Show Less

Compliance und Strafverfahren

Das Spannungsverhältnis zwischen Unternehmensinteressen und Beschuldigtenrechten

Series:

Henrik Zapfe

Interne Erhebungen, Internal Investigations oder Private Investigations – die Bezeichnungen variieren; was gemeint ist, weiß spätestens seit dem Siemens-Schmiergeldskandal auch die breite Öffentlichkeit: Unternehmen versuchen selbständig und mit großem Aufwand, begangene Straftaten und sonstige Regelverletzungen in den eigenen Kreisen aufzuklären. Dabei kommt es nicht selten zu einem Interessenskonflikt. Während Unternehmensleitungen schnellstmögliche und umfassende Aufklärung möchten, würden manche Mitarbeiter daran aus Furcht vor Konsequenzen lieber gar nicht mitwirken. Die sich hieraus ergebenden Fragen weisen Bezugspunkte etwa zum Gesellschaftsrecht, zum Arbeitsrecht und zum Strafprozessrecht auf. Die Arbeit gibt durch einen intradisziplinären Ansatz einen Überblick über die wichtigsten Fragestellungen und zeigt Lösungsmöglichkeiten auf.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

§ 1. Einleitung..................................................................................................................................................1 A. Ausgangsüberlegungen........................................................................................................................ 1 I. Compliance als Selbstregulierung...................................................................................................1 II. Selbstregulierung und Selbstkontrolle.........................................................................................2 III. Unternehmerische Selbstkontrolle als Herausforderung an das Recht...............................3 B. Ziel der Untersuchung..........................................................................................................................3 C. Gang der Untersuchung.......................................................................................................................4 I. Spannungsverhältnis zwischen Unternehmensinteressen und Mitarbeiterrechten.............. 4 II. Generelle Zulässigkeit privater Ermittlungen in Unternehmen.............................................4 III. Ansatzpunkte für die Auflösung des Spannungsverhältnisses..............................................5 D. Reichweite der Untersuchung.............................................................................................................5 E. Stand der Forschung.............................................................................................................................5 I. Spannungsverhältnis zwischen Unternehmensinteressen und Mitarbeiterrechten.............. 5 II. Generelle Zulässigkeit privater Ermittlungen in Unternehmen.............................................6 III. Ansatzpunkte für die Auflösung des Spannungsverhältnisses..............................................8 § 2. Compliance und Non-Compliance im Unternehmen.................................................................... 11 A. Compliance-Programme als Prävention gegen Regelverletzungen.......................................... 11 I. Zielrichtungvon Compliance-Programmen............................................................................. 12 II. Bestandteile von Compliance-Programmen............................................................................ 12 III. Arbeitsrechtliche Verankerung von Compliance.................................................................. 13 1. Direktionsrecht des Arbeitgebers..........................................................................................14 2. Einbeziehung in den Individualvertrag................................................................................ 15 3. Kollektivrechtliche Einführung............................................................................................. 15 IV Die Einführungvon Compliance-Programmen als Rechtspflicht..................................... 16 1. Herleitung aus gesellschafts- und aufsichtsrechtlichen Vorschriften..............................16 2. Strafbarkeitsrisiko der Unternehmensleitung aus § 266 StGB....................................... 17 a) Missbrauchs- oder Treubruchstatbestand?.................................................................... 17 b) Treubruchshandlung..........................................................................................................18 V c) Vermögensnachteil............................................................................................................. 20 3. Ergebnis..................................................................................................................................... 22 V. Effektivität von Compliance-Maßnahmen............................................................................... 23 1. Präventive Compliance-Maßnahmen....................................................................................23 2. Repressive Compliance-Maßnahmen................................................................................... 24 a) Die These von der „Präventivwirkung des Nichtwissens“......................................... 25 b) Die These vom Nichtwissen als Katalysator für Normverstöße.............................. 27 3. Ergebnis..................................................................................................................................... 28 VI. Zusammenfassung zu Teil A.....................................................................................................28 B. Aufdeckung von Regelverletzungen durch Whistleblowing....................................................... 29 I. Systematisierung der Informationspflichten von Arbeitnehmern........................................29 II. Anzeigepflichten von Arbeitnehmern...................................................................................... 30 1. Rechtsprechung.........................................................................................................................30 a) BAG v. 12.5.1958 (2 AZR 539/56)..................................................................................30 b) ArbG...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.