Show Less

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Aktuelle theoretische Konzepte und Beispiele praktischer Umsetzung

Series:

Norbert Pütz, Martin K. W. Schweer and Niels Logemann

Grundgedanke einer Bildung für nachhaltige Entwicklung ist die Verbreitung eines gesellschaftlichen Bewusstseins dafür, dass das eigene Handeln durchaus auch globale Auswirkungen und Konsequenzen für das Leben künftiger Generationen hat. In diesem Sinne bündelt der vorliegende Sammelband diverse Facetten eines solchen Bildungsanspruchs: Ausgehend von der Darlegung historischer und aktueller Entwicklungslinien in den ersten Kapiteln werden im zweiten Teil des Bandes die derzeitigen Einbettungen des Themas in die deutschen Bildungsstrukturen resümiert sowie diverse umsetzungsrelevante Aspekte betrachtet. Im dritten Teil schließlich erfolgt die Vorstellung ausgewählter Nachhaltigkeitsprojekte als Beispiele guter Praxis.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

III. Bildung für nachhaltige Entwicklung in der praktischen Umsetzung

Extract

Zukunftscamp „Future Now“ Ute Stoltenberg Abstract “Future Now” is a pilot project that demonstrates the potential of education for sustainable development (ESD) for students in lower secondary school. At the same time it is apparent that by challenging conventional school structures and working methods this concept can be a basis for an innovation strategy for existing education systems. Questions that are related to the pupil’s own life and open up new opportunities to take sustainable action are experienced as meaningful from a learner and teacher perspective. In addition, methods of working that take the individual seriously while helping the individual experience the need for co-operation to bring about social change take on great importance within this project. Das Projekt „Zukunftscamp Future Now“ ist ein Modellprojekt, das aufzeigt, welches Potential das Konzept Bildung für eine nachhaltige Entwicklung für Jugendliche in Hauptschulen und vergleichbaren Schulstufen hat. Es macht deutlich, dass das Konzept herkömmliche Schulstrukturen und Arbeitsweisen in Frage stellt und dadurch zur Grundlage für eine Innovationsstrategie für das Bil- dungswesen werden kann. Das Konzept Bildung für eine nachhaltige Entwicklung hatte in Deutschland lange den Ruf, zu „intellektuell“ zu sein – sicher mit verursacht durch eine bil- dungspolitische und wissenschaftliche Diskussion, die den Umgang mit Kom- plexität als neue Herausforderung besonders betonte und das erste Modellpro- jekt im schulischen Sekundarbereich ansiedelte (vgl. BLK H. 72). Diese Sicht- weise fand Ausdruck in den Widerständen, das Konzept auch auf die Grund- schule zu beziehen, was erst mit dem...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.