Show Less
Restricted access

Literatur-Erlebnisse zwischen Mittelalter und Gegenwart

Aktuelle didaktische Konzepte und Reflexionen zur Vermittlung deutschsprachiger Texte

Series:

Wernfried Hofmeister and Ylva Schwinghammer

Das Buch vereint 16 fachwissenschaftliche und fachdidaktische Beiträge, die rund um die Aktivitäten des Grazer Projektes Arbeitskoffer zu den Steirischen Literaturpfaden des Mittelalters entstanden sind. Führende Forscherinnen und Forscher äußern sich zur mittelalterlichen, aber auch zur modernen deutschsprachigen Literatur. Dabei ist ihr Blick auf einen möglichst erlebnishaften Zugang in der Praxis gerichtet, sei es in universitären, schulischen, musealen oder anderen Zusammenhängen öffentlicher Literaturvermittlung. Geboten werden vor diesem Hintergrund Best Practice-Beispiele sowie noch zu erprobende methodische Ansätze, die offen sind für experimentelle, sowohl den Vermittler/innen von Literatur als auch ihrem Publikum gleichsam unter die Haut gehende Text-Erfahrungen.
Show Summary Details
Restricted access

Literatur als Netzwerk im Raum : Konzept einer Museums-Ausstellung zur mittelalterlichen Literatur aus Vorarlberg: Klaus Amann

Extract

Literatur als Netzwerk im Raum

Konzept einer Museums-Ausstellung zur mittelalterlichen Literatur aus Vorarlberg

Klaus Amann

Vermittlung von Literatur, die älter als ein paar Jahrzehnte ist, kann sich bekanntlich mühsam gestalten. Neben eventuellen sprachlichen Barrieren – durchaus auch in neueren Texten – sind weitere Hürden zu überwinden. Gesellschaftliche Verhältnisse früherer Zeiten müssen erläutert werden, manche Verhaltensweisen von literarischen Figuren sind (psychologisch1) erklärungsbedürftig, weil sie mitunter nur aus den kulturellen Praktiken der Zeit des behandelten Textes zu verstehen sind. Verstärkt gilt all das für noch wesentlich ältere, nämlich mittelalterliche Literatur. So nimmt es auch nicht wunder, dass die Gegenstände der germanistischen Mediävistik zunehmend nicht nur aus den Klassenzimmern, sondern auch aus den Curricula der Lehramtsstudien verschwinden oder marginalisiert werden. Der Legitimationsdruck erhöht sich also weiter. Wernfried Hofmeisters „Sparkling Science“-Projekt „Arbeitskoffer zu den Steirischen Literaturpfaden des Mittelalters“ versucht, diesem Druck zu begegnen, indem es exemplarisch vorführt, wie ältere und älteste Literatur mit all den erklärungsbedürftigen Elementen ihrer Inhalte im schulischen Unterricht fruchtbar gemacht werden kann. Das Projekt fokussiert nicht zuletzt auf das, was in solchen literarischen Texten überzeitliche Gültigkeit und damit auch heute noch den Schülerinnen und Schülern etwas zu sagen hat.2

Diesem Ansatz folgend soll hier ein zum Schulunterricht komplementäres Konzept vorgelegt werden, nämlich das einer Museums-Ausstellung über mittelalterliche Literatur. Zwar soll man über ungelegte Eier nicht (öffentlich) reden; immerhin ist dieses Ausstellungsprojekt...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.