Show Less

Schreiben unter Bedingungen von Mehrsprachigkeit

Series:

Dagmar Knorr and Annette Verhein-Jarren

Schreiben in Hochschule und Beruf findet immer häufiger unter den Bedingungen von Mehrsprachigkeit statt. Wie wirkt sich das auf die Texte und den Textproduktionsprozess aus? Welche Strategien entwickeln Schreibende, um damit umzugehen? Wie lässt sich Schreib- und Textkompetenz unter den Bedingungen von Mehrsprachigkeit vermitteln? Der Schwerpunkt dieses Bandes liegt auf dem Schreiben im Hochschulkontext. Untersucht werden Schreibprozesse, Schreibprodukte und Vermittlungsstrategien bei Studierenden, aber auch bei WissenschaftlerInnen. Die Mehrsprachigkeit kann dabei unterschiedliche Bedingungen setzen: Sie kann – bei mehrsprachig aufgewachsenen Studierenden – eine Voraussetzung sein. Sie kann aber auch Umgebungsbedingung sein, z. B. wenn in einer Fremdsprache geschrieben wird oder wenn die eigenen Texte aus Quellentexten unterschiedlicher Sprachen entstehen.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

Strategien für das wissenschaftliche Schreiben in mehrsprachigen Umgebungen. Eine didaktische Analyse. Ulrike Lange

Extract

138 Antonella Nardi Moll, Melanie (2002): Exzerpieren statt fotokopieren? Das Exzerpt als zusammenfassende Verschriftlichung eines wissenschaftlichen Textes. In: Redder, Angelika (Hrsg.): Effektiv studieren. Texte und Diskurse in der Universität (OBST-Beiheft 12). Duis- burg: Gilles & Francke, 104-126 Moll, Melanie (2003): Für mich ist es sehr schwer! oder: Wie ein Protokoll entsteht. In: Ehlich, Konrad/ Steets, Angelika (Hrsg.): Wissenschaftlich schreiben ? lehren und lernen. Berlin: de Gruyter, 29-50 Nardi, Antonella (2006): Der Einfluss außersprachlicher Faktoren auf das Erlernen des Deutschen als Fremdsprache. Gruppenspezifische Unterschiede am Beispiel von Profilen und Lerntagebüchern zweier italienischer Gymnasialklassen. Elektronische Publikation bei der Zentralbibliothek Zürich. Online verfügbar unter: Nardi, Antonella (2011): Funktional-pragmatische Gütekriterien zur konstruktiven Beurtei- lung von Textkompetenz. Exemplarische Analyse einer Lernbiografie in Deutsch als Fremdsprache. In: Knorr, Dagmar/ Nardi, Antonella (Hrsg.): Fremdsprachliche Textkompetenz entwickeln. Frankfurt/Main u. a.: Lang [Deutsche Sprachwissen- schaft international; 13], 177-193 Nardi, Antonella (2012): Zur Übertragung kulturspezifischer Referenzausdrücke im Über- setzungsunterricht Deutsch-Italienisch. Ergebnisse einer Fallstudie. In: Zybatow, Lew/ Petrova, Alena/ Ustaszewski, Michael (Hrsg.): Translationswissenschaft inter- disziplinär: Fragen der Theorie und der Didaktik. Frankfurt/Main u. a.: Lang Roncoroni, Tiziana (2011): Hausarbeiten – Schreibanforderung an nicht muttersprachli- che Studierende. Beobachtungen zur Textstrukturierung und Leserorientierung. In: Knorr, Dagmar/ Nardi, Antonella (Hrsg.): Fremdsprachliche Textkompetenz ent- wickeln. Frankfurt/Main u. a.: Lang [Deutsche Sprachwissenschaft international; 13], 69-90 Redder, Angelika (1998): Sprachwissen als handlungspraktisches Bewusstsein – eine funk- tional-pragmatische Diskussion. In: Didaktik Deutsch 5, 3. Jg., 60-76 Redder, Angelika (2002): Sprachliches Handeln in der Universität – das Einschätzen zum Beispiel. In: Redder, Angelika...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.