Show Less

Bilingualen Unterricht weiterdenken

Programme, Positionen, Perspektiven

Series:

Edited By Bärbel Diehr and Lars Schmelter

Der Bilinguale Unterricht in Deutschland entwickelt sich derzeit zu einem Regelangebot. Bei dieser Entwicklung wird jedoch die sachfachliche Kompetenz in Theorie, Forschung und Praxis noch nicht im wünschenswerten Maße berücksichtigt. In der europäischen Diskussion um Content and Language Integrated Learning interessiert vor allem die fremdsprachliche Kompetenz. Die Rolle der schulischen Erstsprache sowie der Aufbau fachlicher Literalität in zwei Sprachen werden kaum berücksichtigt. Dieser Band bilanziert die Entwicklung des Bilingualen Unterrichts. Er vereint Beiträge aus Forschung, Ausbildung und Schule, die sich aus unterschiedlichen Fachperspektiven mit seinen derzeitigen Herausforderungen befassen. Eine konzeptuelle Klärung und Weiterentwicklung des Bilingualen Unterrichts sowie der darauf bezogenen Lehrerbildung scheinen notwendig. Dazu soll dieses Buch einen Diskussionsbeitrag leisten.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Heidrun Peters: Bilingualer Volkswirtschaftslehreunterricht im Lichte der Unterrichtserfahrungen an einem Berufskolleg

Extract

219 Heidrun Peters Bilingualer Volkswirtschaftslehreunterricht im Lichte der Unterrichtserfahrungen an einem Berufskolleg Bilingualer Volkswirtschaftslehreunterricht – Unterricht am Berufskolleg 1. Bilinguale Erziehung und bilingualer Unterricht Being bilingual gilt nach Schätzungen einiger Wissenschaftler für über 70% der Weltbevölkerung (Arnold & Westcombe 2012). Becoming bilingual gilt heute auch in Deutschland als erstrebenswertes Ziel, wo sich innerhalb einer Generation die offiziellen Zielsetzungen des Erlernens einer Sprache und des Sprachunter- richts vollkommen veränderten. Wurde noch vor zehn Jahren von Erziehern und Lehrern gefordert, dass selbst Eltern mit Migrationshintergrund ausschließlich Deutsch mit ihren Kindern sprechen sollten, damit diese zunächst eine Sprache „richtig“ lernten, so wird heute die erste Fremdsprache, meist Englisch, schon in Kindergärten eingeführt und in allen Grundschulen gelehrt. Das Erlernen und Beherrschen einer Fremdsprache ist auf einem globalisier- ten Arbeitsmarkt unerlässlich. Auch aufgrund der hohen Exportabhängigkeit der deutschen Wirtschaft gewann der bilinguale Sachfachunterricht und mit ihm der bilinguale Wirtschaftslehreunterricht in den letzten Jahren an Akzeptanz in Deutschland. In Deutschland sprechen wir zumeist vom bilingualen Unterricht, nicht von der bilingualen Bildung oder Erziehung. Es ist noch nicht üblich, In- halte des bilingualen Wirtschaftslehreunterrichts aus dem wirtschaftspolitischen Gesamtkontext der Länder auszuwählen, deren Amtssprache Zielsprache des bilingualen Unterrichts ist. Es gilt vielmehr curriculare Vorgaben, zum Beispiel für den deutschsprachigen VWL-Unterricht (Volkswirtschaftslehre-Unterricht) des jeweiligen Bundeslandes, auch in der gewählten Zielsprache zu realisieren. Anders ist das in vielen Ländern, in denen Bilingualität eine lange Tradition hat, auch aufgrund des Aufbaus eines Schulsystems durch die fr...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.