Show Less

Neu zugewanderte Jugendliche und junge Erwachsene an Berufsschulen

Ergebnisse einer Befragung zu Sprach- und Bildungsbiografien

Series:

Barbara Baumann and Alfred Riedl

Die sprachliche und berufliche Qualifizierung von jungen Geflüchteten sowie allen anderen neu zugewanderten jungen Menschen erfolgt in Bayern zu großen Teilen an Berufsschulen. Schülerinnen und Schüler in Berufsintegrationsklassen im zweiten Schuljahr haben in einer Online-Erhebung Auskunft zu ihrer Sprach- und Bildungsbiografie gegeben.
Dieses Buch wertet die Studie kritisch aus und interpretiert die große Vielfalt innerhalb der Gruppe in Bezug auf Merkmale wie schulische Vorbildung, Mehrsprachigkeit und berufliche Perspektive. Aus den Untersuchungsergebnissen leiten die Autoren Anregungen für die Gestaltung und Weiterentwicklung von Berufsintegrationsmaßnahmen ab.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

6. Methodisches Vorgehen

Extract

a. Entwicklung des Befragungsinstruments Die Entwicklung des Fragebogens stützt sich einerseits auf bestehende Instru- mente (s� vorherigen Abschnitt) und ihre kritische Diskussion in der Forschungs- literatur, andererseits auf die Ergebnisse teilnehmender Beobachtungen im Feld sowie individuelle Rückmeldungen von Schulpraktikerinnen und -praktikern, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern� Die Projektleiterin hospitierte im Vorfeld der Erhebung in 42 Unterrichtseinheiten an drei Schulen in acht Klassen� In sieben Klassen handelte es sich dabei um einzelne Hospitationsstunden, in einer 11� Klasse um zwei regelmäßige Hospitationsstunden pro Woche im Verlauf eines halben Schuljahrs� Die wissenschaftlich hinterlegte Fragebogenentwicklung wurde dabei eng von einer Lehrkraft dieser Klasse begleitet� Dabei ging es insbe- sondere um praktische Überlegungen wie die zumutbare zeitliche Belastung von Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften, die sprachliche Verständlichkeit der einzelnen Items, mögliche inhaltliche Missverständnisse und die technische Aus- stattung der Schulen zur Durchführung der Online-Erhebung� Der Fragebogen wurde zudem von sieben Universitätskolleginnen und -kollegen der Fachberei- che Berufspädagogik und Deutsch als Fremd- bzw� Zweitsprache begutachtet und Rückmeldungen eingearbeitet� Im Vorfeld der Erhebung fanden Pretests statt, die im nächsten Abschnitt genauer dokumentiert sind� Die Gestaltung des Fragebogens sollte das zu erwartende sprachliche Deutsch- niveau der Schülerinnen und Schüler berücksichtigen�16 Zielsetzung in den Klassen ist die Erreichung des Niveaus A2 am Ende des ersten und B1 am Ende des zweiten Beschulungsjahres (s� unveröffentlichte Schulkonzepte im Rahmen des Projekts QuaS (2014))� Die Befragung fand nach eineinhalb Jahren Schulun- terricht statt� Um Verständnisschwierigkeiten...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.