Show Less

Medien als Mittel urbaner Kommunikation

Kontrastive Perspektiven Französisch – Deutsch

Series:

Ramona Schröpf

Dieser Band beschäftigt sich mit den vielgestaltigen Aspekten der medialen Kommunikation. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Stadt als kommunikativem Raum, in dem eine Sammlung verschiedener Texte und Textsorten auf den unterschiedlichsten Trägern anzutreffen ist. Die Bandbreite der untersuchten Korpora reicht dabei von Straßen- und Verbotsschildern über Geschäftsbeschriftungen von Friseursalons, Modeboutiquen und Restaurants bis hin zu einer für den urbanen Raum besonders typischen Textsorte, den Graffiti. Es wird ein breiter Medienbegriff zugrunde gelegt, so dass das Medium einerseits als materieller «Träger» der Botschaft verstanden wird und andererseits auch die klassischen Massenmedien wie Fernsehen oder Presse sowie das Individualmedium Mobiltelefon Berücksichtigung finden.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

Cover

Extract

M ed ie n al s M itt el u rb an er K om m un ik at io n Ra m on a Sc hr öp f ( H rs g. ) Ramona Schröpf (Hrsg.) Medien als Mittel urbaner Kommunikation Kontrastive Perspektiven Französisch – Deutsch Ramona Schröpf (Hrsg.) Medien als Mittel urbaner Kommunikation SPKG 12 Dieser Band beschäftigt sich mit den vielgestaltigen Aspekten der medialen Kommunikation. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Stadt als kommunikativem Raum, in dem eine Sammlung verschie- dener Texte und Textsorten auf den unterschiedlichsten Trägern anzutreffen ist. Die Bandbreite der untersuchten Korpora reicht dabei von Straßen- und Verbotsschildern über Geschäftsbeschrif- tungen von Friseursalons, Modebouti- quen und Restaurants bis hin zu einer für den urbanen Raum besonders typischen Textsorte, den Graffiti. Es wird ein breiter Medienbegriff zugrunde gelegt, so dass das Medium einerseits als materieller „Träger“ der Botschaft verstanden wird und andererseits auch die klassischen Massenmedien wie Fernsehen oder Pres- se sowie das Individualmedium Mobilte- lefon Berücksichtigung finden. Ramona Schröpf ist in der Fremd- sprachenausbildung am Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Dortmund tätig. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der Audiovisuellen Translation und in der Kontrastiven Medienlinguistik sowie in der kulturvergleichenden Jour- nalismusforschung. www.peterlang.de ISBN 978-3-631-64078-4 SPRACHE - KULTUR - GESELLSCHAFT 12 SPKG-12-264078_Schröpf_GR_A5HCk PLE.indd 1 01.03.13 KW 09 16:02 SPRACHE - KULTUR - GESELLSCHAFT 12 Beiträge zu einer anwendungsbezogenen Sozio- und Ethnolinguistik Hrsg. von Prof. Dr. Sabine Bastian und Prof. Dr. H. Ekkehard...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.