Show Less

Polizeipädagogik als mögliches neues Feld für Wissenschaft und Polizei

Kooperative Gestaltung einer Pädagogik im Rahmen eines Projekts.- Polizei als Co-Produzent

Sibylle Schäfer

Der Rahmen der geplanten Pädagogik ist das Handlungsfeld der hessischen Schutzpolizei. Mit polizeilicher und pädagogischer Unterstützung könnte eine Grundlage für Ansätze in der Behörde geschaffen werden, die für eine gemeinsame Entwicklung stehen und den Polizisten einbeziehen. Über ein Projekt soll festgestellt werden, ob pädagogische und polizeiliche Handlungen kompatibel sind, wie sich der Arbeitsrahmen eines Pädagogen gestalten könnte und welche Effekte für die polizeiliche Professionalität auftreten. Ziel ist es, ein neues Feld für wissenschaftliche Disziplin und Polizei zu schaffen und die kreative Mitarbeit der Polizisten zu erreichen. Die Befragungen ergaben relevante Kriterien zum Projekt und Interesse an pädagogischer Aufarbeitung reflektierter Erfahrungen aus dem Dienst.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

2. Begründung zur Forschungsfrage „Wie kann die Initiative zu einer möglichen Polizeipädagogik aussehen?“ und die daraus abgeleiteten Fragestellungen

Extract

Warum stehen für mein Erkenntnisinteresse Handlungen und Individuum im Vordergrund? Situationen, Handlungsmöglichkeiten und die Handlung selbst existieren im Dienstalltag und für das Subjekt. In Situationen handelt der Polizist als Reprä- sentant seiner Behörde innerhalb der vorgegebenen Vorschriften, aber auch als Person mit ihren Erfahrungen. Handlungen von Polizisten und pädagogisches Handeln zu vergleichen und eventuell pädagogische Handlungsanteile in ihren Handlungen zu finden, ist ein erstes Stadium in einer entstehenden Polizeipädagogik und kann Praxis und Individuum mit Pädagogik und Theorie in einem nicht-pädagogischen Berufsfeld möglicherweise verbinden. Welche Handlungsmöglichkeiten gibt es für den Polizisten, und wo sind die Grenzen? Hier möchte ich vom Polizisten erfahren, welche Handlungen für ihn vertretbar und wo ihre Begrenzungen durch die Behörde gegeben sind. Dabei spielt die sub- jektive Einschätzung der Handlungen eine Rolle, unabhängig davon, inwieweit sie dienstlich vordefiniert durchgeführt werden können. Diese Begrenzungen gelten auch als Grenzen für Handlungsmöglichkeiten der Pädagogik in diesem nicht-pädagogischen Berufsfeld. Was ordnet der Polizist Pädagogik zu? Werden Begriffe wie Erziehung, sozial, Nähe, Distanz vom Polizisten angenom- men (im Sinne von darauf eingehen, darüber sprechen)? Bei diesen Fragen steht die Definition von Pädagogik durch den Beamten im Vordergrund, unabhängig, ob er ohne oder mit ungefährem Vorwissen aus Schul- unterricht, Polizeistudium und Fortbildung antwortet. Dabei kommt es ebenso auf die Begriffe an, die der Polizist in Bezug auf Pädagogik nennt und deren...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.