Show Less

Methodenkombination in der Metaphernforschung

Metaphorische Idiome des Lebens

Series:

Tamàs Kispàl

Wenn man über das menschliche Leben spricht oder schreibt, benutzt man oft metaphorische Ausdrücke wie am Kreuzweg stehen oder sein Leben aufs Spiel setzen. Im ersten Teil der Arbeit geht der Autor der Frage nach, wie metaphorische Idiome im Rahmen der kognitiven Linguistik, unter kritischer Betrachtung der kognitiven Metapherntheorie von Lakoff und Johnson, untersucht werden können. Im empirischen Teil wird eine Sammlung von deutschen metaphorischen Lebens-Idiomen aus Wörterbüchern und aus dem Deutschen Referenzkorpus (IDS-Korpus) zusammengestellt und ihre Motiviertheit in Korpusbelegen untersucht. Die Idiome werden demnach nicht nur durch konzeptuelle Metaphern, sondern auch durch Symbole sowie etymologisches, kulturelles und enzyklopädisches Wissen motiviert.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

1. Einleitung 1.1. Gegenstand der Arbeit ............................................................................ 9 1.2. Methodologische Problemstellung ....................................................... 10 1.3. Methode der Arbeit .............................................................................. 12 1.4. Ziel der Arbeit ...................................................................................... 14 1.5. Aufbau der Arbeit ................................................................................ 15 2. Die kognitive Metapherntheorie und ihre Kritik ............................................. 17 2.1. Definition und Eigenschaften der konzeptuellen Metapher ................ 18 2.1.1. Die Alltagssprachlichkeit der Metapher ........................................... 18 2.1.2. Metaphern als sprachliche Einheiten und als Konzepte ................... 19 2.1.3. Konzeptuelle Metaphern als Projektionen ........................................ 25 2.1.4. Metaphern als Projektionen des Konkreten aufs Abstrakte .............. 27 2.1.5. Die Invarianz-Hypothese .................................................................. 32 2.1.6. Diachronie, Kultur und weitere Eigenschaften der konzeptuellen Metaphern ........................................................................................... 33 2.2. Die Systematik der Metaphern ............................................................. 35 2.3. Die Klassifikation der Metaphern ........................................................ 37 2.3.1. Die Klassifikation der konzeptuellen Metaphern ............................. 37 2.3.1.1. Primäre und komplexe Metaphern ................................................. 40 2.3.1.2. Attributionelle und analogische Interpretation .............................. 42 2.3.2. Die Klassifikation der sprachlichen Metaphern ................................ 43 3. Idiome in der kognitiven Metapherntheorie .................................................... 47 3.1. Definition und Eigenschaften der Idiome ............................................ 47 3.1.1. Die Motiviertheit der Idiome ............................................................ 48 3.1.2. Die Dekomponierbarkeit der Idiome ................................................ 53 3.2. Idiome und andere Phraseologismen in der kognitiven Idiomtheorie ........................................................................................ 54 6 3.2.1. Die Abgrenzung der Idiome von den Kollokationen ........................ 55 3.2.2. Die Abgrenzung der Idiome in der vorliegenden Arbeit .................. 57 3.3. Ziel und Gegenstand der idiombezogenen Untersuchungen im Rahmen der kognitiven Metapherntheorie ......................................... 59 4. Die metaphorische Konzeptualisierung des Lebens ....................................... 61 4.1. Metaphern des Lebens in kognitivlinguistischen Arbeiten .................. 61 4.2. Das Konzept Leben .............................................................................. 65 4.3. Systematik der Metaphern des Lebens................................................. 66 5. Methodologische Überlegungen zur Untersuchung „Metaphorische Idiome des Lebens“ ............................................................................................. 71 5.1. Introspektive vs. korpusbasierte Ansätze in der kognitiven Metaphernforschung ........................................................................... 71 5.2. Korpusbasierte Ansätze in der Idiomforschung ................................... 73...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.