Show Less

Metaphern im Fremdsprachenunterricht: Englisch, Französisch, Spanisch

Series:

Corinna Koch

Diese Publikation wurde mit dem Ludger-Schiffler-Preis für Fremdsprachendidaktik 2013 ausgezeichnet.

Metaphern sind nicht nur in der Literatur-, sondern auch in der Alltagssprache allgegenwärtig. Somit sind Schüler beim Lesen, Hören, Schreiben und Sprechen in der Fremdsprache ständig darauf angewiesen, Metaphern zu erkennen, richtig zu deuten und selbst angemessen zu nutzen. Metaphernkompetenz stellt folglich einen wesentlichen Bestandteil interkultureller und fremdsprachlicher Kompetenz allgemein dar und ermöglicht es, kulturelle Sichtweisen aufzudecken, zu diskutieren und zu hinterfragen. Dieses Buch entwickelt eine zeitgemäße Metapherndefinition für den Fremdsprachenunterricht, arbeitet systematisch ihr fremdsprachendidaktisches Potenzial heraus, überprüft dessen aktuelle Ausschöpfung durch eine Lehrbuchanalyse und stellt erstes Material für einen erweiterten Umgang mit Metaphern vor.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

1. Einleitung

Extract

„Metaphern kommen im Fremdsprachenunterricht doch so gut wie gar nicht vor – und wenn, dann höchstens im Literaturunterricht.“ Diese in den letzten Jahren von Gymnasiallehrkräften und Fremdsprachendidaktikern häufig geäußerte Reaktion auf das vorliegende Projekt – mal feststellend vorgetragen, mal verständ- nislos, mal bedauernd, mal vorwurfsvoll – spiegelt treffend die aktuelle schul- praktische und fremdsprachendidaktische Sichtweise auf die Metapher wider. Das Wissen um die heimliche Omnipräsenz der Metapher im Alltag und ihre essen- tielle Bedeutung für das menschliche Denken, das in der Metaphernforschung mittlerweile weitgehend anerkannt ist, hat seinen Weg in den Fremdsprachen- unterricht und die Fremdsprachendidaktik des deutschsprachigen Raums bisher nicht gefunden. Metaphern sind jedoch auch außerhalb literarischer Texte im Fremdsprachen- unterricht präsent, werden allerdings in der (fremdsprachlichen) Alltagssprache oft nicht als solche erkannt. Dies hat zur Folge, dass die Schwierigkeiten, vor die fremdsprachliche Metaphern Fremdsprachenlernende unter anderem aufgrund ihrer divergierenden kulturellen Prägung zwangsläufig an dem einen oder anderen Punkt des Lernprozesses stellen, nicht sinnhaft und nachhaltig gelöst werden können. Zudem „verschenkt“ der Fremdsprachenunterricht die vielfältigen Mög- lichkeiten, die Metaphern und Metaphernkompetenz Fremdsprachenlernenden auf ihrem Weg zu fremdsprachlicher Handlungsfähigkeit bieten können. Fremd- sprachenlernende können und sollten Metaphern nicht aus dem Weg gehen, sondern sich ihnen stellen und ihre Potenziale für sich nutzen. Bisher hat lediglich die Deutschdidaktik begonnen, die Notwendigkeit einer Beschäftigung mit der Metapher im Schulunterricht herauszustellen und erste konkrete Vorschläge zur Umsetzung zu erarbeiten. Zu nennen sind hier vor...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.