Show Less

Warum Verben grün sind

Autismus und Spracherwerb unter Einbezug von Intersubjektivitätstheorien und neurophysiologischen Erkenntnissen

Series:

Susanne Ott

Susanne Ott erarbeitet die Entstehung und den Verlauf von Autismus als einer pränatalen Störung im Stammhirnbereich mit Folgen in der Organisation und der Funktion der sich nachfolgend ausbildenden Systeme. Betroffen sind primär die intrinsische soziale und dialogische Gerichtetheit des Menschen sowie die Ausbildung von Empathiefunktionen und von Sprache. Den theoretischen Rahmen bildet Lurijas neuropsychologische Konzeption der raumzeitlichen Organisation des Gehirns und, konsequenterweise, der darauf aufbauenden Sprachprozesse. Die bekannten Diagnosekriterien werden in Vygotskijs Theorem «Defekt und Kompensation» eingebettet, wodurch Autismus als divergierender Entwicklungsverlauf menschlichen Seins eine neue Gewichtung und Würdigung erfährt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Abbildungsverzeichnis

Extract

Abbildung 1: Lebendes System (nach: Varela & Maturana 1987) ................................................................... 19 Abbildung 2: Psychische Prozesse im Raum-Zeit-Gefüge (aus: Jantzen & Siebert 2003, 409) ............................................................... 20 Abbildung 3: Subjektive und intersubjektive Räume (AB in VAK 12-119-G-H-620 – Soziologie der Intersubjektivität, WiSe2006/07, Universität Bremen) .............................................................. 21 Abbildung 4: Unterteilung des menschlichen Gehirns, von links (nach: Trevarthen 1998, 63) .......................................................................... 29 Abbildung 5: Zyklen von Ebenen und Stufen der 'dynamic skill theory' (nach: Fischer 2002, 286) .............................................................................. 31 Abbildung 6: Emotionales und motivationales reticuläres System (aus: Trevarthen 1998, 66) ............................................................................ 40 Abbildung 7: Das EMS (aus: Trevarthen 1998, 70) ............................................................................ 44 Abbildung 8: Die primäre Intersubjektivität (aus: Trevarthen 1998, xiii) ........................................................................... 47 Abbildung 9: Die sekundäre Intersubjektivität (aus: Trevarthen 1998, 102) .......................................................................... 49 Abbildung 10: Anomalitäten in Anatomie oder Funktion verschiedener Hirnareale, wie von Autisten berichtet (aus: Trevarthen 1998, 86) ............................................................................ 52 Abbildung 11: Perzeption und Produktion von Sprache (aus: Arbib 2005, 107) ................................................................................... 73 Abbildung 12: Die Beeinträchtigung verschiedener Entwicklungsverläufe (eigene Darstellung nach: Trevarthen 1998, 105 & 113) .............................. 90 Abbildung 13: Piagets Epigenese kognitiver Strukturen (aus: Jantzen 1992, 194) ................................................................................ 92

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.