Show Less
Restricted access

Im Garten der Texte

Vorträge und Aufsätze zur italienischen Literatur

Series:

Hans Felten

Edited By Franziska Andraschik

Der vorliegende Band umfasst fünfzehn Arbeiten des Aachener Romanisten Hans Felten. Mit unterschiedlichen Fragestellungen und Methoden betrachtet er die italienische Literatur- und Kulturgeschichte. Das Spektrum reicht von der klassischen geistes- und theologiegeschichtlich orientierten Lectura Dantis über intertextuelle und metafiktionale Untersuchungen am Beispiel der Vita Alfieris, über Diskursanalysen von Da Pontes Don Giovanni und die lettura plurale eines Calvino-Textes bis hin zu intertextuellen Untersuchungen von Tabucchis Erzählungen und der Skizze einer lettura «gender» am Beispiel eines historischen Romans einer zeitgenössischen sizilianischen Autorin.
Show Summary Details
Restricted access

„Sotto le ali dell’aquila“ – Karl der Große und das Imperium bei Dante Alighieri

Extract

„Sotto le ali dell’aquila“ – Karl der Große und das Imperium bei Dante Alighieri

Was haben Karl der Große und Dante Alighieri miteinander zu tun? Was haben der Kaiser Carlomagno, wie ihn die Italiener nennen, und Dante Alighieri, der Verfasser des berühmten Heilsepos, das wir unter dem Namen Divina Commedia kennen, gemeinsam? Was haben der Franke Karl, der die römische Kirche im Kampf gegen die Langobarden militärisch stützte und der Florentiner Dante Alighieri, dessen Buch De Monarchia im Jahre 1329 auf Befehl eines römischen Kardinals als Ketzerschrift in Bologna öffentlich verbrannt wurde, was haben diese beiden eigentlich miteinander zu tun? Was haben der über imperiale Macht verfügende Herrscher der Franken und der als Politiker gescheiterte italienische Literat gemeinsam? Als Personen offensichtlich wenig. Der eine starb auf der Höhe seiner Macht und auf dem Gipfel seines Ruhms, der andere starb gut 500 Jahre später im Jahre 1321 als politischer Flüchtling in Ravenna, von seiner Heimatstadt Florenz verbannt und gebannt.

Fragt man nach Gemeinsamkeiten zwischen Karl und Dante, also nach Kongruenzen zwischen diesen beiden für unsere Vorstellung vom Mittelalter zentralen Gestalten, dann ist es offensichtlich nicht sinnvoll, beide als historische Gestalten zu begreifen und sie als solche miteinander vergleichen zu wollen. Zu fragen ist vielmehr, welche Funktion besitzt der Frankenkaiser für den Literaten und Politiker Dante Alighieri? Welche Rolle spielt jener in seinem Weltbild, oder, moderner ausgedrückt, was für eine Ideologie verbindet sich f...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.