Show Less
Open access

Ich-Diskurse in Maxim Billers Prosa

Series:

Bettina Codrai

Das Buch hat die Darstellung deutsch-jüdischer Identität in ausgewählten Prosatexten des zeitgenössischen, deutsch-jüdischen Autors Maxim Biller zum Thema. Seit 1989 ist jüdisches Leben in Deutschland «sichtbarer» und heterogener geworden. Das liegt maßgeblich an der veränderten Selbstrepräsentation vieler jüngerer Juden. In und mit seinen Texten Der gebrauchte Jude (2009), Esra (2003), Die Tochter (2000) und seinen Kurzgeschichten (1990/1994) bricht Maxim Biller – der kontroverseste Vertreter der sogenannten Zweiten Generation – mit den Tabus, die den Diskurs über deutsch-jüdische Identität nach wie vor bestimmen. Wie, warum und mit welchen Effekten er das macht, analysiert die Autorin mithilfe von Michel Foucaults Diskurstheorie und Judith Butlers Theorie der Performativität.
Show Summary Details
Open access

Bibliographie

Bibliographie

1 BvR 1783/ 05.

α-Forum: Maxim Biller im Gespräch mit Josef Bielmeier, (br, 11.10.1999) <http://www.br.de/fernsehen/br-alpha/sendungen/alpha-forum/maxim-biller-gespraech100.html> [zugegriffen am 14.05.2013].

achgut.com <http://www.achgut.com/dadgdx/> [zugegriffen am 07.05.2013].

Adelson, Leslie A., ‚Touching Tales of Turks, Germans, and Jews: Cultural Alterity, Historical Narrative, and Literary Riddles for the 1990s‘, New German Critique, 80 (2000), S. 93–124.

Allen, Barbara F.H., ‚Contemporary German Literature: 20 authors you might want to collect‘, Collection Building, 22:2 (2003), S. 75–89.

Allen, Irving, The Language of Ethnic Conflict. Social Organization and Lexical Culture (New York: Columbia University Press, 1983).

Altaras, Adriana; Biller, Maxim, ‚Mir fehlen die Juden‘, Interview von und mit Josef Joffe, ZEIT.de, 25.01.2005 <http://www.zeit.de/2005/05/gespraech_joffe> [zugegriffen am 10.10.2009].

Améry, Jean, ‚Der Ehrbare Antisemitismus‘, Die Zeit, 25.07.1969 < http://www.infoladen.net/koeln/fnb/theorie/amery.pdf> [zugegriffen am 15.06.2015].

Anderson, Benedict, Imagined Communities. Reflections on the Origins and Spread of Nationalism. Revised Edition (London: Verso, 1991).

Anderson, Linda, Autobiography (London: Routledge, 2001).

Arendt, Hannah, Rahel Varnhagen. Lebensgeschichte einer deutschen Jüdin aus der Romantik (München: Piper, 1981), S. 186–200.

Arendt, Hannah, ‚Die verborgene Tradition‘, in Die verborgene Tradition. Essays (Frankfurt a.M.: Jüdischer Verlag im Suhrkamp Verlag, 2000), S. 50–79.

Arnold, Bettina, ‚The Past as Propaganda: Totalitarian Archaeology in Nazi Germany‘, Antiquity, 64:244 (1990), S. 464–478.

Assmann, Aleida, ‚Zur Metaphorik der Erinnerung‘, in Mnemosyne. Formen und Funktionen der kulturellen Erinnerung, hrsg. v. Aleida Assmann und Dietrich Harth (Frankfurt a.M.: Fischer, 1991), S. 13–35.

Baer, Gerald, Das Motiv des Doppelgängers als Spaltungsphantasie in der Literatur und im deutschen Stummfilm (Amsterdam: Rodopi, 2005).

Baerwolf, Astrid, ‚Identitätsstrategien von jungen „Russen“ in Berlin. Ein Vergleich zwischen russischen Deutschen und russischen Juden‘, in Zuhause fremd. Russlanddeutsche zwischen Russland und Deutschland, hrsg. v. Sabine ← 249 | 250 → Ipsen-Peitzmeier und Markus Kaiser (Bielefeld: Transcript Verlag, 2006), S. 173–196.

Barthes, Roland ‚The Death of the Author‘, in Image, Music, Text. Übersetzt von Stephen Heath (London: Fontana, 1977), S. 142–148.

Becker, Bernhard von, ‚Verbotene Bücher. Eine Anmerkung zum Urteil des LG München – Maxim Biller‘, Zeitschrift für Urheber- und Medienrecht, 8/ 9 (2004), S. 675–677.

Becker, Bernhard von, Fiktion und Wirklichkeit im Roman. Der Schlüsselprozess um das Buch „Esra“ (Würzburg: Königshausen und Neumann, 2006).

Behrens, Katja, ‚The Rift and not the Symbiosis‘, in Unlikely History. The Changing German-Jewish Symbiosis 1945–2000, hrsg. v. Leslie Morris und Jack Zipes (Basingstoke: Palgrave Macmillan, 2002), S. 31–45.

Bellow, Saul, Humboldt’s Gift. A Novel (New York: Viking Press, 1975).

Ben-Rafael, Eliezer; Glöckner, Olaf; Sternberg, Yitzhak, Juden und jüdische Bildung im heutigen Deutschland. Eine empirische Studie im Auftrag des L.A. Pincus Fund for Jewish Education in the Diaspora, (2010) <http://zwst.org/cms/documents/241/de_DE/PINCUS%20STUDIE%20DEUTSCH%20%20NOV%2016%202010.pdf> [zugegriffen am 28.03.2013].

Bernhard, Thomas, Holzfällen. Eine Erregung (Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 1984).

Bernstein, Julia, ‚„Richtig, lass uns den 9. Mai feiern! Wir haben doch den Krieg gewonnen!“ Das Thema der Shoah und des Krieges in der alltäglichen Praxis der russischsprachigen Migranten in Deutschland‘ (Vortrag im Rahmen der Konferenz ‚Szenische Erinnerung der Shoah. Blickrichtungen. Dissoziation. Reflexion‘, Fritz Bauer Institut, Goethe-Universität, Frankfurt a.M., Deutschland, 16.-17.11.2007).

Besanko, David; Braeutigman, Ronald, Microeconomics, 4. Auflage (Hoboken: Wiley, 2011).

Bhabha, Homi K., The Location of Culture (London: Routledge, 1994).

Biller, Maxim, Wenn ich einmal reich und tot bin (Köln: Kiepenheuer & Witsch, 1990).

Biller, Maxim, Die Tempojahre (München: Deutscher Taschenbuchverlag, 1991).

Biller, Maxim, ‚Soviel Sinnlichkeit wie der Stadtplan von Kiel. Warum die neue deutsche Literatur nichts so nötig hat wie den Realismus. Ein Grundsatzprogramm von Maxim Biller‘, Die Weltwoche, 25.7.1991.

Biller, Maxim, ‚Raymond Federman: Als hätte noch nichts begonnen‘, in Die Tempojahre, 2. Auflage (München: Deutscher Taschenbuchverlag, 1992), S. 144–152. ← 250 | 251 →

Biller, Maxim, ‚Philip Roth: Die Zeit der Ungeheuer ist vorbei‘, in Die Tempojahre, 2. Auflage (München: Deutscher Taschenbuchverlag, 1992), S. 164–170.

Biller, Maxim, ‚Die Nachmann-Juden‘, in Die Tempojahre, 2. Auflage (München: Deutscher Taschenbuchverlag, 1992), S. 171–174.

Biller, Maxim, ‚Die getürkten Deutschen‘, in Die Tempojahre, 2. Auflage (München: Deutscher Taschenbuchverlag, 1992), S. 247–249.

Biller, Maxim, Land der Väter und Verräter (Köln: Kiepenheuer & Witsch, 1994).

Biller, Maxim, ‚Also, ich war nicht dabei…‘, Interview von und mit Georg Guntermann und Joachim Leser, in Brauchen wir eine neue Gruppe 47? 55 Fragebögen zur deutschen Literatur, hrsg. v. Georg Guntermann und Joachim Leser (Bonn: Nenzel, 1995), S. 33–50.

Biller, Maxim, ‚Geschichte schreiben. Über die Unterschiede von deutscher und jüdischer Literatur‘, Süddeutsche Zeitung, 04.01.1995.

Biller, Maxim, ‚Heiliger Holocaust‘, Die Zeit, 46 (1996) <http://www.zeit.de/1996/46/bill46.19961108.xml> [zugegriffen am 26.06.2013].

Biller, Maxim, Land der Väter und Verräter (München: Deutscher Taschenbuchverlag, 1997).

Biller, Maxim, ‚Finkelsteins Finger‘, in Land der Väter und Verräter (München: Deutscher Taschenbuchverlag, 1997), S. 149–166.

Biller, Maxim, ‚Der perfekte Roman‘, in Land der Väter und Verräter (München: Deutscher Taschenbuchverlag, 1997), S. 229–280.

Biller, Maxim, ‚Vier Fragen an Hans Sahl‘, in Einigkeit und aus Ruinen. Eine deutsche Anthologie, hrsg. v. Heinz Ludwig Arnold (Frankfurt a.M.: Fischer, 1999), S. 152–154.

Biller, Maxim, Die Tochter (Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2000).

Biller, Maxim, ‚Rosen, Astern und Chinin‘, in Wenn ich einmal reich und tot bin, 2. Auflage (München: Deutscher Taschenbuchverlag, 2000), S. 9–25.

Biller, Maxim, ‚Harlem Holocaust‘, in Wenn ich einmal reich und tot bin, 2. Auflage (München: Deutscher Taschenbuchverlag, 2000), S. 76–122.

Biller, Maxim, ‚Cilly‘, in Wenn ich einmal reich und tot bin, 2. Auflage (München: Deutscher Taschenbuchverlag, 2000), S.123–136.

Biller, Maxim, ‚Verrat‘, in Wenn ich einmal reich und tot bin, 2. Auflage (München: Deutscher Taschenbuchverlag, 2000), S. 160–169.

Biller, Maxim‚ ‚Wenn ich einmal reich und tot bin‘, in Wenn ich einmal reich und tot bin, 2. Auflage (München: Deutscher Taschenbuchverlag, 2000), S. 187–215.

Biller, Maxim, ‚Feige das Land, schlapp die Literatur. Über die Schwierigkeiten beim Sagen der Wahrheit‘, Die Zeit, 16 (2000) <http://www.zeit.de/2000/16/200016.moral_.xml> [zugegriffen am 26.06.2013]. ← 251 | 252 →

Biller, Maxim, Die Tochter (München: Deutscher Taschenbuchverlag, 2001).

Biller, Maxim, ‚Identität bedeutet sich zu fragen wer man ist. Auf uns warten große Konflikte‘ (Video-Stellungnahme im Rahmen der Reihe ‚Identitäten im 21. Jahrhundert. Statements namhafter Theoretiker und Künstler‘, Festival intermedium 2, Zentrum für Kunst und Medientechnologie, Karlsruhe, Deutschland, 22.–28.03.2002) <http://www.intermedium2.de/d/statements/05> [zugegriffen am 24.03.2013].

Biller, Maxim, Esra (Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2003).

Biller, Maxim, Esra, 2. Auflage (Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2003).

Biller, Maxim, Bernsteintage (Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2004).

Biller, Maxim, Maxim Biller Tapes (Frankfurt a.M.: Essay, 2004).

Biller, Maxim, ‚I love my Leid‘ (2004) <http://www.youtube.com/watch?v=3qjTuPaKnLU> [zugegriffen am 24.03.2013].

Biller, Maxim, Moralische Geschichten (Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2005).

Biller, Maxim, ‚Philip Roth‘, in Moralische Geschichten, (Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2005), S. 25–26.

Biller, Maxim, Liebe Heute (Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2007).

Biller, Maxim, ‚Ich langweile mich zu Tode in diesem Land‘, Interview von und mit Patrick Wildermann, galore.de, 31.01.2008 <http://www.galore.de/interviews/2008–01-31/maxim-biller> [zugegriffen am 21.10.2009].

Biller, Maxim, Der gebrauchte Jude (Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2009).

Biller, Maxim, ‚Die Ossifizierung des Westens. Die deutsche deprimierende Republik‘, FAZ.de, 22.03.2009 <http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/die-ossifizierung-des-westens-deutsche-deprimierende-republik-1920987.html> [zugegriffen am 28.03.2013].

,Biller muss büßen‘, sueddeutsche.de, 17.05.2010 <http://www.sueddeutsche.de/kultur/urteil-im-esra-prozess-biller-muss-buessen-1.602897> [zugegriffen am 14.09.2011].

‚Billers Roman „Esra“ bleibt verboten‘, sueddeutsche.de, 10.05.2010 <http://www.sueddeutsche.de/kultur/entscheidung-des-bundesverfassungsgerichts-billers-roman-esra-bleibt-verboten-1.342111> [zugegriffen am 14.09.2011].

Bloom, Harold, The Anxiety of Influence. A Theory of Poetry, 2. Auflage (Oxford: Oxford University Press, 1997).

Bodemann, Y. Michal, ‚Introduction: The Return of the European Jewish Diaspora‘, in The New German Jewry and the European Context. The Return of the European Jewish Diaspora, hrsg. v. Y. Michal Bodemann (Basingstoke: Palgrave Macmillan, 2008), S. 1–9. ← 252 | 253 →

Bodemann, Y. Michal; Yurdakul, Gökçe, ‚Learning Diaspora: German Turks and the Jewish Narrative‘, in The New German Jewry and the European Context. The Return of the European Jewish Diaspora, hrsg. v. Y. Michal Bodemann (Basingstoke: Palgrave Macmillan, 2008), S. 73–97.

Bodemann, Y. Michal; Bagno, Olena, ‚In der ethnischen Dämmerung. Die Pfade russischer Juden in Deutschland‘, in Staatsbürgerschaft, Migration und Minderheiten. Inklusion und Ausgrenzungsstrategien im Vergleich, hrsg. v. Y. Michal Bodemann und Gökçe Yurdakul (Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2010), S. 161–181.

Borneman, John; Peck, Jeffrey M., Sojourners: the Return of German Jews and the Question of Identity (Lincoln: University of Nebraska Press, 1995).

Boyarin, Daniel, Unheroic Conduct: the Rise of Heterosexuality and the Invention of the Jewish Man (Berkeley: University of California Press, 1997).

Bradley, Laura, Brecht and Political Theatre: The Mother on Stage (Oxford: Oxford University Press, 2006).

Braese, Stephan, In der Sprache der Täter. Neue Lektüren deutschsprachiger Nachkriegs- und Gegenwartsliteratur (Opladen: Westdeutscher Verlag, 1998).

Braese, Stephan, ‚Writing against Reconciliation: Contemporary Jewish Writing in Germany‘, in Contemporary Jewish Writing in Europe. A Guide, hrsg. v. Vivian Liska und Thomas Nolden (Bloomington: Indiana University Press, 2008), S. 23–42.

Brecht, Bertolt, ‚Fünf Schwierigkeiten beim Schreiben der Wahrheit‘, in Werke. Große kommentierte Berliner und Frankfurter Ausgabe, Bd. 20, hrsg. v. Werner Hecht, Jan Knopf, Werner Mittenzwei und Klaus-Detlef Müller (Berlin und Frankfurt a.M.: Aufbau und Suhrkamp, 1993), S. 74–89.

Brenner, David, ‚Consuming Identities: German-Jewish Performativity after the „Schoah“‘, in Longing, Belonging, and the Making of Jewish Consumer Culture, hrsg. v. Gideon Reuveni und Nils Roemer (Leiden: Brill, 2010), S. 201–226.

Brenner, Michael, Nach dem Holocaust. Juden in Deutschland 1945–1950 (München: Beck, 1995), S. 196–199.

Brewer, Marilynn B.; Manzi, Jorge M.; Shaw, John S., ‚In-Group Identification as a Function of Depersonalization, Distinctiveness, and Status‘, Psychological Science, 4:2 (1993), S. 88–92.

Briegleb, Klaus, ‚Heinrich Heine‘, in Metzler-Lexikon der deutsch-jüdischen Literatur: jüdische Autorinnen und Autoren deutscher Sprache von der Aufklärung bis zur Gegenwart, hrsg. v. Andreas B. Kilcher (Stuttgart: Metzler, 2000), S. 213–219.

Broder, Henryk M.; Lang, Michael R., Fremd im eigenen Land. Juden in der Bundesrepublik, (Frankfurt a.M.: Fischer, 1979). ← 253 | 254 →

Broder, Henryk M., ‚Der ehrbare Antisemit oder Der Boden der deutschen Geschichte reicht bis nach Palästina‘, in Der ewige Antisemit. Über Sinn und Funktion eines beständigen Gefühls (Frankfurt a.M.: Fischer, 1986), S. 59–89.

Broder, Henryk M., Erbarmen mit den Deutschen (Hamburg: Hoffmann & Campe, 1993).

Broder, Henryk M., Schöne Bescherung! Unterwegs im Neuen Deutschland (Augsburg: Ölbaum Verlag, 1994).

Broder, Henryk M., ‚Aus dem Bauch eines Wals‘, Der Spiegel, 28 (1995), S. 152–153.

Broder, Henryk M., Volk und Wahn (München: Goldmann 1996).

Broder, Henryk M., ‚Die Vordenker als Wegdenker. Das Blindekuhspiel des Martin Walser‘, in Juden in Deutschland nach 1945. Bürger oder „Mit“-Bürger, hrsg. v. Otto R. Romberg und Susanne Urban-Fahr (Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung, 2000), S. 86–89.

Broder, Henryk M., ‚Die Billers in Berlin: Eine schrecklich nette Familie‘, spiegel-online.de, 14.12.2004 <http://www.spiegel.de/kultur/literatur/die-billers-in-berlin-eine-schrecklich-nette-familie-a-332757.html> [zugegriffen am 29.09.2012].

Broder, Henryk M., ‚Maxim und Modest‘, Der Spiegel, 40 (2009), S. 160–161.

Brumlik, Micha, ‚Eine heikle Beziehung. Zwischen Juden und Nichtjuden gibt es viele Rituale. Und viele Abgründe. Nur Normalität ist rar. Micha Brumlik im Gespräch mit Rainer Jung und Angelika Ohland‘, Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt, 38 (1998) <http://web.archive.org/web/20070927200925/http://www.sonntagsblatt.de/artikel/1998/38/38-s2.htm> [zugegriffen am 14.05.2013].

Buber, Martin, ‚Das Ende der deutsch-jüdischen Symbiose‘, in Martin Buber. Politische Schriften. Mit einer Einleitung von Robert Weltsch und einem Nachwort von Rupert Neudeck, hrsg. v. Abraham Melzer (Frankfurt a.M.: Zweitausendeins, 2010), S. 735–737.

Bundesgesetzblatt für die Bundesrepublik Deutschland (BGBl I, 1949).

Büscher, Wolfgang, ‚Die Stimmen von New York‘, Die Zeit, 1 (2007) <http://www.zeit.de/2008/01/Emigranten> [zugegriffen am 14.05.2013].

Butler, Judith, Excitable Speech (London: Routledge, 1997).

Butler, Judith, Gender Trouble. Feminism and the Subversion of Identity (London: Routledge, 2006).

BVerfGE 30, 173.

Carver, Raymond, What We Talk About When We Talk About Love (New York: Knopf, 1981). ← 254 | 255 →

Chase, Jefferson, ‚Shoah Business: Maxim Biller and the Problem of Contemporary German-Jewish Literature‘, German Quarterly, 74:2 (2001), S. 111–131.

Connon, Daisy, Subjects Not-at-home: Forms of the Uncanny in the Contemporary French Novel: Emmanuel Carrère, Marie NDiaye, Eugène Savitzkaya (Amsterdam: Rodopi, 2010).

Curb your Enthusiasm. ‚The Survivor‘ (HBO, 2004).

Curb your Enthusiasm. ‚The 5 Wood‘ (HBO, 2004).

Curb your Enthusiasm. ‚The End‘ (HBO, 2005).

Dahl, Kenneth R.; Drigotas, Stephen M.; Graetz, Kenneth A.; Insko, Chester A.; Kennedy, James F.; Schopler, John, ‚Individual-Group Discontinuity from the Differing Perspectives of Campbell’s Realistic Group Conflict Theory and Tajfel and Turner’s Social Identity Theory‘, Social Psychology Quarterly, 55:3 (1992), S. 272–291.

Das Literarische Quartett. 67. Sendung (ZDF, 14.04.2000).

Das Philosophische Quartett. ‚Wie deutsch soll Deutschland sein? Vom Nutzen und Nachteil der Integration‘ (ZDF, 28.10.2007).

Davidson, Willing, ‚The sad Optimist. Q. & A.‘, newyorker.com, 02.07.2007 <http://www.newyorker.com/online/2007/07/02/070702on_onlineonly_biller> [zugegriffen am 24.03.2013].

Deleuze, Gilles; Guattari, Félix, Kafka. Für eine kleine Literatur (Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 1976).

Deleuze, Gilles; Guattari, Félix, ‚What is a Minor Literature?‘, in Kafka. Toward a Minor Literature (Minneapolis: University of Minnesota Press, 1986), S. 16–27.

Die Niels Ruf Show (Sat.1, 23.04.2007).

Diner, Dan, ‚Negative Symbiose. Deutsche und Juden nach Auschwitz‘, Babylon, 1 (1986), S. 9–20.

Diner, Dan, ‚Der Holocaust im Geschichtsnarrativ. Über Variationen historischen Gedächtnisses‘, in In der Sprache der Täter. Neue Lektüren deutschsprachiger Nachkriegs- und Gegenwartsliteratur, hrsg. v. Stephan Braese (Opladen: Westdeutscher Verlag, 1998), S. 13–30.

Diner, Dan; Frankel, Jonathan, ‚Introduction – Jews and Communism: The Utopian Temptation‘, in Dark Times, Dire Decisions: Jews and Communism (New York: Oxford University Press, 2004), S. 3–12.

Dischereit, Esther, Übungen jüdisch zu sein (Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 1998).

Domansky, Elisabeth, ‚Die gespaltene Erinnerung‘, in Kunst und Literatur nach Auschwitz, hrsg. v. Manuel Köppen (Berlin: Schmidt, 1993), S. 87–196.

Dovidio, John F.; Gaertner, Samuel L., ‚Reducing Prejudice: Combating Intergroup Biases‘, Current Directions in Psychological Science, 8:4 (1999), S. 101–105. ← 255 | 256 →

Duck Soup, Regie: Leo McCarey (Paramount Pictures, 1933).

Eckhardt, Juliane, Das epische Theater (Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1983).

Eckstein, Hans-Joachim, ‚Von der Bedeutung der Auferstehung Jesu‘, Theologische Beiträge, 1 (2001), S. 26–41.

Eichner, Christian; Mix, York-Gothart, ‚Ein Fehlurteil als Maßstab? Zu Billers Esra, Klaus Manns Mephisto und dem Problem der Kunstfreiheit in der Bundesrepublik Deutschland‘ <www.literaturkritik.de/public/Mix-EichnerLang.pdf> [zugegriffen am 02.09.2011].

Eke, Norbert Otto, ‚„Was wollen Sie? Die Absolution?“ Opfer- und Täterprojektionen bei Maxim Biller‘, in Deutsch-jüdische Literatur der neunziger Jahre. Die Generation nach der Shoah, hrsg. v. Sander L. Gilman und Hartmut Steinecke (Berlin: Schmidt, 2002), S. 89–107.

Ellis, Bret Easton, American Psycho (New York: Vintage, 1991).

Englaender, Nathan, What We Talk About When We Talk About Anne Frank (London: Weidenfeld & Nicolson, 2012).

Epstein, Helen, Die Kinder des Holocaust. Gespräche mit Söhnen und Töchtern von Überlebenden. Deutsch von Christian Spiel (München: Beck, 1987).

Ernst, Thomas, ‚German Pop Literature and Cultural Globalisation‘, in German Literature in the Age of Globalisation, hrsg. v. Stuart Taberner (Birmingham: University of Birmingham Press, 2004), S. 169–188.

‚„Esra“-Streit: Maxim Biller muss kein Schmerzensgeld zahlen‘, spiegel-online.de, 24.11.2009 <http://www.spiegel.de/kultur/literatur/0,1518,663127,00.html> [zugegriffen am 14.09.2011]. eteacherhebrew.com <http://eteacherhebrew.com/Hebrew-Names/eve-chava-hava> [zugegriffen am 31.03.2012].

Fachinger, Petra, ‚Hybridity, Intermarriage, and the (Negative) German-Jewish Symbiosis‘, in Rebirth of a Culture. Jewish Identity and Jewish Writing in Germany and Austria Today, hrsg. v. Hilary Hope Herzog, Todd Herzog und Benjamin Lapp (New York: Berghahn Books, 2008), S. 34–52.

Federman, Raymond, ‚Surfiction: Four Propositions in Form of an Introduction‘, in Surfiction: Fiction Now and Tomorrow (Chicago: Swallow Press, 1975), S. 21.

Federman, Raymond, Alles oder Nichts. Deutsch von Peter Torberg (Nördlingen: Greno, 1986).

Feinberg, Anat, ‚Abinding in a Haunted Land: The Issue of Heimat in Contemporary German-Jewish Writing‘, New German Critique, 70 (1997), S. 161–181.

Feinberg, Anat, ‚Der neue Jude. Geschichte und Identität in der israelischen Literatur‘, Universitas, 52 (1997), S. 936–946. ← 256 | 257 →

Feldman, Linda E., ‚Cultural Displacement, Connection, and Disconnection in the Writing of Maxim Biller‘, in Evolving Jewish identities in German Culture: Borders and Crossings, hrsg. v. Linda Feldman und Diana Orendi (Westport: Praeger, 2000), S. 131–144.

Finkielkraut, Alain, Der eingebildete Jude (Frankfurt a.M.: Fischer, 1984).

Fischer, Jens Malte, Richard Wagners ‚Das Judentum in der Musik‘: Eine kritische Dokumentation als Beitrag zur Geschichte des Antisemitismus (Frankfurt a.M.: Insel, 2000).

Fleischmann, Lea, Dies ist nicht mein Land. Eine Jüdin verlässt die Bundesrepublik (Hamburg: Hoffmann & Campe, 1980).

Flusser, Vilém, The Freedom of the Migrant. Objections to Nationalism. Übersetzt von Kenneth Kronenberg, hrsg. v. Anke K. Finger (Urbana: University of Illinois Press, 2003).

Foer, Jonathan Safran, Alles ist erleuchtet. Übersetzt von Dirk van Gunsteren (Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2003).

Foucault, Michel, Die Ordnung des Diskurses. Inauguralvorlesung am Collège de France, 2. Dezember 1970 (Frankfurt a.M.: Ullstein, 1977).

Foucault, Michel, ‚What is an author?‘, in Language, Counter-Memory, Practice, hrsg. v. Donald F. Bouchard (Oxford: Blackwell, 1977), S. 113–138.

Frank, Anne, Het Achterhuis: Dagboekbrieven van 12 Juni 1942 – 1 Augustus 1944 (Amsterdam: Contact Publishing, 1947).

Freud, Sigmund, ‚Das Unheimliche‘, in Gesammelte Werke. Chronologisch geordnet, Bd. 12, hrsg. v. Anna Freud, E. Bibring, W. Hoffer, E. Kris, O. Isakower (London: Imago, 1947), S. 229–268.

Freud, Sigmund, ‚Fräulein Elisabeth von R…‘, in Sigmund Freud und Josef Breuer, Studien über Hysterie (Frankfurt a.M.: Fischer, 1970) S. 108–148.

Freundel, Natascha, ‚The bad German‘, haaretz.com, 12.04.2007 <http://www.haaretz.com/weekend/week-s-end/the-bad-german-1.217947> [zugegriffen am 24.03.2013].

‚Friedman hält Pläne für falsch. Knobloch will Zentralrat der Juden umbenennen‘, rp-online.de, 22.08.2009 <http://www.rp-online.de/public/article/politik/deutschland/748138/Knobloch-will-Zentralrat-der-Juden-umbenennen.html> [zugegriffen am 25.10.2009].

Gelbin, Cathy, ‚In Quest for a Unified Self: Race, Hybridity, and Identity in Elisabeth Langgässer’s „Der gang durch das ried“‘, New German Critique, 70 (1997), S. 141–160.

Genette, Gérard, Die Erzählung (Stuttgart: UTB, 1998). ← 257 | 258 →

Gilman, Sander L., ‚Introduction: What are Stereotypes and Why Use Texts to Study them?‘, in Difference and Pathology. Stereotypes of Sexuality, Race and Madness (Ithaca: Cornell University Press, 1985), S. 15–35.

Gilman, Sander L., Inscribing the Other (Lincoln: University of Nebraska Press, 1991).

Gilman, Sander L., ‚Preface. The Fall of the Wall‘, in The Jew’s Body (London: Routledge, 1991), S. 1–9.

Gilman, Sander L., ‚The Jewish Foot. A Footnote on the Jewish Body‘, in The Jew’s Body (London: Routledge, 1991), S. 38–59.

Gilman, Sander L., ‚The Jewish Psyche. Freud, Dora, and the Idea of the Hysteric‘, in The Jew’s Body (London: Routledge, 1991), S. 60–103.

Gilman, Sander L., ‚The Jewish Murderer. Jack the Ripper, Race and Gender‘, in The Jew’s Body (London: Routledge, 1991), S. 104–127.

Gilman, Sander L.‚Conclusion. Too black Jews and too white Blacks‘, in The Jew’s Body (London: Routledge, 1991), S. 234–243.

Gilman, Sander L., Jews in Today’s German Culture (Bloomington: Indiana University Press, 1995).

Gilman, Sander L., ‚Introduction: The Frontier as a Model for Jewish History‘, in Jewish Frontiers: Essays on Bodies, Histories, and Identities (Basingstoke: Palgrave Macmillan, 2002), S. 1–31.

Gilroy, Paul, ‚Diaspora and the Detours of Identity‘, in Identity and Difference, hrsg. v. Kathryn Woodward (London: Sage: 1997), S. 301–340.

Ginsburg, Hans Jakob, ‚Politik danach – Jüdische Interessenvertretung in der Bundesrepublik‘, in Jüdisches Leben in Deutschland seit 1945, hrsg. v. Micha Brumlik, Doron Kiesel, Cilly Kugelmann und Julius H. Schoeps (Frankfurt a.M.: Athenaeum, 1988), S. 108–118.

Glanz und Vergehen der Gruppe 47, Regie: Andreas Ammer (SWR, 2007).

Goethe, Johann Wolfgang von, Die Leiden des jungen Werthers (Stuttgart: Reclam, 1978).

Gogos, Manuel, Philip Roth und Söhne. Zum jüdischen Familienroman (Berlin: Philo, 2005).

Gostomzyk, Tobias; Ladeur, Karl-Heinz, ‚Ein Roman ist ein Roman ist ein Roman? Zu den gerichtlichen Auseinandersetzungen um die autobiographischen Werke von Maxim Biller, Alban Nikolai Herbst und Birgit Kempker und der Notwendigkeit einer Rekonstruktion der Kunstfreiheit‘, Zeitschrift für Urheber- und Medienrecht, 6 (2004), S. 426–435. ← 258 | 259 →

Gove, Jennifer; Watt, Stuart, ‚Identity and Gender‘, in Questioning Identity: Gender, Class, Ethnicity, 2. Auflage, hrsg. v. Kathryn Woodward (London: Routledge, 2004), S. 301–340.

Grabner-Haider, Anton; Strasser, Peter, Hitlers mythische Religion. Theologische Denklinien und NS-Ideologie (Wien: Böhlau, 2007).

Grigorian, Natasha, ‚The Poet and the Warrior: The Symbolist Context of Myth in Stefan George’s Early Verse‘, The German Quarterly, 82:2 (2009), S. 174–195.

Hacker, Andrew, ‚Liberal Democracy and Social Control‘, American Political Science Review, 51 (1957), S. 1009–1026.

Hall, Stuart, Representation. Cultural Representations and Signifying Practices (London: Sage, 1997).

Harpprecht, Klaus, ‚Das Großmaul. Maxim Billers Amoklauf gegen die „Schlappschwanz-Literatur“‘, Neue Gesellschaft. Frankfurter Hefte, 6 (2000), S. 370–372.

Headland, Ronald; Kramer, Naomi, ‚Preface‘, in The Fallacy of Race and the Shoah (Ottawa: University of Ottawa Press, 1998), S. 13–20.

Heller, Joseph, Catch 22 (New York: Simon & Schuster, 1961).

Herzinger, Richard, ‚Identität. Zentralrat der Juden zerstritten über Umbenennung‘, welt.de, 22.08.2009 <http://www.welt.de/politik/deutschland/article4377717/Zentralrat-der-Juden-zerstritten-ueber-Umbenennung.html> [zugegriffen am 25.10.2009].

Herzog, Todd, ‚Hybrids and „Mischlinge“‘: Translating Anglo-American Cultural Theory into German‘, The German Quarterly, 70:1 (1997), S. 1–17.

Hübner, Klaus, ‚Der ernsthafte Provokateur. Maxim Biller ist ein bedeutender Autor – auch wenn ihn viele nicht dafür halten‘, Schweizer Monatshefte, 80/ 81 (2001), S. 61–64.

Hughes, Alex, Heterographies: Sexual Difference in French Autobiography (Oxford: Berg, 1999).

Im Palais. Heimat – Sehnsuchtsorte oder überholte Bindung? (rbb, 08.11.2007).

Im Palais. Ost oder West? Der neue Mut zum Unterschied (rbb, 25.06.2009).

Inglorious Basterds, Regie: Quentin Tarantino (Universal Pictures, 2009).

Jewish-voice-from-germany.de <http://jewish-voice-from-germany.de/cms/thank-you-for-raising-your-voice/> [zugegriffen am 29.09.2013].

Jones, Elizabeth H., Spaces of Belonging. Home, Culture and Identity in 20th Century French Autobiography (Amsterdam: Rodopi, 2007).

Kaminer, Wladimir, ‚Russen in Berlin‘, in Russendisko (München: Goldmann, 2000), S. 10–17. ← 259 | 260 →

Kammler, Clemens, ‚Historische Diskursanalyse‘, in Neue Literaturtheorien. Eine Einführung, hrsg. v. Klaus-Michael Bogdal (Opladen: Westdeutscher Verlag, 1990), S. 31–55.

Kilcher, Andreas B., ‚Franz Kafka‘, in Metzler-Lexikon der deutsch-jüdischen Literatur: jüdische Autorinnen und Autoren deutscher Sprache von der Aufklärung bis zur Gegenwart, hrsg. v. Andreas B. Kilcher (Stuttgart: Metzler, 2000), S. 278–283.

Kilcher, Andreas B., ‚Exterritorialitäten. Zur kulturellen Selbstreflexion der aktuellen deutsch-jüdischen Literatur‘, in Deutsch-jüdische Literatur der neunziger Jahre. Die Generation nach der Shoah, hrsg. v. Sander L. Gilman und Hartmut Steinecke (Berlin: Schmidt, 2002), S. 131–146.

Kirsch, Adam, ‚The Other Secret Jews‘, The New Republic, 15.02.2010 <http://www.webcitation.org/5ukCn6F22> [zugegriffen am 18.09.2012].

Klatzmann, Joseph, Jüdischer Witz und Humor (München: Beck, 2011).

Klaue, Magnus, ‚Die institutionalisierte Symbiose. Über den „deutsch-jüdischen Dialog“ in der deutsch-jüdischen Literatur‘, Medaon. Magazin für Jüdisches Leben in Forschung und Bildung, 3 (2008), S. 3–14.

Knapp, Ursula, ‚Prozess um „Esra“. Maxim Biller muß nicht zahlen‘, Frankfurter Rundschau, 24.11.2009 <http://www.fr-online.de/kultur/prozess-um--esra--maxim-biller-muss-nicht-zahlen,1472786,2829604.html> [zugegriffen am 26.06.2013].

Knischewski, Gerd; Spittler, Ulla, ‚Remembering in the Berlin Republic: The Debate about the Central Holocaust Memorial in Berlin‘, Debatte, 13:1 (2005), S. 25–43.

Korn, Salomon, ‚Die viel beschworene deutsch-jüdische Symbiose ist bloß ein Mythos‘, Frankfurter Rundschau, 15.06.2000 <http://www.hagalil.com/archiv/2000/06/symbiose.htm> [zugegriffen am 14.05.2013].

Kurzke, Hermann, Thomas Mann. Epoche, Werk, Wirkung, 4. Auflage (München: Beck, 2010).

Lappin, Elena, ‚Mein Bruder, der Biller‘, Die Zeit, 41 (2002) <http://www.zeit.de/2002/41/Mein_Bruder_der_Biller/komplettansicht?print=true> [zugegriffen am 28.09.2012].

Lejeune, Philippe, Der autobiographische Pakt (Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 1994).

Leveson, Ian; Lustig, Sandra, Turning the Kaleidoscope. Perspectives on European Jewry (New York: Berghahn Books, 2006).

Lloyd, Moya, ‚Performativity, Parody, Politics‘, in Performativity and Belonging, hrsg. v. Vikki Bell (London: Sage, 1999), S. 195–213. ← 260 | 261 →

Lorenz, Dagmar, ‚Erinnerung um die Jahrtausendwende. Vergangenheit und Identität bei jüdischen Autoren der Nachkriegsgeneration‘, in Deutsch-jüdische Literatur der neunziger Jahre. Die Generation nach der Shoah, hrsg. v. Sander L. Gilman und Hartmut Steinecke (Berlin: Schmidt, 2002), S. 147–161.

MacIntyre, Alisdair, ,The Virtues of a Human Life and the Concept of a Tradition‘, in After Virtue. A Study in Moral Theory, 13. Auflage (London: Duckworth, 2004), S. 204–225.

Malamud, Bernard, ‚The Jewbird‘, The Reporter, 11.04.1963.

Mandel, Ruth, Cosmopolitan Anxieties: Turkish Challenges to Citizenship and Belonging in Germany (Durham: Duke University Press, 2008).

Manhattan. Regie: Woody Allen (United Artists, 1979).

Mann, Heinrich, Der Untertan (Berlin: Aufbau, 1969).

Mann, Klaus, Mephisto. Roman einer Karriere (Amsterdam: Querido, 1936).

Mann, Thomas, Doktor Faustus. Das Leben des deutschen Tonsetzers Adrian Leverkühn, erzählt von einem Freunde (Stockholm: Bermann-Fischer, 1947).

Mann, Thomas‚ ‚Von Deutscher Republik: Politische Schriften und Reden in Deutschland‘, in Gesammelte Werke in Einzelbänden. Frankfurter Ausgabe, Bd. 17, hrsg. v. Peter de Mendelssohn (Frankfurt a.M.: Fischer, 1984).

Mann, Thomas, Wälsungenblut (Frankfurt a.M.: Fischer, 1984).

Mann, Thomas, Die Buddenbrooks. Zerfall einer Familie (Frankfurt a.M.: Fischer, 1986).

Mann, Thomas, ‚Gladius Dei‘, in Der Tod in Venedig und andere Erzählungen (Frankfurt a.M.: Fischer, 1988), S. 259–279.

Mann, Thomas, Betrachtungen eines Unpolitischen (Frankfurt a.M.: Fischer, 1991).

Marcus, Laura, Auto/biographical Discourses. Theory, Criticism, Practice (Manchester: Manchester University Press, 1998).

McCaffery, Larry; Federman, Raymond, ‚An Interview with Raymond Federman‘, Contemporary Literature, 24:3 (1983), S. 285–306.

McGlothlin, Erin, ‚Generations and German-Jewish Writing: Maxim Biller’s Representation of German-Jewish Love from „Harlem Holocaust“ to Liebe heute‘, in Generational Shifts in Contemporary German Culture, hrsg. v. Laurel Cohen-Pfister und Susanne Vees-Gulani (Rochester: Camden House, 2010), S. 27–55.

Mees, Bernard, ‚Hitler und Germanentum‘, in Journal of Contemporary History, 39:2 (2004), S. 255–270.

Mills, Joseph, A Century of the Marx Brothers (Newcastle: Cambridge Scholars Publishing, 2007). ← 261 | 262 →

Mohr, Reinhard, ‚Das Ich-ich-ich-Magazin‘, spiegel-online.de, 08.12.2006 <http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/tempo-jubilaeumsheft-das-ich-ich-ich-magazin-a-453284.html> [zugegriffen am 29.09.2012].

‚More Jews leaving Europe move to Germany than Israel‘, haaretz.com, 13.02.2004 <http://www.haaretz.com/news/more-jews-leaving-e-europe-move-to-germany-than-israel-1.113859> [zugegriffen am 08.05.2013].

Morris, Leslie; Remmler, Karen, Contemporary Jewish Writing in Germany: An Anthology (Lincoln: University of Nebraska Press, 2002).

Morris, Leslie; Zipes, Jack, ‚Preface: German and Jewish Obsession‘, in Unlikely History. The Changing German-Jewish Symbiosis 1945–2000 (Basingstoke: Palgrave: Macmillan, 2002), S. VI-XVI.

Morris, Leslie, ‚How Jewish is it? W. G. Sebald and the Question of “Jewish” Writing in Germany Today‘, in The New German Jewry and the European Context. The Return of the European Jewish Diaspora, hrsg. v. Y. Michal Bodemann (Basingstoke: Palgrave Macmillan, 2008), S. 111–128. myspace.com <http://www.myspace.com/maximbiller> [zugegriffen am 24.03.2013].

Navè-Levinson, Pnina, ‚Religiöse Richtungen und Entwicklungen in den Gemeinden‘, in Jüdisches Leben in Deutschland seit 1945, hrsg. v. Micha Brumlik, Doron Kiesel, Cilly Kugelmann und Julius H. Schoeps (Frankfurt a.M.: Athenaeum, 1988), S. 140–171.

Nolden, Thomas, Junge Jüdische Literatur. Konzentrisches Schreiben in der Gegenwart (Würzburg: Königshausen & Neumann, 1995).

Oksala, Johanna, ‚Freedom and Bodies‘, in Michel Foucault: Key Concepts, hrsg. v. Dianna Taylor (Durham: Acumen, 2010), S. 85–97.

Orland, Nachum, ‚Haskala‘, in Neues Lexikon des Judentums, hrsg. v. Julius H. Schoeps (München: Bertelsmann, 1992), S. 183.

Oswalt, Stefanie, ‚Maximilian Harden‘, in Metzler-Lexikon der deutsch-jüdischen Literatur: jüdische Autorinnen und Autoren deutscher Sprache von der Aufklärung bis zur Gegenwart, hrsg. v. Andreas B. Kilcher (Stuttgart: Metzler, 2000), S. 198–200.

Peck, Jeffrey M., Being Jewish in the New Germany (New Brunswick: Rutgers University Press, 2006).

Pinto, Diana, ‚The Third Pillar? Towards a European Jewish Identity‘, Golem. Europäisch-jüdisches Magazin, 1 (1999) <http://www.hagalil.com/bet-debora/golem/europa.htm> [zugegriffen am 25.08.2009].

Pinto, Diana, ‚Can one reconcile the Jewish World and Europe?‘, in The New German Jewry and the European Context. The Return of the European Jewish Diaspora, hrsg. v. Y. Michal Bodemann (Basingstoke: Palgrave Macmillan, 2008), S. 13–32. ← 262 | 263 →

Pinto, Diana, ‚Who are Europe’s Jews Today? Negotiating Jewish Identity in an Asemitic Age‘ (Vortrag im Rahmen der Konferenz ‚Jewish Identities in Contemporary Europe‘, Institute of Germanic & Romance Studies, University of London, UK, 13.04.2011).

Polak, Oliver, Ich darf das – ich bin Jude (Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2008).

Prawer, Siegbert Salomon, Heine the Tragic Satirist: A Study of the Later Poetry 1827–1856 (Cambridge: Cambridge University Press, 1961).

Pressemitteilung des Bundesverfassungsgerichtes Nr. 99/2007 vom 12. Oktober 2007 zum Beschluss vom 13. Juni 2007 – BvR 1783/ 05 ‚Schutz der Intimsphäre setzt der Kunstfreiheit Grenzen‘.

Raynaud, Claudine, ‚“Mask to Mask. The ‘Real Joke’”: Surfiction/ Autofiction, or the Tale of the Purloined‘, Callaloo, 22:3 (1999), S. 695–712.

Reich-Ranicki, Marcel, Mein Leben (Frankfurt a.M.: Deutsche Verlags-Anstalt, 1999).

Reich-Ranicki, Marcel, ‚„Ich bin nicht glücklich. Ich war es nie.“ Ein Gespräch mit Marcel Reich-Ranicki zum 90. Geburtstag‘, Die Zeit, 22 (2010) <http://www.zeit.de/2010/22/Reich-Ranicki-Geburtstag> [zugegriffen am 14.05.2013].

Reintjens-Anwari, Hortense, ‚Das zerbrochene Ei. Schöpfungsmythen im interkulturellen Vergleich‘, in Vom Ursprung des Universums zur Evolution des Geistes, hrsg. Peter Walde und Pier Luigi Luisi (Zürich: Vdf Hochschulverlag ETH, 2002).

Reiter, Andrea, ‚Ruth Beckermann und die jüdische Nachkriegsgeneration in Österreich‘ (1997) <http://www.literaturepochen.at/exil/multimedia/pdf/reiterbeckermann.pdf> [zugegriffen am 09.06.2013].

Reiter, Andrea, Die Exterritorialität des Denkens. Hans Sahl im Exil (Göttingen: Wallstein, 2007).

Remmler, Karen, ‚The Third Generation of Jewish-German Writers after the Shoah Emerges in Germany and Austria‘, in Yale Companion to Jewish Writing and Thought in German Culture, 1096–1996, hrsg. v. Sander L. Gilman und Jack Zipes (New Haven: Yale University Press, 1997) S. 796–804.

Richarz, Monika, ‚Juden in der Bundesrepublik Deutschland und in der Deutschen Demokratischen Republik seit 1945‘, in Jüdisches Leben in Deutschland seit 1945, hrsg. v. Micha Brumlik, Doron Kiesel, Cilly Kugelmann und Julius H. Schoeps (Frankfurt a.M.: Athenaeum, 1988), S. 13–28.

Roth, Philip, ‚Goodbye, Columbus‘, in Goodbye, Columbus (London: Penguin, 1986), S. 11–104.

Roth, Philip, Portnoy’s Complaint (London: Vintage, 2005). ← 263 | 264 →

Rozmarin, Miri, Creating Oneself: Agency, Desire and Feminist Transformations (Oxford: Peter Lang, 2011).

Ruf, Christoph; Sundermeyer, Olaf, In der NPD. Reisen in die National Befreite Zone (München: Beck, 2009).

Saussure, Ferdinand de, Grundfragen der allgemeinen Sprachwissenschaft (Berlin: De Gruyter, 1967).

Scholem, Gershom, ‚Wider den Mythos vom deutsch-jüdischen Gespräch‘ (1964), Judaica, 2 (1970), S. 7–12 <http://home.bn-ulm.de/~ulschrey/roth/symbiose.pdf> [zugegriffen am 26.06.2013].

Scholem, Gershom, Sabbatai Zwi. Der mystische Messias (Frankfurt a.M.: Jüdischer Verlag, 1992).

Schruff, Helene, Wechselwirkungen. Deutsch-jüdische Identität in erzählender Prosa der „Zweiten Generation“ (Hildesheim: Olms, 2000).

Schruff, Helene, ‚Barbara Honigmann‘, in Metzler-Lexikon der deutsch-jüdischen Literatur: jüdische Autorinnen und Autoren deutscher Sprache von der Aufklärung bis zur Gegenwart, hrsg. v. Andreas B. Kilcher (Stuttgart: Metzler, 2000), S. 206–208.

Schruff, Helene, ‚Maxim Biller‘, in Metzler-Lexikon der deutsch-jüdischen Literatur: jüdische Autorinnen und Autoren deutscher Sprache von der Aufklärung bis zur Gegenwart, hrsg. v. Andreas B. Kilcher (Stuttgart: Metzler, 2000), S. 66–68.

Schütz, Erhard, ‚Tucholskys Erben oder Wiener Wiederkehr?‘, Jahrbuch für internationale Germanistik, 27:1 (1995), S. 101–122.

Seinfeld. ‚The Conversion‘ (NBC, 1993).

Seligmann, Rafael, Rubinsteins Versteigerung (Frankfurt a.M.: Eichborn, 1989).

Seligmann, Rafael, Mit beschränkter Hoffnung. Juden, Deutsche, Israelis (Hamburg: Hoffmann & Campe, 1991).

Seligmann, Rafael, Der Musterjude (Hildesheim: Claassen, 1997).

Silbermann, Alphons, ‚Felix Jakob Ludwig Mendelssohn-Barthóldy‘, in Neues Lexikon des Judentums, hrsg. v. Julius H. Schoeps (München: Bertelsmann, 1992).

Speier, Sammy, ‚Von der Pubertät bis zum Erwachsenendasein. Bericht einer Bewußtwerdung‘, in Jüdisches Leben in Deutschland seit 1945, hrsg. v. Micha Brumlik, Doron Kiesel, Cilly Kugelmann und Julius H. Schoeps (Frankfurt a.M.: Athenaeum, 1988), S. 182–193.

Spiegel, Miriam Victory; Tyrangiel, Silvie, ‚Überschattete Kindheit. Die Auswirkungen der Shoah auf die zweite Generation‘, in Das Trauma des Holocaust zwischen Psychologie und Geschichte, hrsg. v. Revital Ludewig-Kedmi, Miriam Victory Spiegel und Silvie Tyrangiel (Zürich: Chronos, 2002), S. 41–57.

Spiel mir das Lied vom Tod, Regie: Sergio Leone (Paramount Pictures, 1968). ← 264 | 265 →

Sprenger, Mirjam, Modernes Erzählen. Metafiktion im deutschsprachigen Roman der Gegenwart (Stuttgart: Metzler, 1999).

Stein, Hannes, ‚„Wie altmodisch, Herr Biller!“ Porträt eines konservativen Schriftstellers‘, Die politische Meinung. Monatsschrift zu Fragen der Zeit, 45 (2000), S. 91–96.

Steinecke, Hartmut, „Geht jetzt alles wieder von vorne los?“ Deutsch-jüdische Literatur der „zweiten Generation“ und die Wende‘, in Deutsch-jüdische Literatur der neunziger Jahre. Die Generation nach der Shoah, hrsg. v. Sander L. Gilman und Hartmut Steinecke (Berlin: Schmidt, 2002), S. 162–173.

Stern, Frank, ‚Philosemitismus. Stereotype über den Feind, den man zu lieben hat‘, Babylon, 1 (1986), S. 15–26.

Stratton, Jon, Coming Out Jewish. Constructing Ambivalent Identities (London: Routledge, 2000).

Stygall, Gail, ‚Resisting Privilege: Basic Writing and Foucault’s Author Function‘, in College Composition and Communication, 43:3 (1994), S. 320–341.

Sußebach, Henning, ‚Bionade-Biedermeier‘, Die Zeit, 46 (2007) <http://www.zeit.de/2007/46/D18-PrenzlauerBerg-46> [zugegriffen am 26.06.2013].

Szaz, Zoltan Michael, ‚The Ideological Precursors of National Socialism‘, The Western Political Quarterly, 16:4 (1963), S. 924–945.

Taberner, Stuart, ‚Germans, Jews and Turks in Maxim Biller’s novel Esra‘, The German Quarterly, 79:2 (2006), S. 234–248.

‚Unbekannter Wien-Roman von David Vogel entdeckt‘, orf.at, 21.01.2012 <http://orf.at/stories/2100847/> [zugegriffen am: 15.08.2012].

Urbach, Karina, ‚Zeitgeist als Ortsgeist. Die Emigration als Schlüsselerlebnis deutscher Historiker?‘, in Der Zeitgeist und die Historie, hrsg. v. Hermann Hiery (Dettelbach: Röll, 2001), S. 161–181.

Vaget, Hans Rudolf, Im Schatten Wagners. Thomas Mann über Richard Wagner. Texte und Zeugnisse 1895–1955 (Frankfurt a.M.: Fischer, 1999).

Volkov, Shulamit, ‚Forces of Dissimilation‘, in Germans, Jews and Antisemites. Trials in Emancipation (Cambridge: Cambridge University Press, 2006), S. 256–275.

Webster’s New World Hebrew Dictionary, hrsg. v. Hayim Baltsam (Hoboken: Wiley, 1992).

Wettstein, Howard, ‚Introduction‘, in Diasporas and Exiles. Varieties of Jewish Identity (Berkeley: University of California Press, 2002), S. 1–17.

Wettstein, Howard, ‚Coming to Terms with Exile‘, in Diasporas and Exiles. Varieties of Jewish Identity (Berkeley: University of California Press, 2002), S. 47–59. ← 265 | 266 →

Wilde, Oscar, The Decay of Lying (New York: Brentano, 1905) <http://www.sscnet.ucla.edu/comm/steen/cogweb/Abstracts/Wilde_1889.html> [zugegriffen am 17.06.2013].

Wilson, Adrian, ‚Foucault on the “Question of the Author”. A Critical Exegesis‘, in The Modern Language Review, 99:2 (2004), S. 339–363.

Winckelstein, Wendelin von, Die Odyssee des Aristoteles. Aufklärung und Okkultismus (München: Winckelstein-Verlag, 2005).

Winko, Simone, ‚Diskursanalyse, Diskursgeschichte‘, in Grundzüge der Literaturwissenschaft, 2. Auflage, hrsg. v. Heinz-Ludwig Arnold und Heinrich Detering (München: Deutscher Taschenbuchverlag, 1997), S. 463–478.

Wolffsohn, Michael, ‚Die deutsch-israelischen Beziehungen‘, in Jüdisches Leben in Deutschland seit 1945, hrsg. v. Micha Brumlik, Doron Kiesel, Cilly Kugelmann und Julius H. Schoeps (Frankfurt a.M.: Athenaeum, 1988), S. 88–107.

Woodward, Kathryn, ‚Concepts of Identity and Difference‘, in Identity and Difference (London: Sage, 1997), S. 9–50.

‚Würth-Literaturpreis: Aktuelle Preisträger. 24. Würth-Literaturpreis‘

<http://www.germ.uni-tuebingen.de/abteilungen/neuere-deutsche-literatur/tuebinger-poetik-dozentur/wuerth-literaturpreis/aktuelle-preistraeger.html> [zugegriffen am 24.03.2013].

Yasemin, Regie: Hark Bohm (Hamburger Kino-Kompanie, 1988). youtube.com <http://www.youtube.com/user/maximbiller> [zugegriffen am 24.03.2013].

Zöller, Günter, ‚The Flowering of Idealism‘, in The Columbia History of Western Philosophy, hrsg. v. Richard H. Popkin (New York: Columbia University Press, 1999), S. 524–528.

Zuckermann, Moshe, ‚The Israeli and German Holocaust Discourses and their Transatlantic Dimension‘, in The German-American Encounter: Conflict and Cooperation between two Cultures. 1800–2000, hrsg. v. Elliott Shore und Frank Trommler (New York: Berghahn Books, 2001), S. 188–197.