Show Less
Restricted access

Transnationale Mobilität in der beruflichen Erstausbildung

Beeinflussende Faktoren in der Phase der Berufsorientierung für eine grenzüberschreitende Mobilität im Bodenseeraum

Series:

Gregor Thurnherr

Gregor Thurnherr untersucht beeinflussende Faktoren bei Jugendlichen in der Berufsorientierung im Hinblick auf eine duale Berufsausbildung im Nachbarland. Dazu stellt er ein Grundlagenmodell zu Berufsorientierung und Mobilität vor. Die Datenerhebungen fanden in Deutschland, Österreich sowie der Schweiz bei Jugendlichen, Lehrpersonen, Schulen und Betrieben statt. Der Autor zeigt, dass am Berufsorientierungsprozess beteiligte Akteure über Ausbildungsmöglichkeiten im benachbarten Ausland kaum informiert sind. Berufliche Ausbildungen im Nachbarland verlangen von den Jugendlichen persönliche Reife und die Bereitschaft, sich auf eine unbekannte Umgebung einzulassen. Ungewisse Erwartungen von Betrieben und Berufsschulen sowie die Distanz von Bezugspersonen hemmen die Jugendlichen.
Show Summary Details
Restricted access

6. Ergebnisse

Extract

6.   Ergebnisse

In diesem Kapitel werden die durch die Datenerhebungen erlangten Ergebnisse vorgestellt. Die Struktur der Beschreibung der Forschungsresultate orientiert sich am Grundlagenmodell, das in Kapitel 4 präsentiert wurde. In einem ersten Schritt werden die Bereiche der Faktoren der Umwelt beschrieben: übergeordnete und ausbildungsbezogene Rahmenbedingungen sowie das soziale Umfeld. Anschließend werden Ergebnisse zu den Bereichen der Faktoren der Person beschrieben. Elemente sind dabei personale Eigenschaften, Berufswahlkompetenz und Kenntnisse. Der letzte Ergebnisteil widmet sich dem Entscheidungsprozess sowie der Umsetzung transnationaler Mobilität. Dabei werden das Interesse, die Handlungsbereitschaft und die tatsächliche Umsetzung in Bezug auf grenzüberschreitende berufliche Ausbildungsgänge beschrieben. Dazu gehört auch die Vorstellung von Ergebnissen von Erhebungen zum Absolvieren von Schnupperlehren bzw. Berufspraktika im Ausland.

Im letzten Unterkapitel (vgl. Kapitel 6.4) werden die Ergebnisse zu den Hemmnissen und Hindernissen transnationaler Mobilität im Sinne einer Zusammenfassung nochmals aufgearbeitet und die Ergebnisse der quantitativen Daten über alle Bereiche hinweg verglichen.

Der Aufbau der jeweiligen Unterkapitel folgt vorwiegend der gleichen Struktur. Nach einer kurzen Einführung ins Kapitel werden die Ergebnisse aus den Datenerhebungen nach Themen strukturiert aufgeführt. Innerhalb dieser Themenbereiche folgen die Ergebnisbeschreibungen in der Reihenfolge Jugendliche, Lehrpersonen, Ausbildungsbetriebe und Schulleitungen. Wenn vorhanden werden in der Regel bei den Jugendlichen, Lehrpersonen und Betrieben zuerst die Ergebnisse der quantitativen Datenerhebung vorgestellt. Anschließend erfolgt die Präsentation der qualitativen Daten aus den Interviews. Nicht bei allen Aspekten sind sowohl quantitative als auch qualitative Daten vorhanden. Zudem wird bei wenigen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.