Show Less
Restricted access

Transnationale Kompetenzanerkennung

Anerkennung von im Ausland erworbenen Fachkompetenzen in der Berufsbildung

Series:

Laura Flacke

Laura Flacke befasst sich mit dem Problem der transparenten Darstellung von im Ausland erworbenen Fachkompetenzen, die eine zentrale Voraussetzung für die transnationale Kompetenzanerkennung ist. Die Beschreibung von Lernergebnissen erweist sich auf europäischer Ebene als durchsetzungsfähiger Ansatz, ist der Autorin zufolge alleine jedoch unzureichend. Als transparenzfördernde Ergänzung entwickelte sie eine Taxonomie Tabelle, erprobte diese im Einsatz in gemischtnationalen Ausbildungsmodulen und überprüfte sie durch Interviews mit verschiedenen Expertengruppen. Die qualitative Auswertung stellt das Potenzial des Instruments zur Analyse und Qualitätssicherung im transnationalen Kontext fest.
Show Summary Details
Restricted access

4 Innovationstransferprojekt MOVET

Extract



MOVET steht für Modules for Vocational Education and Training for Competences in Europe. Es ist ein von der Nationalen Agentur für Bildung in ­Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NA-BIBB) im Rahmen des EU-­Programms für Lebenslanges Lernen gefördertes Innovationstransferprojekt (ITP). Der Lehrstuhl für Pädagogik an der Technischen Universität München (TUM) leitet das Leonardo da Vinci Projekt von September 2008 bis September 2010 und beantragt in Folge erfolgreich das weiterführende Projekt MOVET II von Oktober 2010 bis Oktober 2012. Die vorliegende Forschungsarbeit basiert auf Erfahrungen und Daten dieser beiden Projekte.

Dieses Kapitel stellt zunächst das Konsortium der beiden Projekte vor. Darauf folgt die Darstellung der Zielsetzung von MOVET I und MOVET II. Im Weiteren beschreibt es die Konzeption beider Projekte und geht dabei insbesondere auf die verwendeten Instrumente und Umsetzungen ein. Die Beschreibung der vier unterschiedlichen Berufsbildungssysteme der teilnehmenden Länder – Deutschland, Dänemark, Finnland und Slowakei – vermittelt, wie eine transnationale Anerkennung im europäischen Bildungsraum umsetzbar sein könnte und worin Hindernisse bestehen.

Abschließend wird die Relevanz des Projektes auf politscher Ebene und eine mögliche weiterführende Perspektive aufgezeigt.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.