Show Less

Kreditsicherungsrecht in Polen

Series:

Christian Link

Die polnischen Kreditsicherungsmittel und deren Untersuchung im Hinblick auf ihre Praktikabilität sind Gegenstand dieser Arbeit. Besonderes Augenmerk wurde auf die Durchsetzbarkeit und die Kosten des jeweiligen Kreditsicherungsmittels gelegt, um für den Leser einen echten Mehrwert zu erzielen. Durch intensive Literaturrecherche sowie der Befragung mehrerer namhafter Dozenten der Jagiellonen Universität Krakau konnten sehr viele praktische Informationen in die Untersuchung einfließen. Der Leser erhält durch die Arbeit einen erstmaligen Überblick über die praktische Handhabung der Kreditsicherungsmittel in Polen und ihre Vor- und Nachteile. Die Untersuchung zeigt auf, welche Kreditsicherungsmittel in welcher Situation sinnvoll und vereinbar sind, und ist für Unternehmen und deren Berater, die in Polen aktiv sind oder werden wollen, eine wertvolle Informationsquelle.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

10. Teil: Die Bankgarantie

Extract

A. Allgemeines Die Bankgarantie ist definiert als einseitige Verpflichtung der Bank, zur Erbringung einer Leistung von dieser direkt, bzw. mithilfe der Vermittlung durch eine andere Bank, zugunsten eines Begünstigten, nachdem dieser bestimmte Bedingungen er- füllt hat470. Die Garantie dient der Besicherung eines Kreditvertrages, der zwischen einer Bank und einem Hauptschuldner geschlossen wurde. Der Hauptschuldner (Kredit- nehmer – kredytobiorca) steht mit dem Garanten in einem Deckungsverhältnis. Es gibt einen Garantievertrag zwischen der Bank (Kreditgeber - kredytowca) und dem Garanten (Garantenverhältnis). Ist der Garant ebenfalls eine Bank, so spricht man von einer Bankgarantie (gwarancja bankowe)471. 466 Vgl. Art. 236, 239, 240, 252 InsG. 467 Vgl. Art. 342 I Nr. 4, 5 InsG. 468 Vgl. Art. 291 InsG. 469 Vgl. Zoll, Kreditsicherungsrecht in Polen, 2004, S. 68. 470 Vgl. Art. 81 I des Bankrechts. 471 Vgl. Zoll, Kreditsicherungsrecht in Polen, 2004, S. 69. 69 Die Erteilung der Bankgarantie muss schriftlich erfolgen. Wird das Schriftfor- merfordernis nicht beachtet, führt dies zur Nichtigkeit der Bankgarantie472. B. Garantiearten Abhängig von dem Gegenstand der Sicherung, dem Inhalt der Garantie und der Anzahl der sich verpflichtenden Banken unterscheidet man in der Lehre verschie- dene Aufteilungen von Garantietypen473. In der ersten Gruppe sind die Zahlungs- und Vertragsgarantie zu nennen. Im Rahmen der Zahlungsgarantie übernimmt die Bank das Risiko der Nichterfüllung einer Verpflichtung. Die Zahlungsgarantie wird hingegen bspw. zur Besicherung einer Versteigerung oder der ordentlichen Erfüllung eines Vertrages abgeschlos- sen474. Dem Inhalt der Garantie nach kann man die bedingte und unbedingte, sowie...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.