Show Less
Restricted access

Deutsch-türkische Erzähltexte im interkulturellen Literaturunterricht

Zur Funktion und Vermittlung literaturästhetischer Mittel

Series:

Inga Pohlmeier

Literarisch-interkulturelles Lernen ist das Kernanliegen der interkulturellen Literaturdidaktik. Dieses Buch stellt das Ästhetisch-Literarische in den Mittelpunkt. Am Beispiel deutsch-türkischer Erzähltexte – insbesondere am Jugendroman Der Mond isst die Sterne auf von Dilek Zaptçıoğlu – wird die Funktion literaturästhetischer Mittel untersucht: Welches interkulturelle Potential haben sie? Einen Schwerpunkt bildet die Evaluation von Unterrichtsmethoden, die zur Vermittlung sowohl interkultureller als auch literarischer Ziele geeignet sind.
Show Summary Details
Restricted access

7 Exemplarisch ausgerichtete qualitative Studie: Zur Effektivität produktions­ästhetischer Verfahren im Hinblick auf literarisch-interkulturelles Lernen

Extract



7.1 Ziel und Rahmenbedingungen der Studie

Ziel der exemplarisch ausgerichteten qualitativen Studie ist es, die Effektivität produktionsästhetischer Verfahren im Hinblick auf literarisch-interkulturelles Lernen zu untersuchen. Dafür werden Schreibprodukte von Schülerinnen und Schülern ausgewertet, die auf der Grundlage produktionsästhetischer Aufgabenstellungen zum Jugendroman Der Mond isst die Sterne auf (vgl. Kap. 6.2) entstanden sind. Die Studie versteht sich ausdrücklich als eine exemplarische Studie. Ihre Befunde sind also nicht repräsentativ, sollen jedoch Tendenzen widerspiegeln.

An der Studie nehmen 24 Schülerinnen und Schüler der EP1-Klasse eines Gymnasiums in Nordrhein-Westfalen (Regierungsbezirk Detmold) teil. In der Klasse, die von zwölf Schülerinnen und zwölf Schülern besucht wird, herrscht ein offenes und anregendes Lernklima. Die Schülerinnen und Schüler zeigen eine große Lernbereitschaft. Ihr Leistungsniveau wird von der Deutschlehrerin insgesamt als gut eingeschätzt. Die Schülerinnen und Schüler kommen aus einem stabilen sozialen Umfeld. Von den zwölf weiblichen und zwölf männlichen Schülerinnen und Schülern hat ein Mädchen eine türkische Einwanderungsgeschichte. Die anderen Schülerinnen und Schüler sind deutscher Herkunft. Zwar leben in dem eher ländlichen Einzugsgebiet der Schule insgesamt weniger Deutsch-Türkinnen und Deutsch-Türken als in Großstädten wie Köln, Essen oder Duisburg.279 Der Erfahrungsbezug zu Themen, die im ← 131 | 132 → deutsch-türkischen Kontext relevant sind, ist in der Klasse jedoch relativ hoch. Dies dürfte unter anderem damit zusammenhängen, dass...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.