Show Less

Deutsch-polnische Familien: Ihre Sprachen und Familienkulturen in Deutschland und in Polen

Series:

Barbara Janczak

Dieses Buch behandelt aus vergleichender Perspektive die sprachlichen Verhältnisse und Familienkulturen von deutsch-polnischen Familien (in denen Frauen Polinnen sind) in Deutschland und in Polen. Der Ansatz ist interdisziplinär und berührt Gebiete der Soziolinguistik und der Familiensoziologie. Ziel der Studie ist zu erfahren, wie die sprachlichen und familiären Verhältnisse in deutsch-polnischen Familien aussehen und wie sie festgelegt werden. Die empirische Untersuchung besteht aus zwei Teilen: der Fragebogenuntersuchung und den Interviews. Die Arbeit liefert Erkenntnisse über die Einzelsprache und -kultur hinaus in Bezug auf Bilingualität und Bikulturalität, indem sie Auskunft über Einigungsprozesse bezüglich der Schaffung einer Familiensprache und -identität in einer bikulturellen Familie gibt.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

4. Demographie – deutsche und polnische Migranten in Deutschland und Polen

Extract

Die Zuwanderung von Migranten betrifft sowohl Deutschland als auch Polen, obwohl die Wanderungstrends für Deutschland und Polen viele Jahre ganz unterschiedlich ver- liefen. Deutschland war, was sich noch mit dem Inkrafttreten des Zuwanderungsgeset- zes rechtlich bestätigt hat, statistisch aber auch in der öffentlichen Debatte der letzten zehn Jahre als ein Zuwanderungsland zu verstehen,103 Polen war dagegen ein typisches Auswanderungsland.104 Die Statistiken der Jahre 2008 und 2009 zeigen jedoch die Angleichung des Wanderungstrends in beiden Ländern. Das seit mehreren Jahren posi- tive Wanderungssaldo105 in Deutschland erwies sich allerdings in den Jahren 2008 (- 0,7p) und 2009 (-0,1p) (cf. Eurostat, URL 2) negativ106. Das seit mehreren Jahren ne- gative Wanderungssaldo in Polen betrug im Jahre 2008 (-0,4) und ist 2009 sogar auf (0,0) (cf. Eurostat, URL 2) gestiegen.107 Die Anwesenheit von Ausländern in beiden Ländern impliziert das Vorhandensein binationaler Paare. Ende 2008 lebten in Deutschland 7.185.921 Ausländer108 ohne deutschen Pass, davon 203.924 Polinnen und 189.924 Polen (Statistisches Bundesamt Deutschland, URL 3). In Polen war die Zahl der Ausländer109 wesentlich geringer als in Deutschland und betrug im Jahre 2008 – 48.880, davon 2.485 deutsche Frauen und 5.352 Männer (cf. Główny Urzd Statystyczny 2010a, 446f.). 103 Die Tatsache wurde mit dem Inkrafttreten des Zuwanderungsgesetzes (am 01.01.2005) auch rechtlich bestätigt, obwohl die politische Debatte und eine „Verschwörung der Realität“ immer wieder anfangen (cf. dazu „CSU sieht in Deutschland kein Einwanderungsland“. In: Zeit.de. URL: http://www.zeit.de/politik/deutschland/2010-10/csu-parteitag-einwanderung-integration). 104 Polen ist einer...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.