Show Less

Das Grundrecht auf Wehrgleichheit

Eine systematische Untersuchung eines Grundrechts und seiner denkbaren Erfüllung durch das soziale Pflichtjahr und die Wehrabgabe

Series:

Thomas Blome

Das Grundgesetz erlaubt die allgemeine Wehrpflicht. Gleichwohl leisteten zuletzt nur 15,4 % der deutschen Männer eines Jahrgangs Wehrdienst. Dies veranlasst den Verfasser, die gleichheitsrechtlichen Anforderungen der Wehrpflicht zu untersuchen. Zunächst stellt er die bisherigen Anforderungen für eine allgemeine Wehrpflicht (sogenannte «Wehrgerechtigkeit») dar. Da es diesen an Klarheit und einer Systematisierung fehlt, entwickelt er ein eigenständiges Grundrecht auf Wehrgleichheit. Anhand der dabei aufgestellten Anforderungen untersucht der Verfasser die legislativen und administrativen Befreiungen von der Wehrpflicht und vom Wehrdienst. Schließlich analysiert er zwei Möglichkeiten zur Kompensation der aufgezeigten Verstöße – das soziale Pflichtjahr (in seinen verschiedenen Modellen) und die Wehrabgabe.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Abkürzungsverzeichnis .................................................................................... XV Literaturverzeichnis ......................................................................................... XXI 1. Teil Einleitung .................................................................................................. 1 A. Einführung in die Problematik ..................................................................... 2 B. Gang der Untersuchung ................................................................................ 3 2. Teil Das Grundrecht auf Wehrgleichheit ......................................................... 5 A. Abgrenzungen und terminologische Vorfragen ........................................... 5 I. Wehrpflicht ................................................................................................. 5 II. Gleichheit und Gerechtigkeit ..................................................................... 6 1. Gerechtigkeit zur Lösung von Gleichheitsfragen ...................................... 8 2. Aspekte der Gerechtigkeit jenseits der Gleichheit in der Rechtsprechung ................................................................................ 8 3. Gerechtigkeitkeitstheorien und Gleichheit ................................................. 9 4. Gerechtigkeitstheorien und Gesetzesbindung .......................................... 10 5. Gerechtigkeitstheorien und Eigentum ...................................................... 12 6. Neuere Ansätze ........................................................................................ 12 7. Fazit .......................................................................................................... 13 B. Historische Entwicklung ............................................................................ 14 C. Das Grundrecht auf Wehrgleichheit .......................................................... 19 I. Rechtsprechung ......................................................................................... 19 II. Literatur ................................................................................................... 20 III. Eigener Ansatz ....................................................................................... 22 IV.Wehrpflichtausnahmen,Wehrdienstausnahmen ...................................... 27 D. Maßstäbe für das staatliche Handeln ......................................................... 29 I. Maßstab für den verfassungsändernden Gesetzgeber ............................... 29 II. Maßstab für den Gesetzgeber .................................................................. 29 1. Art. 12 Abs. 2 GG .................................................................................... 30 2. Art. 12a Abs. 1 GG................................................................................... 33 3. Art. 33 Abs. 1 GG .................................................................................... 34 4. Art. 33 Abs. 2 GG .................................................................................... 34 5. Demokratieprinzip (Art. 20 Abs. 1 und 2 GG) ........................................ 36 6. Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) .................................................. 38 7. Art. 3 Abs. 1 GG ...................................................................................... 39 E. Die Wehrpflichtgleichheit .......................................................................... 42 I. Verfassungsrechtliche Wehrpflichtausnahme für Frauen......................... 43 1. Keine Berührung der Grundsätze des Art. 79 GG ................................... 45 a. Menschenwürde Art. 79 Abs. 3 i. V. m. Art. 1 Abs. 1 GG .................. 46 aa. Menschenwürde der Männer .............................................................. 46 bb. Menschenwürde der Frauen ............................................................... 50 b. Demokratieprinzip Art. 79 Abs. 3 i. V. m. Art....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.