Show Less
Open access

«Die Zeitalter werden besichtigt»

Aktuelle Tendenzen der Kinder- und Jugendliteraturforschung – Festschrift für Otto Brunken

Series:

Edited By Gabriele von Glasenapp, Andre Kagelmann and Felix Giesa

Die Autoren widmen sich drei unterschiedlichen Schwerpunkten der Kinder- und Jugendliteraturforschung: den historischen Aspekten, der kinder- und jugendliterarischen Bildforschung sowie in thematischen und narratologischen Einzelstudien Aspekten aktueller und historischer Kinder- und Jugendliteratur und ihrer Didaktik. Diese Schwerpunkte stecken zugleich die Arbeits- und Forschungsbereiche Otto Brunkens ab, dem dieser Band gewidmet ist. Otto Brunkens Lehr- und Forschungstätigkeit liegt seit rund drei Jahrzehnten maßgeblich auf der gesamten Bandbreite der (historischen) Kinder- und Jugendliteraturforschung sowie der Literaturkritik und den Bildmedien.
Show Summary Details
Open access

Geoffroy de La Tour Landry: Livre du chevalier de la Tour pour l’enseignements de ses filles – Bibliographie der Druckausgaben und Editionen vom 15. Jahrhundert bis 2015

Maria Michels-Kohlhage (Köln)

Geoffroy de La Tour Landry: Livre du chevalier de la Tour pour l’enseignements de ses filles – Bibliographie der Druckausgaben und Editionen vom 15. Jahrhundert bis 2015

In den Jahren 1371/72 in Frankreich entstanden und zunächst in mehr als 20 Handschriften verbreitet, erlangte La Tour Landrys Livre (dt.: Der Ritter vom Turn) – ein Exempelbuch zur „Unterweisung, Erbauung und Unterhaltung junger Edelfräulein“ (Brunken 1987, 739) – ab dem Ende des folgenden Jahrhunderts große Bekanntheit im übrigen West- und Mitteleuropa. Aus dem 15., 16. und 17. Jahrhundert konnten Druckausgaben der englischen Übertragung durch William Caxton (1484), der deutschen Übersetzung Marquarts von Stein1 und der späteren protestantischen Umarbeitung (13 Ausgaben ab 1493 bzw. 1538 bis 16822), einem niederländischen Druck (15153) sowie zwei Ausgaben in französischer Sprache (1514 und 1517) nachgewiesen werden. Gemessen an der Anzahl der Ausgaben hatten die beiden deutschen Übertragungen den weitaus größten Erfolg. Nicht zuletzt waren die Dürer-Holzschnitte daran beteiligt.4 Ausgaben von eher kultur- und buchgeschichtlichem Interesse sowie Editionen entstanden ab dem 19. Jahrhundert, darunter drei englische (Teil-) Editionen (1810, 1862, 1868), eine sprachlich modernisierte deutsche Ausgabe in der Reihe Volksromane (1850) sowie die dritte französische Ausgabe von Anatole de Montaiglon (1854) und ein in Genf erschienener Auszug von Charles Dubois-Melly (1897). Im 20. Jahrhundert folgten eine bibliophile Ausgabe von Gertrude Burford Rawlings (1904) sowie englische (1906, 1930, 1971), französische (1970, 1971) und schwedische (1990, auch als Hörbuch) Editionen. Kurz nach dem o.a. Handbuchbeitrag von Otto Brunken – dem in der einleitenden Forschungsübersicht in Harvey/Ganz ← 141 | 142 (1996, 9) bescheinigt wird, dass er das Werk und seine deutsche Übersetzung von Marquart von Stein „am ausführlichsten“5 behandelt hat –, erschien die erste textkritische Edition der deutschen Übertragung von Marquart von Stein durch Ruth Harvey (Ed. Harvey 1988). Zusätzlich bietet die Edition erstmals eine meist auf Autopsie beruhende ausführliche Bibliographie der deutschen Drucke, in der auch die Abhängigkeiten der Ausgaben sichtbar gemacht werden. Ein Kommentar zu Harvey mit Textvergleichen zu den französischen Handschriften gaben Peter Ganz und andere 12 Jahre später heraus (Harvey/Ganz 1996). In gänzlich anderer Form veröffentlichte schließlich Rebecca Barnhouse 2006 ihre Sichtweise des mittelalterlichen Textes: in einer halbfiktionalen Erzählung, in der die Hälfte der ursprünglichen Kapitel von La Tour Landrys Buch neben Ausführungen zu seiner Familie und zur englischen Editionsgeschichte um einen Handlungsstrang ergänzt wird, der imaginierte Rezipientinnen der englischen Ausgabe von 1484 vorstellt: Der Ritter vom Turn ist im 21. Jahrhundert angekommen – nach einer erfolgreichen Publikationsgeschichte vom 15. bis zum 17. Jahrhundert, der Rezeption im 19. und 20. Jahrhundert und der neuerlichen wissenschaftlichen Aufarbeitung nach Otto Brunkens und Ruth Harveys grundlegenden Arbeiten!

Die Bibliographie führt die Druckausgaben in chronologischer Reihenfolge auf. Um der ‚Internationalität‘ des Textes Rechnung zu tragen, wird nicht zwischen den verschiedenen Sprachen unterschieden. Jedem Eintrag vorangestellt ist ein Kopfeintrag in Kursivdruck mit Angaben zu: Sprache, Erscheinungsdaten, (evtl.) digitaler Ausgabe (ohne Aufführung der URL), Exemplar, (evtl.) weiteren Ausgaben und Reprints. Diesem folgt die Abschrift von Titelblatt oder Beginn der ersten Seite und (falls erforderlich) des Kolophons. Dort vorgefundene Abkürzungen und Ligaturen sind im Allgemeinen aufgelöst bzw. als Sonderzeichen dargestellt. Unter den Titelabschriften sind Paginierung (inkl. Lagen), Format und Illustrierung aufgeführt. Bibliographische Nachweise der Titel in der Sekundärliteratur bleiben unerwähnt bis auf die neueren Bibliographien (HKJL 1, Harvey, VD 16, VD 17). – Auf eine Auflistung der Handschriften wurde verzichtet; diese findet sich u. a. in der Edition von Eckrich (1970, V-XVII) und bei Harvey/Gantz (1996, 12). Mikrofilme und Microfiches sind nicht berücksichtigt, ebenso Ausgaben, die weniger als ein Kapitel des Buches vorstellen. Die beim Internethändler Amazon gelisteten Print-on-Demand-Titel wurden nicht geprüft und gelistet.6 – Das angehängte kurze Verzeichnis der Sekundärliteratur enthält lediglich die zitierte Literatur sowie neuere Literatur, die die Druckgeschichte des Ritters vom Turn ← 142 | 143 behandelt.7 Für die wissenschaftliche Literatur und Editionen zu Dürers Holzschnitten (ab 1903) sei auf den Beitrag von Ulrich Kreidt in diesem Band verwiesen.

Abb. 1:    Der Ritter vom Turn – Ti­telblatt der ersten deutschen Ausgabe, 1493

img

← 143 | 144

15. Jahrhundert

Englisch von William Caxton. Westminster: [William Caxton] [1484]. – Digital in: EEBO – Early English Books Online (Ex.: British Library, London: IB.55085)

[Bl. 1r beginnt mit:] [Stellvertreter für eine Initiale] aLle vertuouse doctryne & techynge had & lerned of suche || as haue endeuoured them to leue for a remembraunce || after theyr dethe to vs/ […]

[Bl. a 1r beginnt mit:] Here begynneth the book whiche the knyght of the toure ma || de/ And speketh of many fayre ensamples and then= || sygnementys and techyng of his doughters || Prologue || […]

[Bl. n 4v endet mit: …] Here fynysshed the booke/ whiche the knyght of the Toure ma= || de to the enseygnement and techying of his doughters transla || ted oute of Frenssh in to our maternall Englysshe tongue by || me William Caxton/ whiche book was ended & fynysshed the || fyrst day of Iuyn/ the yere of oure lord M CCCC lxxxiij || And enprynted at westmynstre the last day of Ianyuer the || fyrst yere ot the regne of kynge Rychard the thyrd

[104] Bl. (nach 4, bis auf Bl. 2, unsign. Bl. folgen: a 8 – m 8, n 4) 2° – Leitminuskeln anstelle von (Zier-) Initialen.

Deutsch von Marquart von Stein. Basel: Michael Furter für J[ohann] B[ergmann von Olpe] 1493. – Digital in: BSB München, Digitale Sammlungen (Ex.: Bayerische Staatsbibliothek, München: Rar 631). – Reprint: Unterschneidheim: Uhl 1970 (Ex.: Universitäts- und Stadtbibliothek Köln: 1l6516)

[Bl. A 1r:] Der Ritter vom Turn || von den Exempelu der || gotsforcht vnd erberkeit || [Abb.]

[Bl. A 2r beginnt mit:] Der Spiegel der Tugend vnd Er || samkeit/ durch den hochberümten Ritter vom Turn/ mit schonen vnd kost- || lichen hystorien vnd Exempel/ zů vnderwisung syner kind/ jn frantzosischer || sprach begriffen/ vnd durch den Edlen fürnemen vnnd Strengen/ herrnn || Marquart vom Stein Ritter/ vnd landuogt zů Montpellicart/ jn Thütsch || transferiert vnnd gezogen/ fahet sich an selliclich. || […]

[Bl. M 5v endet mit: …] Der Spiegel der Tugent || vnd Ersamkeyt/ durch den hochberümten Ritter von || Thurn mitt schönen vnnd kostlichen hystorien vnd || Exempel/ zů vnderwysung syner kind/ jn Frantzo || sischer sprach begriffen/ vnd durch den Edlen || fürnemen vnd Strengen/ hern Marquart || vom Steyn Ritter/ vnd Landtuogt zů || Montpellicart/ jn tütsch transferiert || vnnd gezogenn/ Zů Basel in dem || jor nach Christi geburt .M.cccc. || xciij. jor gedruckt durch Mi- || cheln Furter endet sich || seliklich Amen. || .j.4.9.3. || [Spruchband, darin:] Nüt . on . vrsach || [darunter:] J B ← 144 | 145

[74] Bl. (sign. A 8, B 6 – M 6, davon das letzte Bl. leer) 2° – Titelholzschnitt und 45 Holzschnitte im Text (darunter der Titelholzschnitt als Wiederholung), mit seitlicher Randbordüre; Zierinitialen und einfache Majuskelinitialen. – Harvey a (A 1); HKJL 1, 278

Deutsch von Marquart von Stein. Augsburg: Johann Schaur 1495. – Digital in: BSB München, Digitale Sammlungen (unvollst. Ex.: Bayerische Staatsbibliothek, München: Inc. c. a. 2935; letzte Lage und Kolophon fehlen; Abschrift des Kolophons nach Ex.: Universitätsbibliothek Heidelberg: 87 A 1867 [Kopie])

[Bl. A 1r:] Der Ritter vom Turn || von den Exempeln der || gotsforcht vnd erberkeit || [Abb.]

[Bl. A 2r beginnt mit:] Der Spiegel der Tugent vnd Ersamkeit. Durch || den hoch berümbten Ritter vom Turn. Mit schönen vnd kostlichen Hy- || storien vnd exempel. zů vnderweisung seiner kind. Jn frantzosischer sprach || begriffen. Vnd durch den Edlen Fürnemen vnd Strengen Herren || Mar- || quart vom Stein Ritter vnd Landuogt zů Montpellicart. Jn teütsch || transferirt vnd getzogen. Vahet sich an seligklich. || […]

[Bl. M 5r endet mit: …] Der Spiegel der tugent vnd Ersamkeit. Durch den Hochberümbten || Ritter vom Thurn. Mit schönen lieblichen vnd kostlichen Hystorien vnd || Exempeln. Zů vnderweisung vnd lere seiner kind. in Frantzosischer sprach || begriffen. Vnd durch den Edlen Frummen vnd Strengen Herren Mar || quart vom Stein. Ritter vnd Lantuogt zů Montpellicart. in Teütsch trans- || ferit vnd getzogen. Zů Augspurg in der Keiserlichen Stat. Jm Jar nach || der gebůrt Cristi vnsers Herren Tausent Vierhundert Fünffundneüntzig || Gedruckt durch Hanns Schauren. Endet sich seligklich. .Got sey lob.

[74] Bl. (sign. A 8, B 6 – M 6, davon die letzten 3 S. leer) 2° – Titelholzschnitt und 45 Holzschnitte im Text (darunter der Titelholzschnitt als Wiederholung), mit seitlicher Randbordüre (Titelholzschnitt mit vollständiger Randbordüre); Zierinitialen und einfache Majuskelinitialen; es handelt sich um Nachschnitte der Holzschnitte von 1493. – Harvey B 1; HKJL 1, 278

Deutsch von Marquart von Stein. Augsburg: Johann Schönsperger 1498. – Digital in: SB Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Digitalisierte Sammlungen (Ex.: Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz: Inc. 243)

[Bl. a 1r:] Der Ritter vom Turn || von den Exempeln der || gotsforcht vnd erberkeit || [Abb.]

[Bl. a 2r beginnt mit:] Der spiegel der tugent vnd ersamkeit. durch den || Hochberümbten Ritter vom Turn. Mit schön vnd kostlichen Hystori || en vnd Exempel. zů vnderweisung seiner kinde. Jn Frantzoischer sprach || begriffen. Vnd durch den Edlen fürnemen vnd strengen herren || Mar- || quart vom Stein Ritter vnd ← 145 | 146 Lantuogt zů Montpellicart. in Teütsch || transferrirt vnd getzogen. Vahet sich an seligklich. || […]

[Bl. m 5r endet mit: …] Der spiegel der tugent vnd ersamkeit. durch den hochberümbten Rit || ter vom Turn. mit schönen lieblichen vnd kostlichen hystorien vnd exem- || peln. zů vnderweisung vnd lere seiner kinde. in Frantzosischer sprach be- || griffen. Vnd durch den edlen frumen vnd strengen herren Marquart || vom Stein ritter vnd lantuogt zů Montpellicart. in Teütsch transfe- || rirt vnd getzogenn. Zů Augspurg in der keiserlichen Statt. im iar nach der geburt Cristi vnsers herren. M.cccc.xcviij. Gedruckt durch Hann || sen Schönsperger. Endet sich seligklichen. Got sey lob.

[74] Bl. (sign. a 8, b 6 – m 6, davon die 3 letzten S. leer) 2° – Titelholzschnitt und 45 Holzschnitte im Text (darunter der Titelholzschnitt als Wiederholung), mit seitlicher Randbordüre (Titelholzschnitt mit vollständiger Randbordüre); wenige Zierinitialen und einfache Majuskeln; Zierleisten weichen von denen den vorherigen Ausgaben ab, die Holzschnitte sind identisch mit denen der Ausgabe 1495. – Harvey B 2; HKJL 1, 278

16. Jahrhundert

Deutsch von Marquart von Stein. Basel: Michael Furter 1513. – Digital in: BSB München, Digitale Sammlungen (Ex.: Bayerische Staatsbibliothek, München: Rar. 2168)

[Bl. A 1r:] Der Ritter || vom Turn. || von den exem || plen der Gotz || forcht vnd er || berkeit.

[Bl. A 2r beginnt mit:] Der spiegel der Tugenden vnd Ersamkeit durch || den hochberümpten Ritter vom Turn: mit schonen vnd kost- || lichen hystorien vnd Exempel: zu vnderwisung syner kind. || in Frantzosischer sprach begriffen: vnd durch den Edlen für- || nemen vnd Strengen: herrnn Marquart vom Stein Ritter || vnd Landvogt zu Montpellicart: in Tütsch transferiert vnd || gezogen: fahet sich an selliclich. || […]

[Bl. M 5v endet mit: …] Der Spiegel der Tugent vnnd Ersamkeyt || durch den hochberümten Ritter vom Thurn mitt schönen || vnd kostlichen hystorien Exemplen/ zů vnderwisung syner || kynd/ jn Frantzösischer sprach begriffen/ vnd durch den || Edlen fürnemen vnd Strengen/ herrn Marquart || vom Steyn Ritter/ vnnd Landtuogt zů Mont- || pellicart / jn tütsch transferiert vnnd gezogen || Zů Basel jn dem jar nach Christi ge- || burt. 1493 vnd yetz nüw getruckt || durch Michael Furter jm ior als || man zalt. Tusent. Fünffhundert || vnnd xiij. Jar geendet || vff sant Elyzabet- || ten tag. ← 146 | 147

[74] Bl. (sign. A 8, B 6 – M 6, davon das letzte Bl. leer) 2° – Titel in Rotdruck, in Kartusche eingelegt und mit Schmuckinitiale; Titelrückseite mit ganzseitigem Holzschnitt sowie 45 Holzschnitte im Text (darunter einer als Wiederholung); die Holzschnitte sind identisch mit denen von 1493; die Zierleisten fehlen oder sind abweichend; Titel auf Bl. A 2r sowie Schmuckinitiale in Rotdruck; Initialschmuck teils identisch mit dem der Ausgabe 1493, teils erneuert. – Harvey c (A 2); HKJL 1, 278; VD 16, L 651

Französisch. Paris: [Hémon Le Fèvre] für Guillaume Eustace 1514. (Enth. außerdem Bl. lxxiiiv – lxxxvv: [Albertano da Brescia:] Mélibée et Prudence; ab Bl. lxxxvv: La Tour Landry: Le guidon des guerres.) – Digital in: BnF, Paris – Gallica (Ex.: Bibliothèque Nationale de France, Paris: RES-Y2-22)

[Bl. a ir:] Le cheualier de la tour. || Et le Guidon des guerres Nouuellement imprime a || Paris pour Guillaume eustace libraire du roy. || Cum puillegio regis || . [Verlagssignet, darin unten: Guillaume eustace] || Ilz se vendent en la rue neufue nostre dame a lenseigne || De agnus dei/ ou au palais au troisiesme pillier. Et en la || rue sainct iacques a lenseigne du crescent.

[Bl. xcvv endet mit: …] Cy fine ce present volume intitule le cheualier De la tour et le || guidon des guerres Jmprime a paris lan mil cinq cens & quatorze || le neufiesme iour de nouembre. Pour Guillaume eustace libraire || […]

[4], xcv, [1] Bl. (sign.: A 4, B 6 – R 6, davon die letzte S. leer) 2° – Im Text 23 verschieden große Holzschnitte, sowie 1 Doppelholzschnitt zum Guidon des guerres; zu Beginn und am Ende der gleiche großformatige Holzschnitt (anderes Verlagssignet); Schmuckinitialen; 2 Textstellen sind ausgespart oder überklebt (= Holzschnitte?).

Niederländisch. Brüssel: Thomas van der Noot 1515. – Ex.: Library of Congress, Washington: BJ 1533/C4 S6/ Rosenwald Coll.; davon Faksimile: Brüssel: Bibliothèque Royale Albert Ier 1960 (Ex.: Bibliothèque royale de Belgique, Brüssel: L.P. 511 C.; Abschrift nach Faks.-Ex.)

[Bl. a 1r:] den spiegel der || duecht ende der eerbaerheyt vol schoone historien || ende exempelen. || [Holzschnitt]

[Bl. v 4r endet mit: …] Dit boeck es ter eeren gods ende tot salicheit van || alle menschen/ vvt de ouerlantsche tale ghetransla || teert ende gheprint in de princelijcke stat van Brue || sele/ bi mi thomaes vander noot. Op onser lieuer || Vrouwen auont half ooscht Jnt iaer ons Heeren || duysent vijfhondert ende vijfthiene

[104] Bl. (sign.: a 1 – v 4 [meist 6er-, einige 4er-Lagen]) 8° – Holzschnitt auf Titelseite (Schreiber am Pult) und letzter Seite (Druckermarke). ← 147 | 148

Französisch. Paris: Michel Le Noir 1517. (Enth. außerdem: [Albertano da Brescia:] Mélibée et Prudence; La Tour Landry: Le guidon des guerres.) – Ex.: Bayerische Staatsbibliothek, München: Res/4 P.o. gall. 73a, Beibd.18

[Bl. a ir:] Le cheualier de la tour. || Et le guidon des guerres nouuelement imprime a Paris || [Holzschnitt]

[Bl. z 6r endet mit: …] Cy fine ce present volume intitule le cheualier de la || tour et se guidon des guerres Nouuellement imprime || a Paris lan mil cinq cens & dixsept le quatriesme iour || de feurier. Par michel le noir Libraire iure en lu­niuer || site de Paris demourant en la grant rue saint iaques || A lenseigne de la roze blanche couronnee.

[122] Bl. (sign.: (a 4, b 4, c 8, d 4, e 4, f 8, g 4, h 4, i 8, k 4, l 4, m 8, n 4, o 4, p 8, q 4, r 4, s 8, t 4, v 4, x 8, y 4, z 6) 4° – Großformatiger Titelholzschnitt; im Text 6 Holzschnitte; Schmuckinitialen; letzte Seite mit Verlagssignet.

Deutsch von Marquart von Stein. Straßburg: Johann Knobloch 1519 – Digital in: ÖNB Wien, Digitale Bibliothek (Ex.: Österreichische Nationalbibliothek, Wien: 58.V.38)

[Bl. ir:] Der Ritter vom turn || Oder der Spiegel der Tugent vnd || Ersamkeyt/ mit gar schönen vnd köstlichen hy- || storien Exemplen/ zů vndwisung syner kynd. || [Abb.]

[Bl. ijr beginnt mit:] Der spiegel der Tugenden vnd Ersam- || keit den hochberümpten Ritter vom Turn. mit schon || en vnd Kostlichen hystorien vnd Exempel. zů vnderwisung || syner Kind. in Frantzosischer sprach begriffen. vnd durch den || Edlen fürnemen vnd Strengen. hernn Marquart vom Stein. || Ritter vnd Landtuogt zů Montpellicart. in Tütsch tranß- || feriert vnd gezogen. fahet sich an sellicklich.

[Bl. c.xviijv endet mit: …] Der Spiegel der Tugent vnd Ersam- || keyt durch den hochberümten Ritter vom Thurn mitt || schönen vnnd kostlichen hystorien Exempelen/ vnder- || wisung siner kynd/ in Frantzösischer sprach begrif- || fen/ vnd durch den Edlen fürnemen vnd Stren- || gen/ herrn Marquart vom Steyn Ritter/ vnd || Landtuogt zů Montpelllicart/ in Tütsch || tranßferiert vnd gezogen jn dem jar na- || ch Christi geburt Dusent fierhundert || nüntzig vnnd dry jar. Jetz nüw ge- || truckt zů Straßburg durch den || Ersamen Johannem Knob- || louch/ Am sybenden tag des || Mertzens. Als man zalt || M.ccccc. vnd xix.jar.

c.xviij, [6] Bl. (sign.: A 8, B 4, C 4, D 8, E 4, F 4, G 8, H 4, J 4, K 8, L 4, M 4, N 8, O 4 [O 1 doppelt vorh.], P 4, Q 8, R 4, S 4, T 4, V 8, x 4, Y 4, Z 8, davon das ← 148 | 149 letzte Bl. leer) 4° – Titel mit Holzschnitt (erstmals mit der Buchübergabe-Szene) und Schmuckinitiale; 45 Holzschnitte im Text (darunter der Titelholzschnitt als Wiederholung); die Holzschnitte sind identisch mit denjenigen von 1513, jedoch ohne Randleisten; Schmuckinitialen und einfache Majuskeln; nach dem Kolophon folgt ein Register. – Harvey d (C); HKJL 1, 278; VD 16, L 652

Deutsch nach Marquart von Stein. Protestantische Umarbeitung. Straßburg: Jakob Cammerlander 1538. – Digital in: BSB München, Digitale Sammlungen (Ex.: Baye­rische Staatsbibliothek, München: 2° L. eleg. M. 96 m/2)

[Bl. 1r: Blattmarke] Der Ritter vom Thurn/ Zuchtmaister [Blattmarke] || der Weiber vnd Junckfrawen. || ANweisung der Junck- || frawen vnd Frawen/ wesz sich eyn jede || in jrem standt/ gegen jderman in diser arglistigen Welt/ || mit geberden/ sitten vnd worten/ halten sol/ Auß beiden || Testamenten/ Altem vnd Neuwem/ historien/ von frummen vnd || bösen Weibern hierin zůsammen gesetzt/ die bösen || zůfliehen/ vnnd die gůtten zů eym Eben- || bildt an zůnemmen. || [Abb.] || Von neuwem verteutscht/ vnd getruckt zů Straßburg || beim M. Jacob Cammerlander von Mentz.|| Anno M. D. XXXViij. ||

[Bl. 2r beginnt mit:] Vorred des Edlen/ fürnemmen || vnd strengen herren Marquart vom || Steyn/ Ritter/ vnd Landtuogt zů Montpellicart. || […]

[4] Bl. (sign: [i], ij, iij, [iv]), lv, [1] Bl. (sign.: A 4 – O 4) 2° – Titel mit dreifach eingefasstem Holzschnitt und Kopfleiste; weitere 25 von den bisherigen Ausgaben abweichende Holzschnitte im Text, 1 weiterer am Ende; 2 Holzschnitte kommen je zweimal vor; zu Beginn große Initialen, dann einfache Majuskeln. – Harvey e (D); HKJL 1, 279; VD 16, L 653

Deutsch nach Marquart von Stein. Protestantische Umarbeitung. Frankfurt am Main: David Zöpfel für Conrad Rühel 1560. – Ex.: Ratsbibliothek Lüneburg (?)9; Abschrift nach Ed. Harvey 1988, 48–53

[Bl. 1r:] Ritter vom || Thurn. || Zuchtmeister der Wei- || ber vnd Junckfrawen. || Auß Biblischen vnd weltlichen || Historien/ ein schöne vnd kurtze anwei- || sung der Junckfrawen vnd Frawen/ weß || sich ein jede in jhrem Stand halten soll. Auß || dem Frantzösischen newlich wi- || der Verteutscht vnd || vbersehen. || Zu Franckfurt am Main/ bey || Dauid Zöpffel || Jm Jar || M.D.LX.

[Bl. 1v: Verlagssignet mit Unterschrift:] Conradus Rihel

[Am Ende:] Getruckt zů || Franckfurt am Main || bey David Zöpffel || im M.D.L.X. || Jar.

[2], clxv Bl. (sign. A – X) 8° – Im Text 20 Holzschnitte (davon kehren zwei zweimal wieder). – Harvey f (E); HKJL 1, 279; VD 16, ZV 16007 ← 149 | 150

Deutsch nach Marquart von Stein. Protestantische Umarbeitung. Frankfurt am Main: Johann Lechler für Sigmund Feyerabend und Simon Hüter 1564. – Ex.: Biblio­theca Bodmeriana, Cologny (Genf)

[Bl. A 1r:] Ritter vom Thurn || Zuchtmeister der || Weiber vnd Junckfrawen/ || Auß Biblischen vnd Weltlichen Hi- || storien/ ein schöne vnd kurtze anweisung der || Junckfrawen vnd Frawen/ weß || sich ein jede || in jhrem Stand halten soll. Auß dem || Frantzösischen newlich wi- || der verteutscht vnd || vbersehen. || [Verlagssignet] || Getruckt zů Franckfurt am Mayn || [Linie] || M.D.LXIIII.

[Bl. Y 7v:] Getruckt zů Franckfurt am || Main/ bey Johan Lechler/ in verle- || gung Sigmund Feierabend || vnd Simon Hüter. || [Verlagssignet] || 1564.

[176] Bl. (sign.: A 8 – Y 8, das letzte Bl. ist leer) 8° – Titel mit Rotdruck und Verlagssignet; im Text 19 Holzschnitte (davon kehren zwei zweimal wieder); zu Beginn große Initialen, dann einfache Majuskeln. – Harvey h (Z); HKJL 1, 279

Deutsch nach Marquart von Stein. Protestantische Umarbeitung. Frankfurt am Main: Martin Lechler für Sigmund Feyerabend 1572. – Digital in: BSB München, Digitale Sammlungen (Ex.: Bayerische Staatsbibliothek, München: P. lat. 1948)

[Bl. 1r:] Ritter vom Thurn. || Zuchtmeister der || Weiber vnd Jungfrauwen/ || Auß Biblischen vnd Weltlichen Hi- || storien/ ein schöne vnd kurtze anweisung der || Jungfrauwen vnd Frawen/ weß sich ein jede in || jhrem Stand halten soll. Auß dem Frantzö- || sischen neuwlich wider verdeutscht || vnd vbersehen. || [Verlagssignet] || Getruckt zu Franckfurt am Mayn/ || M. D. LXXII.

[Bl. 174r:] Gedruckt zu Franckfurt || am Mayn/ durch Martin || Lechler/ in verlegung Sigmund || Feyerabendts. || Verlagssignet] || M. D. LXXII.

173, [1] Bl. (sign.: A 8 – X 8, Y 6, davon die letzte S. leer) 8° – Im Text 19 Holzschnitte (davon einer zweimal); Schmuckinitialen; Titel mit Rotdruck. – Harvey i (G); HKJL 1, 279; VD 16, L 654

Deutsch nach Marquart von Stein. Protestantische Umarbeitung. In: Buch der Liebe. Frankfurt am Main: Johann Feyerabend für Sigmund Feyerabend 1587. Bl. 214r – 314v. – Digital in: UB Basel, e-rara (Ex.: Universitätsbibliothek Basel: Wack. 688)

[Bl. ir:] Das Buch der Liebe/ || Jnhaltendt || Herrliche Schön || Historin Allerley alten || vnd newen Exempel || […] || [Abb.] || Jn gegenwertiger Form vnd zierlicher Teutscher Sprach/ mit kurtzen verständtlichen Sum- || marien vber alle Capitel/ auch schönen Figuren/ auffs new zugericht/ vnd in Truck || geben/ dergleichen vor nie gesehen. || Franckfurt am Mayn/ in verlegung Sigmund Carln Feyerabendts. || [Linie] || M. D. LXXXVII.

[Bl. 285r beginnt mit:] Der Ritter vom Thurn. || Spiegel der Tugendt vnnd Ehrsam- || keit der Weiber vnd Jungfrauwen/ durch den Hochberühmpten || Ritter vom Thurn/ mit schönen nützlichen/ Biblischen vnnd Weltlichen || Historien/ ← 150 | 151 zu vnterweisung seiner Kinder/ in Frantzösischer Sprach || beschrieben/ aber jetzundt von neuwem dar- || auß verteutscht. || […]

Gesamtwerk: [iii], 395 Bl. (sign.: A 6, B 4, C 4 [usw.] – Eeeee 4, Fffff 5, davon die letzte S. leer) 2° – Darin: Ritter vom Thurn: Bl. 214r – 314v (sign.: Bbbb 3 – Jiii 4). – 30 Holzschnitte im Text (davon einer dreimal); Schmuckinitialen. – Harvey j (H); HKJL 1, 279; VD 16, B 8959

Deutsch nach Marquart von Stein. Protestantische Umarbeitung. Frankfurt am Main: Martin Lechler für Peter Kopf 1593. – Ex.: Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel: 497.15 Quod. (a)

[S. 1:] Ritter vom Thurn/ || Das ist: || Spiegel der Tu- || gent vnd Ehrsamkeit der Wei- || ber vnd Jungfrawen/ durch den Hoch- || berühmpten Ritter vom Thurn/ mit schönen || nützlichen/ Biblischen vnd Weltlichen Historien/ zu vn- || terweisung seiner Kinder/ in Frantzösischer Spraach || beschrieben/ aber jetzundt von neuwem darauß || verteutscht/ vnd in Truck || gegeben. || [Verlagssignet] || Getruckt zu Franckfurt am Mayn/ || M. D. XCIII.

[Bl. T 7v:] / Getruckt zu Franckfurt am || Mayn/ durch Martin Lech || ler/ in verlegung Petri || Kopffij || [Verlegersignet] || M. D. XCIII.

299, [3] S. (sign.: A 8 – S 8, T 7) 8° – 18 Holzschnitte im Text (davon einer zweimal); Initialschmuck. Titel mit Rotdruck. – Harvey k (J); HKJL 1, 279; VD 16, L 655

17. Jahrhundert

Deutsch nach Marquart von Stein. Protestantische Umarbeitung. O.O.u.V. 1605. – Digital in: BSB München, Digitale Sammlungen (Ex.: Staatliche Bibliothek Regensburg: 999 Germ. 112)

[Bl. 1r:] Ritter von Thurn. || Zuchtmeister || der Weiber vnnd || Jungfrawen. || Aus Biblischen vnnd Weltlichen || Historien/ ein schöne vnd kurtze anwei- || sung der Jungfrawen vnnd Frawen/ || wes sich ein jede in jhrem Stan- || de verhalten sol. || Aus dem Frantzösischen newlich || wieder verdeutscht vnd vbersehen. || [Abb.] || Gedruckt im Jahr 1605.

136 Bl. (sign.: A 8 – R 8) 8° – Titelholzschnitt und 17 weitere Holzschnitte im Text; große Initialen; Titel mit Rotdruck. – HKJL 1, 279, nicht bei Harvey und VD 17

Deutsch nach Marquart von Stein. Protestantische Umarbeitung. Nürnberg: Michael und Johann Friedrich Endter 1682. –Digital in: Wolfenbüttler Digitale Bibliothek / Wolfenbuettel Digital Library – WDB (Ex.: Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel: Lm 18a)

[Bl. A ir:] Ritter von Thurn. || Zuchtmeister || der Weiber und || Jungfrauen. || Aus Biblischen und Weltlichen || Historien eine schöne und kurtze Anweisung || ← 151 | 152 der Jungfrauen und Frauen/ wie sich ein || jede in ihrem Stand verhal- || ten soll. || Aus dem Frantzösischen in das || Teutsche übersetzt. || Mit Röm. Käis. Maj. Freyheit nicht nachzudrucken. || [Abb.] || Nürnberg/ in Verlegung Michael und || Johann Friederich Endters. 1682.

[5] Bl., 243, [3] S. (sign.: A 8 – Q 8, davon die 3 letzten S. leer) 8° – Titelholzschnitt und 11 weitere Holzschnitte im Text; Schmuckinitiale, dann große Initialen; Titel mit Rotdruck. – Harvey m (K 2); HKJL 1, 279; VD 17, 23:328662S

19. Jahrhundert

Englisch. Auszug (= Vorwort Caxtons und Prolog La Tour Landrys). In: Ames, Joseph [u. a.]: Typographical antiquities. Vol. 1. London: William Savage für William Miller 1810. S. 202 – 208. – Digital in: BSB München, Digitale Sammlungen (Ex.: Bayerische Staatsbibliothek, München: 4 Typ. 2 m-1). – Reprint: Hildesheim: Olms 1969 (Anglistica & Americana; 19) (Ex.: Universitäts- und Stadtbibliothek Köln: HL/Dbg20/10–1). – EA 1749.

[S. III:] Typographical Antiquities; || Or || The History Of Printing || In || England Scotland And Ireland: || Containing || Memoirs of our Ancient Printers, || And A || Register Of The Books Printed By Them. || Begun by the late Joseph Ames, F.R. & A. SS. || Considerably augmented by William Herbert, of Cheshunt, Herts; || And now greatly enlarged, with Copious Notes, || And Illustrated With Appropriate Engravings; || Comprehending the History of English Literature, and a View of the || Progress of the Art of Engraving, in Great Britain; || By The Rev. Thomas Frognall Dibdin. || [Linie] || Vol. I. || [Linie] || London: || Printed For William Miller, Albemarle Street, || By William Savage, Bedford Bury. || 1810.

[S. 202: …] 27. The Knyght Of The Toure. Translated oute of || Frenssh in to our maternall Englysshe tongue by me || william Caxton; whiche book was ended and fynys- || shed the first day of Juyn the yere of our Lord MCCCC || lxxxiij And enprynted at Westmynstre the last day of || Janyuer the fyrst yere of the regne of kynge Rycharde || the thyrd. (1484) Folio. (Type No. 4.) || […]

S. 202–208. – Gesamttitel mit Rotdruck.

Deutsch nach Marquart von Stein. Protestantische Umarbeitung. In: Volksromane. Hrsg. von Oskar Ludwig Bernhard Wolff. Th. 8. Leipzig: Otto Wigand 1850. – Ex.: Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern Günther Uecker, Schwerin: Ob IV 120

[Broschurtitel:] Volksromane. || Herausgegeben || von || Prof. O. L. B. Wolff. || [Linie] || Achter Theil. || [Linie] || Der Ritter vom Thurn. || [Linie] || Leipzig, Verlag von Otto Wigand. || 1849. ← 152 | 153

[S. 1:] Der Ritter vom Thurn. || [Linie] || Ein Spiegel der Tugend und Ehrsamkeit der Weiber und Jung- || frauen, durch den hochberühmten Ritter vom Thurn mit schönen || und nützlichen biblischen und weltlichen Geschichten zur Unterhaltung || seiner Kinder geschrieben. || [Linie] || Leipzig, || Verlag von Otto Wigand. || 1850.

171, [1] S. 8° Harvey n (L)

Französisch. Edition. Hrsg. von Anatole de Montaiglon. Paris: P. Jannet 1854 ([Bibliothèque Elzévirienne]). – Digital in: BSB München, Digitale Sammlungen (Ex.: Bayerische Staatsbibliothek, München: Paed. Th. 5835). – Reprint: Nendeln: Kraus 1972; Millwood, N.Y: Kraus 1982 (Ex.: Universitätsbibliothek Bamberg)

[S. iii:] Le Livre || Du Chevalier || De La Tour Landry || Pour l’enseignement de ses filles || Publié d’après les manuscrits de Paris et de Londres || Par || M. Anatole De Montaiglon || Ancien élève de l’Ecole des Chartes || Membre résidant de la Société des Antiquaires de France || [Abb.] || A Paris || Chez P. Jannet, Libraire || [Linie] || MDCCCLIV

lxiv, 303 S. 8° Titelvignette und weiterer Ornamentalschmuck.

Englisch. Auszug. Übers. von Alexander Vance. An: La Sale, Antoine de: The history and pleasant chronicle of Little Jehan de Saintré. London: Chapman and Hall 1862. – Digital in: Hathi Trust – Digital Library (Ex.: Harvard University Library, Cambridge MA) – Weitere Ausgabe ebd. 1868, gedruckt in Dublin (Ex.: British Library, London: 12410.dd.5)

[S. 1:] The || History And Pleasant Chronicle || Of || Little Jehan De Saintré, || And Of The Lady Of The Fair Cousins; || Without being any otherwise named; || Together With The Book Of The || Knight of the Tower, Landry, || Which He Made For The Instruction Of His Daughters; || (By way of Selection), || Both Now Done Into English || By || Alexander Vance, || Author Of Romantic Episodes Of Chivalric And Mediaeval France. || London: || Chapman And Hall, 193 Piccadilly. || MDCCCLXII.

[2 . arab. Zählung, S. 3:] The Book || Of The || Knight of the Tower, Landry, || Which He Made For The Instruction Of His Daughters, || (By way of selection). || Now Done Into English || By || Alexander Vance. || London: Chapman And Hall 193 Piccadilly. || MDCCCLXII.

112 S. 8°

Englisch. Edition. Hrsg. von Thomas Wright. London: N. Trübner 1868. – Digital in: BSB München, Digitale Sammlungen (Ex.: Bayerische Staatsbibliothek, München: P.o. angl. 313r-33)

[1. ungez. S.:] Early English Text Society. 33 || [Linie] || The Book || of the || Knight of La Tour-Landry, || Compiled for the Instruction of his Daughters; || ← 153 | 154 Translated From The Original French Into English || In The Reign Of Henry VI, And Edited For The || First Time From The Unique Manuscript || In The British Museum, With An || Introduction And Notes, || By || Thomas Wright, Esq., M.A., F.S.A., M.R.S.L. &c. &c. || Corresponding Member of the Imperial Institute of France || (Académie des Inscriptions et Belles Lettres). || London: || Published For The Early English Text Society, || By N. Trübner & Co., 60, Paternoster Row. || [Linie] || MDCCCLXVIII. || Price Eight Shillings.

[2], 24, XV, [1], 227, [1], 13, [1] S. 8°

Französisch. Auszug. Übers. und komm. von Charles Dubois-Melly. Geneve [u.a.]: Georg 1897. – Ex.: Bibliothèque Nationale Suisse, Berne: L Theol 3652/13

[1. ungez. S.:] Un || Chapitre Du Livre || De Messire De La Tour-Landry || 1372 || (Est-il permis à une honnête femme ou fille d’être amoureuse ?) || Traduction libre et analyse || Par || DuBois-Melly || M. E. de l’Institut genevois. Membre correspondant de l’Académie || de Savoie, etc., etc., Chevalier de la couronne d’Italie. || [in Bordüre:] Tirée à 125 exemplaires || Genève || Georg et Co, libraires-éditeurs || Bale Et Lyon: Mème Maison || [Linie] || 1897

[2], 16 S. 8°

20. Jahrhundert

Englisch. Auszug. Hrsg. von Gertrude Burford Rawlings. [Ill.: Garth Jones]. London: George Newnes 1902. – Ex.: Universitäts- und Forschungsbibliothek Erfurt/Gotha, Forschungsbibliothek Gotha: HH 5023 B 72.902. – Weitere Ausg.: London: George Newnes; New York: James Pott 1904 (Digital in: Internet Archive)

[S. 3, in figürlicher Rahmung:] The Booke Of || Thenseygnementes || And Techynge || That The Knyght || Of The Towre || Made To His || Doughters || London || Published By || George Newnes Ltd. || MCMII

[S. 1: …] Edited With Notes And A Glossary || By Gertrude Burford Rawlings

229, [3] S. 8° Holzschnitttitel und 6 weitere Holzschnitte; Schmuckinitialen und Titel in Rotdruck.

Englisch. Edition. Hrsg. von Thomas Wright. Rev. ed. [von John Munro]. London: Kegan Paul, Trench, Trübner 1906. – Digital in: Internet Archive (Ex.: Universitäts- und Stadtbibliothek Köln: S 30/157). – Reprint: New York: Greenwood Press 1969 (Ex.: Universitätsbibliothek Trier: np 26061); Woodbridge, Suffolk [u. a.]: Boydell & Brewer 2000 (Ex.: Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek – Niedersächsische Landesbibliothek, Hannover: 2002/2043)

[S. III:] The Book || of the || Knight of La Tour-Landry, || Compiled for the Instruction || of his || Daughters; || Translated From The Original French Into ← 154 | 155 English || In The Reign Of Henry VI, And Edited For The || First Time From The Unique Manuscript || In The British Museum, Harl. 1764, And || Caxton’s Print, A.D. 1484, With An || Introduction And Notes || By || Thomas Wright, Esq., M.A., F.S.A., M.R.S.L. &c. &c. || Corresponding Member of the Imperial Institute of France || (Académie des Inscriptions et Belles Lettres). || [Revised Edition, 1906] || London: || Published For The Early English Text Society, || By Kegan Paul, Trench, Trübner & Co., Ltd., Dryden House, 43 Gerrard Street, Soho, W. || [Linie] || MDCCCCVI. || (1868)

XXXVI, 268 S. 8°

Englisch. Edition. Hrsg. von G. S. Taylor. Einl. von Dominic Bevan Wyndham Lewis. London: John Hamilton [1930]. – Ex.: Bayerische Staatsbibliothek, München: Paed. Th. 6717n. – Weitere ill. Ausg. in 4°-Format: London: The Verona Society 1930 (Ex.: British Library, London: Cup.510.caf.9)

[S. III:] The || Book Of The Knight || Of La Tour-Landry || Edited By G. S. Taylor || With An Introduction By || D. B. Wyndham Lewis || [Schmuckvignette] || London || John Hamilton LTD. || Publishers

xxiii, [1], 298, [6] S. 8°

Editionen und Bearbeitungen ab 1950

Französisch. Edition. Hrsg. und komm. von Helen M. Eckrich. Diss. New York 1970. – Teildigitalisat in: DigitalResearch@Fordham. – Ex. in Universitätsbibliothek Bonn: 72/8908

An edition of Le Livre du chevalier de La Tour Landry pour l’enseignement de ses filles. By sister Helen M. Eckrich, O.S.F. … New York, Fordham Univ., Diss., 1970. Druckausg. nach Mikrofilm, Ann Arbor, Michigan: Univ. Microfilms 1970; N.A. 1980.

XXXVII, 242, 3 Bl. 8°

Englisch. Edition. Hrsg. von Marguerite Yvonne Offord. London [u. a.]: Oxford Univ. Press 1971. – Ex.: Universitäts- und Stadtbibliothek Köln: 2C6625

The Book of the Knight of the Tower. Transl. by William Caxton. Ed. by M. Y. Offord. Publ. for The Early English Text Society. London [u. a.]: Oxford Univ. Press 1971 (Early English Text Society: Suppl. Ser.; 2, 1971)

xlix, [1], 301, [1] S. 8° ← 155 | 156

Französisch. Edition. Hrsg. und komm. von Camillo Marazza. Milano: Editrice Viscontea 1971. – Ex.: Biblioteca di discipline umanistiche, Bologna: PUV0817654

G. de la Tour Landry: Livre pour l’enseignement de ses filles. A cura di Camillo Marazza. Milano: Editrice Viscontea 1971 (Collana dell’Istituto di lingue straniere, Sezione francese; Serie 2, vol. 3)

LXVI, 146 S. 8°

Deutsch von Marquart von Stein. Textkritische Edition. Hrsg. u. komm. von Ruth Harvey. Berlin: Schmidt 1988. – Ex.: Universitäts- und Stadtbibliothek Köln: 1a7959-1

Marquard vom Stein: Der Ritter vom Turn. Krit. hrsg. von Ruth Harvey. Berlin: Schmidt 1988 (Texte des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit; 32)

303 S. 8°

Schwedisch. Edition. Übers. u. hrsg. von Gustaf Holmér. Stockholm: Gidlund 1990. – Ex.: Stockholms Stadsbibliotek. – Hörbuch: Enskede: TPB 2008

Geoffroy de La Tour Landry. En bok till mina döttrar. I översäxttning och med kommentarer av Gustaf Holmér. Stockholm: Gidlund 1990.

187, [1] S. 8°

Deutsch von Marquart von Stein. Textkritische Edition. Aus dem Nachlass von Ruth Harvey hrsg. von Peter Ganz u. a. Berlin: Schmidt 1996.Ex.: Universitäts- und Stadtbibliothek Köln: 1a7959-2

Marquard vom Stein: Der Ritter vom Turn. Kommentar. Aus dem Nachlaß von Ruth Harvey hrsg. von Peter Ganz … Berlin: Schmidt 1996 (Texte des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit; 37)

204 S. 8°

Englisch. Neuerzählung von Rebecca Barnhouse. New York: Palgrave Macmillan [u. a.] 2006. – Ex.: Bayerische Staatsbibliothek, München: 2007.74

The Book of the Knight of the Tower. Manners for young medieval women. Rebecca Barnhouse. New York: Palgrave Macmillan [u. a.] 2006.

vi, [2], 248 S. 8°

Sekundärliteratur

Bodar, Antoine: De Titelpagina van de Spieghel der Duecht. In: Leids kunsthistorisch jaarboek – LKJ (1983), H. 2, 221–228.

Brüggemann, Theodor/Brunken, Otto (Hrsg.): Handbuch zur Kinder- und Jugendliteratur. [1:] Vom Beginn des Buchdrucks bis 1570. Stuttgart: Metzler 1987. – Als bibliographischer Nachweis zit.: HKJL 1. ← 156 | 157

Brunken, Otto: [Beitrag zu:] Geoffroy Chevalier de Latour-Landry (2. Hälfte 14. Jhdt.): Der Ritter vom Turn. Von den Exempeln der gotsforcht vnd erberkeit. Aus dem Französischen von Marquart vom Stein (ca. 1425/30 – 1495/96). Basel 1493. In: Theodor Brüggemann/Otto, Brunken (Hrsg.): Handbuch zur Kinder- und Jugendliteratur. [1:] Vom Beginn des Buchdrucks bis 1570. Stuttgart: Metzler 1987, 739–778.

Eckrich, Helen M.: Introduction. In: An edition of Le Livre du chevalier de La Tour Landry pour l’enseignement de ses filles. By sister Helen M. Eckrich, O.S.F. … New York, Fordham Univ., Diss., 1970, III-XII.

Hahn, Reinhard: Marquarts von Stein ‚Ritter vom Turn‘ im Urteil der Literaturgeschichte. In: Mediävistische Literaturgeschichtsschreibung (1992), 249–262.

Hahn, Reinhard: Zu Marquarts von Stein ‚Ritter vom Turn‘. In: Archiv für Kulturgeschichte 74 (1992), H. 1, 125–146.

Harvey, Ruth: Geschichte des Textes. In: Marquard vom Stein: Der Ritter vom Turn. Krit. hrsg. von Ruth Harvey. Berlin: Schmidt 1988 (Texte des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit; 32), 9–72; als bibliographischer Nach­weis zit.: Harvey.

Harvey, Ruth: Prolegomena to an edition of „Der Ritter vom Turn“ In: Peter F. Ganz u. a. (Hrsg.): Probleme mittelalterlicher Überlieferung und Textkritik. Oxforder Colloquium 1966. Berlin: Schmidt 1968.

Harvey, Ruth/Ganz, Peter: Marquard vom Stein: Der Ritter vom Turn. Kommentar. Aus dem Nachlass von Ruth Harvey hrsg. von Peter Ganz … Berlin: Schmidt 1996 (Texte des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit; 32).

Keesman, Wilma/Oudejans, Nico/Pleij, Herman: Een Nederlandse bewerking van de ‚Chevalier de la Tour‘ in de Rosenwaldcollectie: Den Spieghel der Duecht van 1515. In: Spektator 12 (1982/83), H. 2, 89–118.

Pleij, Herman: De wereld volgens Thomas van der Noot, boekdrukker en uitgever te Brussel in het eerste kwart van de zestiende eeuw. Muiderberg: Coutinho 1982 (Online).

Verzeichnis der im deutschen Sprachbereich erschienenen Drucke des XVI. Jahrhunderts: VD 16. [Bearb./Hrsg.:] BVB, Bibliotheksverbund Bayern; Bayerische Staatsbibliothek. München: BVB; BSB 2006 ff. – Online-Ausg.; Druckausg. 1983 ff.; als bibliographischer Nachweis zit.: VD 16.

Verzeichnis der im deutschen Sprachraum erschienenen Drucke des 17. Jahrhunderts: VD 17. [Bearb./Hrsg.:] Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel; Bayerische Staatsbibliothek; Staatsbibliothek zu Berlin, Preußischer Kulturbesitz. Berlin: SBB-PK; Wolfenbüttel: HAB 2007 ff. – Online-Ausg.; als bibliographischer Nachweis zit.: VD 17. ← 157 | 158

Abbildungen

Abb. 1: Der Ritter vom Turn von den Exempelu der gotsforcht vnd erberkeit. – Titelblatt der ersten deutschen Ausgabe durch Marquart von Stein. Basel: Michael Furter für J[ohann] B[ergmann von Olpe] 1493. – Exemplar: Bayerische Staatsbibliothek München: Rara 631, Bl. A 1r. ← 158 | 159


1     Auch: Marquart vom Stein/ Stain.

2     Die Ausgabe von 1605 ist bisher einzig erwähnt in: Brüggemann/Brunken (1987, Biblio­graphie-Nr. 279). Wie diese Ausgabe ist auch der bei Goedeke erwähnte Druck von 1680 ohne Drucker- oder Verlegerangabe erschienen. Dass Harvey (Ed. 1988, 66 f.) ihn in nicht in Messkatalogen nachweisen konnte, deutet darauf hin, dass es sich bei beiden Drucken um nicht autorisierte Nachdrucke handelt.

3     Erstmals bibliographisch beschrieben ist hier auch die niederländische Ausgabe von 1515. – Vgl. dazu auch: Bodar 1983; Keesman/Oudejans/Pleij 1982/83; Pleij 1982, 25–27.

4     Im vorhergehenden Beitrag widmet sich Ulrich Kreidt diesem Thema.

5     Harvey/Ganz 1996, 9.

6     Zum Beispiel englischsprachige Ausgaben von Nabu Press oder Ulan Press

7     Die wissenschaftliche Beschäftigung mit La Tour Landry begann im 19. Jahrhundert. Seit den 1990er Jahren explodiert sie geradezu, wobei vor allem die kultur- und literarhistorischen Aspekte sowie Aspekte der Frauenforschung thematisiert werden (vgl. z. B. die Veröffentlichungen von Anne-Marie De Gendt, Roberta Krueger, Hélène Odile Lambert, Danielle Regnier-Bohler).

8     Eckrich nennt in ihrer Edition (1970, IV) eine weitere Ausgabe von 1517 (Jehan Trepperel and Jehan Jehannet), in der Edition von Offord (1971, XX) wird letztere Ausgabe als einzige des Jahres 1517 aufgeführt.

9     Eine diesbezügliche Anfrage blieb unbeantwortet