Show Less
Restricted access

Humor im Fremdsprachenunterricht

Series:

Edited By Martin Löschmann

Der Band untersucht linguistische, psychologische, interkulturelle und translationswissenschaftliche Aspekte des Humors, um effiziente Einsatzmöglichkeiten im Fremdsprachenunterricht aufzuzeigen. Humor im Fremdsprachenunterricht bewährt sich jenseits von gängigen Methoden: Er trägt zur Schaffung einer heiteren Lernatmosphäre bei, die eine wesentliche Voraussetzung für effizientes Lernen ist. In den verschiedenen Beiträgen wird die Rolle des Humors in der Kommunikation und im Sprachunterricht erörtert und es werden lernwirksame Humorarten ausfindig gemacht. In einer Fülle von praktischen Beispielen aus neueren Deutschlehrbüchern, aus der Wortschatzarbeit, aus dem Internet, beim Umgang mit Fehlern und aus der interkulturellen Kommunikation wird die Rolle des Humors anschaulich gemacht.
Show Summary Details
Restricted access

Was (oft lustige) Fehler und Wortfindungsprobleme über Wortschatzlern- und Verarbeitungsprozesse enthüllen

Extract



Abstract

In this chapter, we analyze foreign language learners’ errors and tip-of-the-tongue (TOT) states. The two phenomena, which can be both frustrating and funny at times, can reveal interesting insights into how words from second and third languages (L2 / L3) are accessed in speech production. Based on observable patterns of similarity between target word and substitution in lexical errors and between target word and word associations in TOT states, we discuss organizing principles of the learner’s mental lexicon, mechanisms of L2 / L3 word learning, and potential implications for the learning and teaching of new vocabulary.

1. Zwei Probleme der Wortselektion

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.