Show Less

Integration von externer und interner Unternehmensrechnung

Eine ökonomische Analyse

Series:

Christoph Pelger

Kapitalmarktorientierte Unternehmen im deutschsprachigen Raum haben seit den 1990er Jahren die Zusammenführung von externer und interner Unternehmensrechnung forciert. Zentral für die Möglichkeit und Stabilität einer integrierten Unternehmensrechnung ist, dass die informationsorientierte externe Rechnungslegung den Zweck der Anreiznützlichkeit (Stewardship) erfüllt. Im neuen Framework der Standardsetzer IASB und FASB wird jedoch die Bewertungsnützlichkeit als singulärer Rechnungslegungszweck definiert. Der Autor analysiert in einer Tiefenfallstudie den korrespondierenden Entscheidungsprozess der Standardsetzer. Im Anschluss wird unter Rückgriff auf die Agency-Theorie die Beziehung zwischen den Zwecken der Bewertungs- und Anreiznützlichkeit modelltheoretisch untersucht.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

2. Integration von externer und interner Unternehmensrechnung – Stand der Forschung

Extract

Die in den Spuren von Schmalenbach erwachsene deutsche Kostenrechnung zeichnete sich traditionell durch eine weitgehende Unabhängigkeit von der externen Rechnungs- legung aus. Unter der Fanfare „für jeden Zweck eine eigene Rechnung“49 existierten weitgehend unverbundene Komplexe, die sich in unterschiedlichen Erfassungssyste- men (Zweikreissystem) und Rechenwerken manifestierten.50 In den 1990er Jahren bra- chen international tätige Großkonzerne die etablierten Strukturen auf und trieben eine engere Verbindung zwischen interner und externer Unternehmensrechnung voran, die in der Praxis kapitalmarktorientierter Unternehmen mittlerweile verbreitet Anwendung findet.51 Diese Entwicklung wird oftmals als Annäherung an international übliche Gepflogen- heiten, die insbesondere auf den anglo-amerikanischen Raum abstellen, gedeutet.52 Die Beziehung zwischen interner und externer Ebene der Unternehmensrechnung ist dort traditionell deutlich enger verwachsen als in Deutschland.53 Trotz dieser Historie regte sich insbesondere in den USA, interessanterweise zeitlich parallel zur deutschen Integ- rationsdebatte, deutlicher Unmut gegen die (zu) enge Kopplung von externer und in- terner Unternehmensrechnung.54 Im vorliegenden Kapitel besteht das Ziel darin, eine Bestandsaufnahme zur Forschung über die Beziehung von interner und externer Unternehmensrechnung zu geben.55 Als Ausgangspunkt dient dabei die historische Betrachtung der gegenläufigen Entwicklun- gen in Deutschland und den USA.56 48 Dorn (1961), S. 196. 49 Schneider (1997), S. 33. In diesem Sinne auch Stützel (1967), S. 320 ff., der formuliert: „[J]edem Bilanzzweck seine eigene Bilanz“; und demgemäß für eine klare Trennung von interner und ex- terner Unternehmensrechnung eintritt. Vgl. Stützel (1967), S. 334 f. 50 Vgl. nur Winkelmayr/Feldbauer-Durstmüller (2009), S. 337, m.w.N. 51 Vgl. nur...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.