Show Less

Mehrsprachigkeit und Englischunterricht

Fachdidaktische Perspektiven, schulpraktische Sichtweisen

Series:

Jenny Jakisch

Die Autorin untersucht aus der Perspektive der Englischdidaktik, welchen Beitrag der Englischunterricht zur Entwicklung individueller Mehrsprachigkeit leisten kann. Sie skizziert potenzielle Mehrsprachigkeitsfelder und gibt Einblicke in die Sichtweisen der Beteiligten, die über eine Befragung von über 250 Schülerinnen und Schülern und 15 Lehrkräften rekonstruiert wurden. Dabei zeigt sich, dass nicht nur Vorteile, sondern auch Risiken mit einer Öffnung des Englischunterrichts für Mehrsprachigkeit verbunden sind. Die Ergebnisse tragen zu einem besseren Verständnis des im Schulalltag Möglichen bei und geben wichtige Impulse für die weitere fremdsprachendidaktische Forschung.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

Literaturverzeichnis

Extract

Abendroth-Timmer, Dagmar (2009): „Schülersichtweisen auf lebensweltliche Mehrsprachigkeit und bilingualen Sachfachunterricht und ihre Bedeutung für die Mehrsprachigkeitsforschung“. In: Ditze, Stephan-Alexander / Halbach, Ana (Hrsg.): Bilingualer Sachfachunterricht (CLIL) im Kontext von Sprache, Kultur und Multiliteralität. Frankfurt a.M.: Lang, 27–39. – / Bach, Gerhard (Hrsg.) (2001): Mehrsprachiges Europa. Festschrift für Michael Wendt zum 60. Geburtstag. Tübingen: Narr. – / Breidbach, Stephan (2000): „Mehrsprachigkeit und Mehrsprachigkeitsdi- daktik“. In: dies. (Hrsg.): Handlungsorientierung und Mehrsprachigkeit. Fremd- und mehrsprachliches Handeln in interkulturellen Kontexten. Frankfurt a.M.: Lang, 11–20. – / Hennig, Eva-Maria (Hrsg.) (2014): Plurilingualism and Multiliteracies. Inter- national Research on Identity Construction in Language Education. Frankfurt a.M.: Lang. Aguado, Karin (Hrsg.) (2000): Zur Methodologie in der empirischen Fremdspra- chenforschung. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren. – (2000): „Empirische Fremdsprachenerwerbsforschung: Ein Plädoyer für mehr Transparenz“. In: dies. (Hrsg.), 119–131. Ahrens, Rüdiger (2004): „Mehrsprachigkeit als Bildungsziel“. In: Bausch / Königs / Krumm (Hrsg.), 9–15. – (2008): „Universalismen im Englischunterricht – gibt es die?“ In: Bausch / Burwitz-Melzer / Königs / Krumm (Hrsg.), 9–17. Alexander, Richard J. (1999): „Caught in a global English trap, or liberated by a lingua franca? Unravelling some aims, claims and dilemmas of the English teaching profession“. In: Gnutzmann, Claus (Hrsg.): Teaching and Learning English as a Global Language. Native and Non-Native Perspectives. Tübingen: Stauffenburg, 23–39. Allemann-Ghionda, Cristina (2008): „Zweisprachigkeit und Bildungserfolg der Migrantenkinder vor dem Hintergrund europäischer Mehrsprachigkeit – Thesen und Forschungsbedarf “. In: dies. (Hrsg.): Bildungserfolg, Migration und Zweisprachigkeit. Perspektiven für Forschung und Entwicklung. Berlin:...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.