Show Less

Kreditsicherungsrecht in Polen

Series:

Christian Link

Die polnischen Kreditsicherungsmittel und deren Untersuchung im Hinblick auf ihre Praktikabilität sind Gegenstand dieser Arbeit. Besonderes Augenmerk wurde auf die Durchsetzbarkeit und die Kosten des jeweiligen Kreditsicherungsmittels gelegt, um für den Leser einen echten Mehrwert zu erzielen. Durch intensive Literaturrecherche sowie der Befragung mehrerer namhafter Dozenten der Jagiellonen Universität Krakau konnten sehr viele praktische Informationen in die Untersuchung einfließen. Der Leser erhält durch die Arbeit einen erstmaligen Überblick über die praktische Handhabung der Kreditsicherungsmittel in Polen und ihre Vor- und Nachteile. Die Untersuchung zeigt auf, welche Kreditsicherungsmittel in welcher Situation sinnvoll und vereinbar sind, und ist für Unternehmen und deren Berater, die in Polen aktiv sind oder werden wollen, eine wertvolle Informationsquelle.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

3. Teil: Das Pfandrecht

Extract

(zastaw) A. Allgemeines zum Pfandrecht Das Pfandrecht gehört zu den dinglichen Rechten und erlaubt die Befriedigung des Gläubigers aus der Pfandsache unabhängig davon, in wessen Eigentum sie ist und grundsätzlich auch vor anderen persönlichen Gläubigern des Eigentümers. Das Pfandrecht ist am nächsten mit der Hypothek verwandt. Dennoch wird nach polni- schem Recht die Hypothek nicht als Pfandrecht an Liegenschaften angesehen137. 135 Vgl. Art. 342 I Nr. 1–5 InsG. 136 Vgl. Art. 344 InsG. 137 Vgl. Pyzioł, Recht der Kreditsicherheiten in Polen, 1997, S. 101. 19 Das polnische Recht unterscheidet zwischen den Forderungen, die mit einem Pfandrecht des kodeks cywilny (das einfache Pfandrecht = zastaw)138 gesichert wurden und Forderungen, die mit einem in ein Register eingetragenen Pfandrecht (Registerpfandrecht = zastaw rejestrowy 139 und Pfandrecht des Fiskus = zastaw skarbowy) oder dem Pfandrecht an einem in ein Schiffsregister eingetragen Schiff gesichert wurden140. Zwischen den oben genannten Arten der Pfandrechte gibt es grundlegende Un- terschiede, die in diesem Abschnitt genauer dargelegt werden sollen. B. Das einfache Pfandrecht (zastaw zwykły) Unter dem einfachen Pfandrecht versteht man die Belastung einer beweglichen Sa- che mit einem Recht, kraft dessen der Gläubiger Befriedigung aus der jeweiligen Sache verlangen kann, ohne Rücksicht darauf, wer Eigentümer der Sache ist und mit dem Vorrang vor den persönlichen Gläubigern des Eigentümers der Sache, aus- genommen derjenigen, denen kraft Gesetz eine besondere Priorität zusteht141. Diese Belastung kann zur Sicherung einer bestimmten zukünftigen oder bedingten Forde- rung...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.