Show Less

Der Einfluss interner und externer Faktoren auf die Effektivität der Kronzeugenprogramme der EU-Kommission und des Bundeskartellamtes

Series:

Gregor Schroll

Kartellrechtliche Kronzeugenregelungen stellen eines der effektivsten Instrumente der Kartellbehörden bei der Bekämpfung von Kartellen dar. Derartige Programme ermöglichen einen vollständigen bzw. teilweisen Sanktionsverzicht zu Gunsten aufklärungsbereiter Kartellanten und bieten auf diese Weise einen Anreiz zur Offenbarung und Kooperation mit den Wettbewerbsbehörden. Die Effektivität einer Kronzeugenregelung wird dabei von einer großen Zahl unterschiedlicher Einflussfaktoren bestimmt. Die Arbeit verfolgt vor diesem Hintergrund das Ziel, die Kronzeugenregelungen der EU-Kommission und des Bundeskartellamtes auf die Effektivität ihrer Ausgestaltung (interne Faktoren) sowie auf etwaige Beeinträchtigungen durch negative Auswirkungen der jeweiligen rechtlichen Rahmenbedingungen (externe Faktoren) hin zu untersuchen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Vorwort ................................................................................................................. 7 Abkürzungsverzeichnis ....................................................................................... 17 Einleitung ............................................................................................................ 21 Teil 1: Rechtspolitischer Hintergrund kartellrechtlicher Kronzeugen- regelungen ............................................................................................ 25 A. Ökonomische Auswirkungen von Kartellen ................................................. 25 B. Verfolgungspraxis gegenüber Kartellen ........................................................ 26 I. Historische Entwicklung der Verfolgung von Kartellen ........................ 26 II. Aktuelles Kartellverbot .......................................................................... 28 1. Materielles Kartellverbot nach europäischem Recht ........................ 28 2. Materielles Kartellverbot nach deutschem Recht ............................. 28 III. Herausforderungen einer effektiven Kartellverfolgung .......................... 29 IV. Wirkungsweise kartellrechtlicher Kronzeugenregelungen ..................... 30 1. Begriffsbestimmung Kronzeuge ....................................................... 30 2. Systematik des Kronzeugenmodells ................................................. 31 a) Struktur von Kronzeugenregelungen .......................................... 31 b) Game Theory und Gefangenendilemma ...................................... 33 C. Rechtliche Zulässigkeit von Kronzeugenregelungen .................................... 35 I. Rechtsstaatliche Bedenken in Bezug auf kartellrechtliche Kron- zeugenregelungen ................................................................................... 35 II. Konformität der Kronzeugenregelungen mit allgemeinen Rechts- grundsätzen ............................................................................................. 36 1. Verhältnismäßigkeitsgrundsatz ......................................................... 37 2. Gleichbehandlungsgrundsatz ............................................................ 38 III. Rechtsgrundlagen der Kronzeugenregelungen ....................................... 41 1. Rechtsnatur der Kronzeugenregelungen ........................................... 41 a) Kronzeugenregelung der EU-Kommission ................................. 41 b) Deutsche Bonusregelung ............................................................. 44 2. Kompetenz zum Erlass der Kronzeugenregelungen ......................... 45 a) Erlasskompetenz der EU-Kommission ....................................... 45 b) Erlasskompetenz des BKartA...................................................... 47 10 Teil 2: Einfluss interner Faktoren auf die Effektivität von Kronzeugen- regelungen ............................................................................................ 49 A. Die Kronzeugenregelung der EU-Kommission ............................................ 49 I. Kartellverfahrensrechtliches Sanktionsinstrumentarium der EU-Kommission ..................................................................................... 49 1. Geldbußen gemäß Art. 23 Abs. 2 VO 1/2003 ................................... 50 2. Verhältnis zwischen Kappungsgrenze und Kronzeugenregelung ..... 52 II. EU-Kommissionspraxis in Bezug auf kooperationswillige Unternehmen vor Einführung der Kronzeugenregelung ........................ 54 III. Ermessenskonkretisierung durch Leitlinien ........................................... 56 1. Systematik der Leitlinien 1998 ......................................................... 56 2. Systematik der Leitlinien 2006 ......................................................... 57 3. Kritische Bewertung der Entwicklung .............................................. 59 IV. Bisherige Kronzeugenregelungen der EU-Kommission ......................... 61 1. Kronzeugenregelung 1996 ................................................................ 62 a) Voraussetzungen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.