Show Less

Deutsch-polnische Familien: Ihre Sprachen und Familienkulturen in Deutschland und in Polen

Series:

Barbara Janczak

Dieses Buch behandelt aus vergleichender Perspektive die sprachlichen Verhältnisse und Familienkulturen von deutsch-polnischen Familien (in denen Frauen Polinnen sind) in Deutschland und in Polen. Der Ansatz ist interdisziplinär und berührt Gebiete der Soziolinguistik und der Familiensoziologie. Ziel der Studie ist zu erfahren, wie die sprachlichen und familiären Verhältnisse in deutsch-polnischen Familien aussehen und wie sie festgelegt werden. Die empirische Untersuchung besteht aus zwei Teilen: der Fragebogenuntersuchung und den Interviews. Die Arbeit liefert Erkenntnisse über die Einzelsprache und -kultur hinaus in Bezug auf Bilingualität und Bikulturalität, indem sie Auskunft über Einigungsprozesse bezüglich der Schaffung einer Familiensprache und -identität in einer bikulturellen Familie gibt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

9. Schluss

Extract

Das Ziel der vorliegenden Studie war die Beschreibung und Analyse der sprachlichen und familiären Verhältnisse in deutsch-polnischen Familien anhand der dargestellten Theorien und empirischen Daten. Eine besondere Aufmerksamkeit wurde der Definiti- on der Bilingualität und bikulturellen Identität in den jeweiligen Familien geschenkt. Die Ergebnisse der ersten quantitativen Untersuchung wiesen auf eine Dominanz der deutschen Sprache in den sprachlichen Verhältnissen der deutsch-polnischen Familien hin. Aus dieser Tatsache ergab sich die für die Arbeit zentrale Frage: Wie lassen sich die Aushandlungsprozesse der Bilingualität und Bikulturalität in Hinblick auf die ein- deutige Dominanz des Deutschen in den deutsch-polnischen Familien beschreiben? Welche Konstruktionen von ‚Familiensprache’ und ‚Familienidentität’ liegen den Aushandlungen zu Grunde? Die Analyse und das Aufeinanderbeziehen der qualitati- ven und quantitativen Untersuchung ermöglichte eine Antwort auf diese Frage. Um die logische Struktur des ganzen Buches einzuhalten, werden die Ergebnisse der Untersuchung jeweils in Bezug auf die Ehepartner, die Kinder und die ganze Fami- lie besprochen. 9.1. Ergebnisse der Untersuchung zu Sprachen und Kulturen der Ehepartner Gemäß der quantitativen Untersuchung lassen sich bezüglich der sprachlichen und kulturellen Verhältnisse zwischen den Ehepartnern folgende Schlussbemerkungen formulieren: In der überwiegenden Mehrheit deutsch-polnischer Familien ist Deutsch eine do- minante Sprache bezüglich der Kommunikation zwischen den Ehepartnern. Eine deut- liche Asymmetrie des Sprachgebrauchs zugunsten der deutschen Sprache tritt sowohl in Deutschland als auch in Polen auf. In 86% der in Deutschland lebenden Familien und in 55% der in Polen lebenden Familien gilt „überwiegend“ bzw. „immer“ Deutsch...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.