Show Less

Perspektive Pensionopolis!

Anfragen an eine alternde Gesellschaft am Beispiel der Europastadt Görlitz/Zgorzelec in der Euroregion Neiße

Series:

Edited By Erika Steinert and Norbert Zillich

Vergleichende Analysen zur demografischen Alterung und Situation alter Menschen, innovative Praxisprojekte zur Versorgung älterer Bürgerinnen und Bürger sowie politische Artikulationen aus polnischer, tschechischer und deutscher Sicht zusammenzuführen, war Anliegen einer Fachtagung, durchgeführt vom Fachbereich Sozialwesen der Hochschule Zittau/Görlitz, dem Hochschul-Institut für Transformation, Wohnen und soziale Raumordnung (TRAWOS) sowie dem Verein für grenzüberschreitende soziale Arbeit (GÜSA e.V.). Die Tagungsbeiträge sind überwiegend in diesem Band zusammengestellt. Gemeinsam ist ihnen eine ressourcenorientierte Sicht auf ältere Menschen. Deutlich wird dabei, dass der demografische Wandel eine produktive Kraft für Innovationen, ein Motor regionalwirtschaftlicher Entwicklung – «Pensionopolis» eine Chance für die Entwicklung der Europastadt Görlitz/Zgorzelec sein kann.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Joachim Paulick - Pensionopolis Görlitz: Entwicklung trotz Alterung?! 125

Extract

Joachim Paulick, Oberbürgermeister der Stadt Görlitz Pensionopolis Görlitz: Entwicklung trotz Alterung?! Noch vor wenigen Jahren war das Interesse an Themen der Demographie nicht sehr groß und wurde allenfalls im Zusammenhang mit der sogenannten „Bevöl- kerungsexplosion" in Entwicklungsländern problematisiert. Wenn mittlerweile der demographische Wandel in Deutschland in seinen Ursachen und gravieren- den Auswirkungen auch in einer breiten Öffentlichkeit „angekommen" ist, so geschieht dies mit Blick auf die Zukunft der sozialen Sicherungssysteme und der Innovationsfähigkeit der Gesellschaft sorgenvoll bis ängstlich. Es hat den An- schein, dass die Demographie immer erst dann zu einem Thema wird, wenn sie offenkundig zu einem Problem wird. Dabei ist es eine bekannte Tatsache, dass sich Bevölkerungsentwicklungen in langen Wellen vollziehen und Versuche, diese Entwicklungen zu beeinflussen, in jedem Fall einkalkulieren müssen, dass die demographische Dynamik der Wendigkeit eines Öltankers auf hoher See gleicht. Schnelle Wendemanöver sind nicht möglich. Neben einem Rückgang der Bevölkerung muss sich Deutschland auf eine zu- nehmend alternde Gesellschaft einstellen. Abnahme und Alterung der Bevölke- rung sind dabei in Ostdeutschland schon seit längerer Zeit zu beobachten, was unter anderem dazu führte, dass der Staat im Rahmen des Programms Stadtum- bau-Ost den Abriss leerstehender Wohnungen fördern muss. Vom Rückgang und der Alterung der Bevölkerung ist auch die Stadt Görlitz nicht ausgenommen. So hat die Bevölkerung von Görlitz beispielsweise im Zeit- raum 1998 - 2004 um 9,3 % abgenommen, während die Anzahl der...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.