Show Less

Gesellschafterfremdfinanzierung, Gläubigerschutz und Gläubigerrisikoverantwortung

Die insolvenzrechtliche Sonderbehandlung der Gesellschafterfremdfinanzierung als Ausdruck von Gläubigerschutz und Gläubigerrisikoverantwortung der Gesellschafter

Series:

Max Jakob Rösch

Gegenstand dieser Arbeit ist das im Zuge des MoMiG reformierte und nunmehr vorwiegend in § 39 Abs. 1 Nr. 5, §§ 44a, 135, 143 Abs. 3 InsO normierte Recht der Gesellschafterfremdfinanzierung. Untersucht wird insbesondere die Frage, wie die Sonderregeln auf deren gesamten (erweiterten) sachlichen Anwendungsbereich einheitlich anzuwenden sind. Dafür werden zunächst die relevanten Wertungsgrundlagen – Gläubigerschutz und Gläubigerrisikoverantwortung – herausgearbeitet, bevor eine Vielzahl von Fallgruppen im Detail untersucht wird. Im Vordergrund stehen dabei besondere Darlehen wie etwa Konsortialkredite oder absteigende Darlehen in Cash-Pool-Systemen sowie sämtliche Rechtshandlungen, die einem Gesellschafterdarlehen i.S.v. § 39 Abs. 1 Nr. 5 InsO wirtschaftlich entsprechen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Vorwort Die vorliegende Arbeit widmet sich dem im Zuge des MoMiG reformierten Recht der Gesellschafterfremdfinanzierung. Sie wurde im Sommersemester 2013 von der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universi- tät des Saarlandes als Dissertation angenommen. Für die Veröffentlichung wur- den Literatur und Rechtsprechung im Wesentlichen bis Ende Mai 2013 berück- sichtigt. Mein Dank gilt in erster Linie meinem sehr verehrten Doktorvater Professor Dr. Dr. Dr. h.c. mult. Michael Martinek. Er hat mir bei der Bearbeitung stets sämtli- che Freiheiten gelassen und mir nicht nur in dieser Hinsicht sein vollstes Ver- trauen entgegengebracht. Dadurch hat er maßgeblich zum Gelingen dieser Ar- beit beigetragen. Durch die Einbindung an seinem Lehrstuhl hat er außerdem einen wissenschaftlichen Rahmen geschaffen, in dem ich mich immer sehr wohl gefühlt habe, und mir die gesamte Promotion auch in finanzieller Hinsicht erst ermöglicht. Danken möchte ich darüber hinaus Professor Dr. Dr. h.c. mult. Helmut Rüßmann für die Erstellung des Zweitgutachtens. Ich danke Herrn Dr. Gerhard Wolter insbesondere dafür, dass er mich überhaupt erst zur Anfertigung einer Dissertation ermutigt hat, und meiner wundervollen Schwester Maria für die mühsame Unterstützung bei der Korrektur dieser Arbeit. Ganz besonderer Dank gilt darüber hinaus meinem lieben Freund Sebastian, der nicht nur bei der Korrektur dieser Arbeit von größter Hilfe war, sondern mir während der gesamten letzten Jahre immer treu zur Seite stand und mich bei meinen Vorhaben in jeder Hinsicht unterstützt und...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.