Show Less

Rechtsprobleme der nichtehelichen Lebensgemeinschaft in Deutschland sowie in Polen

Ein Rechtsvergleich

Series:

Wioleta Woronowicz

Die Rechtsprobleme der nichtehelichen Lebensgemeinschaft in Deutschland sowie in Polen stellen sich in den benachbarten Ländern gleichermaßen. Doch es gibt zum Teil große Unterschiede beim historisch entwickelten Eheverständnis und somit auch dem Verständnis über diese «neuere Form» des Zusammenlebens. Greifen in Polen noch stärkere konservative Mächte, etwa die katholische Kirche, so ist diese neue überkommene Form des Zusammenlebens in Deutschland bereits salonfähig und keineswegs gesellschaftlich in Frage gestellt. Das Arbeitsthema bot also gerade Anlass dazu sich erstmals mit dieser Fragestellung im Rahmen einer Rechtsvergleichung auseinanderzusetzen, um die Unterschiede und auch Gemeinsamkeiten herauszustellen und im Gesamtkontext der Problemstellung historisch, gesellschaftlich und auch rechtlich zu bewerten, wobei der vorrangige Blick klar der vergleichenden Gesetzesanalyse geschuldet ist.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

Zusammenfassung

Extract

Seit alters her bildet die Ehe zwischen Mann und Frau die traditionelle Form des Zusammenlebens. Schon im Altertum gab es eheähnliche Gemeinschaften, wo- bei die historischen Bedingungen zwischen dem Römischen Reich und der Nachkriegszeit, wie im I. Kapitel ausgeführt, einen langen Entwicklungsgang aufweisen. In den letzten Jahrzehnten haben die nichtehelichen Lebensgemein- schaften in allen europäischen Staaten unter dem Eindruck sich stark verändern- der gesellschaftlicher Umstände in ihrer Zahl so stark zugenommen, dass ein zunehmender rechtlicher Regelungsbedarf notwendig, ja unausweichlich wurde. Allerdings ist dieser Bedarf innerhalb der europäischen Staaten zu unterschiedli- chen Zeiten stärker virulent geworden. Während er innerhalb der westeuropäi- schen Staaten und damit auch in Deutschland ganz überwiegend in den frühen 70er Jahren einsetzt, wird hier bewusst mit Polen verglichen, das aufgrund vor- nehmlich konfessioneller Verhältnisse einen anderen, gegenüber dem Rechts- kreis der Bundesrepublik Deutschland verspäteten Entwicklungsstand aufweist. Dieser rechtlich unterschiedliche Entwicklungsstand war ausführlich darzustel- len, wobei keinerlei Vorarbeiten vergleichender Art zwischen diesen beiden Rechtssystemen Polens und der Bundesrepublik Deutschland existierten. Inner- halb dieses Rahmens wurde fallweise der Blick auch auf andere europäische Länder gelenkt, die eine besondere Entwicklung und Stellung im Hinblick auf die Rechtsstellung der nichtehelichen Lebensgemeinschaften eingenommen ha- ben. Wie bereits im Eingangskapitel über den Forschungsstand ausgeführt, fällt Jugoslawien insofern aus dem geschilderten Rahmen heraus, als hier bereits 1946 und damit außerordentlich früh durchaus moderne Regelungen für die rechtliche Einhegung der nichtehelichen Lebenspartner getroffen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.