Show Less

Privates Grundvermögen im Internationalen Erbschaftsteuerrecht

Series:

Florian Reichthalhammer

Der Autor untersucht in seinem Buch die Besteuerung von Auslandsimmobilien im Erbfall und zeigt planerische und gestalterische Maßnahmen zur steuerlichen Optimierung auf, wenn außerhalb Deutschlands belegenes Grundvermögen in den Nachlass fällt. Ausgangspunkt bildet eine Analyse der Besteuerungssituation, die sich ergibt, wenn eine private Auslandsimmobilie zum Nachlass eines Steuerinländers gehört und im Erbfall auf einen anderen Steuerinländer übergeht. Es werden die steuerlichen Belastungsfaktoren im In- und Ausland und das Problem der Doppelbesteuerung untersucht. Die Ergebnisse werden durch eine umfassende Fallstudie belegt, die in Spanien, Italien und den USA (insbesondere im Bundesstaat Florida) belegene Durchschnitts- und Luxusimmobilien behandelt. Anschließend wird eine Vielzahl von Möglichkeiten aufgezeigt, wie die Steuerlast im Erbfall optimiert werden kann. Ausgehend von alternativen Handlungs- und Gestaltungsmöglichkeiten stellt der Verfasser Mittel und Strategien dar, die sicherstellen, dass das ausländische Grundvermögen möglichst ungeschmälert auf die Erben übergeht.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

In den kommenden Jahren und Jahrzehnten wird in Deutschland so viel Vermö- gen vererbt werden wie nie zuvor. In zunehmend größerem Umfang befindet sich auch Auslandsvermögen, insbesondere im Ausland belegenes Grundvermö- gen in den Nachlässen deutscher Erblasser. Im Erbfall droht dann nicht nur die Belastung mit deutscher Erbschaftsteuer, sondern auch eine Besteuerung im Ausland. Denn nicht nur der deutsche Fiskus, sondern oftmals auch der auslän- dische Staat will daran partizipieren, wenn Eigentum von der einen Generation auf die andere übertragen wird. Klamme Staatskassen machen eine Abkehr von der Besteuerung des im To- desfall übergehenden Vermögens unwahrscheinlich. Das gilt für Deutschland und das Ausland gleichermaßen. Grundvermögen, das außerhalb Deutschlands belegen ist, ist deshalb zumeist dem Zugriff zweier Steuergläubiger ausgesetzt. Die Voraussetzungen und Rechtsfolgen der Besteuerung im In- und Ausland zu kennen, gewinnt daher mehr und mehr an Bedeutung. Steht die steuerliche Belastung des ausländischen Grundvermögens im Erbfall aus deutscher Sicht und im Verhältnis zum Belegenheitsland fest, eröffnen sich Optimierungsmög- lichkeiten – nicht nur für den Steuerpflichtigen, sondern auch für den Gesetzge- ber hinsichtlich der Abstimmung und Anpassung der betroffenen Rechtsordnun- gen. Diese Arbeit ist zugleich Dissertationsschrift, die im November 2010 der Ju- ristischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg vorgelegt wurde. Sie wurde für die Veröffentlichung sorgsam aktualisiert und ist auf dem Rechts- stand von Juni 2012. Mein Dank gebührt zu allererst meinem Doktorvater, Herrn Professor Dr. Ekkehart Reimer, Inhaber...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.