Show Less

Kulturelle Vielfalt und Urheberrecht

Urheberrecht als Instrument im Rahmen des UNESCO-Übereinkommens zum Schutz und zur Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen

Series:

Heidrun Groß

Das UNESCO-Übereinkommen zur kulturellen Vielfalt wurde vielfach als Magna Charta des Kulturvölkerrechts bezeichnet. Es scheint paradox, dass ein solch umfassender Vertrag zur Kulturpolitik kaum auf die Bedeutung des Urheberrechts für kulturelles Schaffen verweist. Diese Arbeit analysiert die Wechselwirkungen zwischen kultureller Vielfalt und Urheberrecht. So wird einerseits die Rolle des Urheberrechts im UNESCO-Übereinkommen untersucht. Andererseits wird geprüft, wie die völkerrechtlichen Urheberrechtsverträge RBÜ, WCT und TRIPS auf die Förderung kultureller Vielfalt wirken. Mittels völkervertragsrechtlicher bzw. institutioneller Ansätze sowie mit Blick auf epistemische Gemeinschaften werden die auftretenden Spannungen zwischen diesen Vertragsregimen interdisziplinär bearbeitet.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Vorwort .................................................................................................................................... vii Inhaltsverzeichnis ...................................................................................................................... ix Abkürzungsverzeichnis .......................................................................................................... xvii Einleitung ............................................................................................................................ 1 A. Anlass und Kontext der Arbeit ............................................................................. 1 B. Fragestellung und Ziel der Arbeit ....................................................................... 4 C. Forschungsstand ........................................................................................................ 5 D. Struktur der Arbeit ................................................................................................. 10 E. Abgrenzung der Arbeit .......................................................................................... 13 Teil I: Zusammenhang zwischen kultureller Vielfalt und Urheberrecht ..... 17 A. Grundlagen zum Schutz kultureller Vielfalt ................................................. 17 I. Begriffsbestimmung .............................................................................................. 17 1. Kulturelle Vielfalt ........................................................................................ 17 2. Kulturelle Ausdrucksformen ........................................................................ 19 3. Kulturelle Aktivitäten, Güter und Dienstleistungen .................................... 20 4. Urheber – Künstler ....................................................................................... 22 II. Hintergrund der Debatte ........................................................................................ 24 III. Die Allgemeine Erklärung zum Schutz der kulturellen Vielfalt und ihr Aktionsplan ............................................................................................... 32 IV. Das UNESCO-Übereinkommen zum Schutz und zur Förderung kultureller Ausdrucksformen und das Urheberrecht ............................................................... 34 V. Bewertung ............................................................................................................. 35 B. Grundlagen zum Urheberrecht .......................................................................... 36 I. Begriffsbestimmung .............................................................................................. 36 1. Copyright – Autorenrechte .......................................................................... 36 2. Verwertungs- und Urheberpersönlichkeitsrechte ........................................ 38 3. Schranken und Ausnahmen.......................................................................... 39 II. Geltungsgründe des Urheberrechts ....................................................................... 41 ix 1. Naturrechtliche Ansätze ............................................................................... 42 2. Persönlichkeitsrechtliche Ansätze ............................................................... 44 3. Menschenrechtliche Ansätze ....................................................................... 45 4. Utilitaristische Ansätze ................................................................................ 49 a) Ökonomische Theorie des Urheberrechts .......................................... 50 b) Anreiztheorie zum kulturellen Schaffen ............................................. 53 c) Schutz des Urheberrechts aus sozialen Gründen ................................ 55 d) Politische Ansätze – Informationsfreiheit und Identitätsstiftung ....... 56 5. Bewertung .................................................................................................... 58 III. Interessenausgleich im Urheberrecht .................................................................... 59 1. Die Interessen der Urheber .......................................................................... 60 2. Die Interessen der Verwerter ....................................................................... 64 3. Die Interessen der Nutzer............................................................................. 66 4. Die Interessen der Allgemeinheit ................................................................. 68 5. Ausgleich der Interessen .............................................................................. 69 IV. Bewertung ............................................................................................................. 70 C. Zusammenhang zwischen kultureller Vielfalt und Urheberrecht ............................................................................................................. 71 I. Unmittelbarer Zusammenhang zwischen kultureller Vielfalt...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.