Show Less
Restricted access

Adjektivvalenz und präpositionale Komplemente

Eine framebasierte Untersuchung zu Syntax und Semantik der präpositionalen Komplemente bei Adjektiven

Series:

Lyubomyr Matsekh-Ukrayinskyy

Thema des Buches ist eine korpus- und framebasierte Beschreibung der semantischen und syntaktischen Struktur der präpositionalen Komplemente bei Adjektiven unter Berücksichtigung der Ergebnisse der aktuellen Valenzforschung. Eine weitere Komponente ist die Bestimmung von Kriterien und Testverfahren zur Unterscheidung zwischen obligatorischen und fakultativen präpositionalen Komplementen und Supplementen. Das vom Autor verwendete Untersuchungsmodell enthält die Angaben zu Argumentstruktur, semantischer und syntaktischer Valenz des entsprechenden Adjektivs, zur Obligatheit bzw. Fakultativität des präpositionalen Komplements und zum Frame, zu welchem dieses Adjektiv gehört.
Show Summary Details
Restricted access

1. Einleitung

Extract

1.  Einleitung

Unter den zahlreichen Arbeiten zu Valenz, den einschlägigen Grammatiken und Handbüchern (u. a. Brinkmann 1962; Helbig 1965, 1979, 1982, 1992; Bondzio 1969; Schumacher 1976, 1986; Engel 1976, 2004; Welke 1988; Zifonun 1997 et al.; Heringer 1973, 1984, 1985, 1996; Eroms 2000; Schumacher et al. 2004; Duden 2006; Eisenberg 2006;) sind die Untersuchungen zur Adjektivvalenz eher spärlich vertreten. Zu den bedeutendsten werden die Arbeiten von Herbst (1983), Sommerfeldt/Schreiber (1983), Sommerfeldt (1981b), Lee (1994), Groß (1996a, 1996b, 1999, 2003) und Zhu (2004) gezählt. Diese beschränken sich allerdings vor allem auf die je nach Entwicklungsstufe der Valenztheorie unterschiedliche Beschreibung der Adjektivvalenz und auf den kontrastiven Vergleich der Valenz deutscher Adjektive mit der der jeweiligen Muttersprache bzw. Zielsprache der Untersuchung (Chinesisch, Englisch, Japanisch, Polnisch). Den präpositionalen Komplementen bei Adjektiven und der Unterscheidung der Komplemente von Supplementen wird nur wenig Aufmerksamkeit geschenkt. In der Forschungsliteratur zu Adjektivvalenz wird die semantische und syntaktische Struktur der präpositionalen Komplemente lediglich im Allgemeinen und im gleichen Umfang wie die der anderen Komplemente beschrieben, den Fragen nach Kriterien und Verfahren zur Unterscheidung dieser Komplemente von anderen Komplementen wird sehr wenig bis gar nicht nachgegangen. Die Erklärung dafür besteht in der Annahme, dass diese Kriterien denen der Verben ähneln und folglich auf dieselbe Weise funktionieren. Die Überprüfung dieser Annahme beschränkt sich aber nur auf einige wenige Beispiele (vgl. Lee 1994: 69–78). Darauf basierend werden folgende für diese Arbeit relevante Fragestellungen formuliert:

Als...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.