Show Less
Restricted access

Motivieren und Motivation im Deutschen als Fremdsprache

Series:

Lutz Götze, Pakini Akkramas, Gabriele Pommerin-Götze and Salifou Traoré

Das Buch vereint die Beiträge der 2013 von der Deutschabteilung der Ramkhamhaeng-Universität Bangkok organisierten Konferenz zum Thema Motivieren und Motivation im Unterricht Deutsch als Fremdsprache. Die Motivation im Fremdsprachenunterricht ist ein komplexes, multifaktorielles Phänomen, dessen Gelingen vor allem einen Lernenden und seine Bereitschaft zum Lernen voraussetzt. Demgegenüber können sich die Lehrenden lediglich um die Gestaltung einer lernbegünstigenden Umgebung bemühen. Dieser und ähnlichen Fragestellungen widmen sich die Autoren in diesem Band. Im Fokus der Betrachtung steht der fremdsprachliche Deutschunterricht in Südostasien.
Show Summary Details
Restricted access

Didaktisierung des berufsbezogenen Deutschen mittels des Englischen als Lehrsprache: Lernmotivation beim Deutschlernen im Thai-Kontext: Wassamill Watcharakaweesilp

Extract

Diese Forschung zielt auf die Förderung des CLIL-Konzepts und die Ermöglichung der Verwendung des Englischen im Deutschunterricht im Thai-Kontext. In dieser Hinsicht lassen sich folgende Aspekte berücksichtigen: 1) Was muss im Deutschunterricht mittels des Englischen als Lehrsprache in Betracht gezogen werden? 2) Welche Materialien und Lernaktivitäten können effektiv in den berufsbezogenen Deutschkursen mittels des Englischen eingesetzt werden? 3) Welche Vorschläge können die Lehrpersonen angesichts der Pädagogik und weiterer Forschungen in Anspruch nehmen? Neunzehn Deutschstudierende des letzten Studienjahrs (2012) an der Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften der Universität Khon Kaen in Thailand nehmen an dieser Forschung teil. Die quantitativen Ergebnisse sind wie folgt: 1) Die meisten Studenten sind damit einverstanden, dass Deutschkurse für Kommunikation am Arbeitsplatz auf Englisch unterrichtet werden sollen (M=4.37); 2) Die meisten Studenten haben nichts dagegen, deutsche Grammatik durch die englische Sprache zu lernen (M=3.53); 3) Die meisten Studenten können sich nicht entscheiden, ob Englisch als Lehrsprache in den Linguistikkursen (M=2.79), oder auch in den Kursen für die Fertigkeiten Hören, Lesen und Schreiben eingesetzt werden soll (M=2.63, 2.79, 2.95); 4) Die meisten Studenten stimmen nicht darin überein, dass die deutschen Konversationskurse anhand des Englischen unterrichtet werden sollen (M=2.47). Allerdings stellt die statistische Analyse den Übereinstimmungsgrad der Forschungsteilnehmer dar, dass sowohl Englisch wie auch Deutsch von großer Bedeutung für die Stellenbewerbungen sind (M=4.89).

Vor dem Deutschen haben die Studenten in Thailand Englisch gelernt. Dar...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.