Show Less
Restricted access

Erneuerbare Energien und Netzausbau in der räumlichen Planung

Series:

Edited By Stephan Mitschang

Dieser Sammelband beschäftigt sich mit dem Netzausbau in Deutschland. Er enthält sämtliche Vorträge der wissenschaftlichen Fachtagung «Erneuerbare Energien und Netzausbau in der räumlichen Planung – Fach- und Rechtsfragen der Stadt- und Regionalplanung», die im September 2014 an der Technischen Universität Berlin stattgefunden hat. Die fachwissenschaftlichen Beiträge und Berichte aus der Planungspraxis nehmen Stellung zum Netzausbau sowie zu den damit im Zusammenhang stehenden erneuerbaren Energien, insbesondere der Windenergie. Die Vorträge dienen der Planungspraxis als Handreichung für die Bewältigung der Anforderungen, die sich einerseits aus dem zur Gewährleistung der Energiewende notwendigen Ausbau erneuerbarer Energien und andererseits aus dem dazu erforderlichen Netzaus- und Netzumbau ergeben.
Show Summary Details
Restricted access

Praxisbericht: Erneuerbare Energien in der räumlichen Planung – Bericht aus Brandenburg

Extract



Abstract

Der Bericht aus Brandenburg erläutert die brandenburgische Energiestrategie 2030 mit energiepolitischen Leitlinien und dazugehörigen Maßnahmen.

The report from the federal state of Brandenburg explains the state energy strategy 2030 including energy politics and related measures.

Zusammenfassung

Brandenburg ist ein Energieland mit Tradition. Das Lausitzer Braunkohlenrevier hat als eine der drei großen Lagerstätten in Deutschland die Industriegeschichte mitgeprägt. Zu DDR-Zeiten kamen 85 Prozent des Stromes aus Braunkohlenkraftwerken. Seit der Wende und der wirtschaftlichen Transformation vollzog sich auch ein energiewirtschaftlicher Strukturwandel. Die Braunkohlenförderung sank auf die Hälfte. Neue klimafreundlichere Energieträger und Erneuerbare Energien (Wind, Sonne) nahmen an Bedeutung zu. Im Jahr 2010 betrug der Anteil Erneuerbarer Energien am Primärenergieverbrauch 16,9 Prozent (Bundesdurchschnitt: 9,9 Prozent), bis 2030 soll er auf 32 Prozent gesteigert werden. In vielen ländlichen Gebieten wird mehr Strom aus Erneuerbaren Energiequellen produziert als verbraucht.1

Die brandenburgische Landesregierung hat mit der Energiestrategie 20302 die energiepolitischen Leitlinien und dazugehörigen Maßnahmen ← 163 | 164 → beschlossen, um den Herausforderungen aus dem globalen Klimawandel und der Ressourcenknappheit aktiv und vorausschauend zu begegnen. Im Vordergrund stehen Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Energiesparen und CO2-Emissionen. Neben dem Ausbau der Erneuerbaren Energien als eine tragende Säule des zukünftigen Energiemix setzt die Energiestrategie 2030 einen Schwerpunkt auf die Systemintegration der Erneuerbaren Energien, denn ohne den weiteren Ausbau von Speichern und Netzen sind der Nutzung von Windkraft, Biomasse, solarer Strahlungsenergie und Geothermie enge...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.