Show Less
Restricted access

Die Rolle der deutschen Sprache für die Gruppenidentität von Deutschen im Ausland

Am Beispiel des Vereinslebens in Kuala Lumpur

Series:

Miroslava Majtanova

Im Blickpunkt dieses Werkes stehen Rolle und Bedeutung der deutschen Sprache für die Gruppenidentität deutschsprachiger Expatriates in einem südostasiatischen Kontext. Ziel der Untersuchung ist es, Ergebnisse für die internationale Stellung der deutschen Sprache abzuleiten. Die Arbeit ist im Bereich der Makrosoziolinguistik angesiedelt und berücksichtigt psychologische, soziopsychologische und sprachwissenschaftliche Ansätze. Die Resultate zeigen auf, dass die deutsche Sprache durch deutsche Expatriates und ihre Vereine gefördert werden könnte. Darüber hinaus könnte durch ihre Wirkung ein positives Deutschlandbild und auch ein profundes Verständnis für den interkulturellen Dialog entwickelt werden. Dies kann als Grundlage für die weitere Analyse dieses Themas gelten.
Show Summary Details
Restricted access

D. Quantitativer Teil

Extract

D.  Quantitativer Teil

Dieser Teil dient der Untersuchung der Gruppenidentität der Gesellschaft anhand quantitativ gewonnenen Daten. Wie im Abschnitt zu den Mitgliedern im Kapitel C angegeben, gab es im April 2010 in der German Speaking Society Kuala Lumpur 200 Mitglieder. 27 Gruppenangehörige haben sich zu dem Zeitpunkt die aktuellen KL-Post-Ausgaben ins Ausland schicken lassen, da sie Malaysia bereits verlassen hatten. Von den übrigen Mitgliedern haben an meinem quantitativen Teil der Untersuchung 128 Personen teilgenommen. Mit anderen Worten, die Unterlagen für diesen Teil der Arbeit basieren auf den Aussagen von beinahe 75% der möglichen Befragten.

Für einen besseren Überblick teile ich die Daten in diesem Kapitel im Einklang mit meinem Vorhaben im methodologischen Teil in zwei weitere Einheiten. Im ersten Teil beschreibe ich meine Ergebnisse anhand von Relationen zwischen unabhängigen und abhängigen Variablen. Im zweiten Teil konzentriere ich mich auf die Auswertung meiner Schwerpunkte anhand der Häufigkeit der Antworten zu einzelnen Fragen.

1. Deskriptive bivariate statistische Auswertung

Bei diesem Teil der Untersuchung geht es um den Vergleich von jeweils zwei Variablen, wofür in der Literatur zu statistischen Verfahren auch der Terminus ‚bivariat‘ verwendet wird. Im Gegensatz dazu wird der Terminus ‚univariat‘, für die Auswertung von einer, bzw. ‚multivariat‘ für die Auswertung von mehreren Variablen gebraucht.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.