Show Less
Restricted access

Triangulation in der Fremdsprachenforschung

Series:

Edited By Daniela Elsner and Britta Viebrock

Fremdsprachenlernen und Fremdsprachenunterricht sind facettenreiche Forschungsgegenstände, deren Untersuchung ein komplexes Design verlangt. Um ein multidimensionales Bild der ablaufenden Prozesse zu erhalten, werden in der fremdsprachlichen Unterrichtsforschung immer häufiger rekonstruktive und interpretative Verfahren mit standardisierten quantitativen Methoden verbunden. Methoden-, Theorie-, Daten- oder Beobachtertriangulation werden zur Überprüfung von Forschungsergebnissen sowie zur Erweiterung von Erkenntnismöglichkeiten eingesetzt. Die Beiträge in diesem Band zeigen die unterschiedlichen Dimensionen des Triangulationskonzepts, seine theoretischen Grundlagen sowie praktische Anwendungen. Sie sind im Anschluss an die zweite forschungsmethodische Sommerschule der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF) entstanden.
Show Summary Details
Restricted access

Videografie als Instrument zur Erforschung von Interaktionsprozessen im Elementarbereich

Extract

Heidi Seifert

Während im Bereich der empirischen Unterrichts- und Bildungsforschung ein allgemeiner Anstieg videobasierter Forschungsaktivitäten zu verzeichnen ist, wird die Videografie als Instrument zur Erforschung von Bildungsprozessen im Elementarbereich noch selten eingesetzt. Dies spiegelt sich auch in der überschaubaren Publikationslage zur methodischen Anlage von Videostudien im Elementarbereich wider. Der vorliegende Beitrag nimmt dies zum Anlass, um die Einsatzmöglichkeiten der Videografie im Forschungsfeld Kita darzustellen und unter verschiedenen Gesichtspunkten zu diskutieren. Am Beispiel einer Dissertationsstudie zu Erzieherin-Kind-Interaktionen in einer bilingualen Kita werden die einzelnen Phasen im videobasierten Forschungsprozess – von der Vorbereitung der Datenerhebung, die insbesondere die Beachtung datenschutzrechtlicher Aspekte umfasst, über die Durchführung der videobasierten Datenerhebung bis hin zur Aufbereitung und Analyse der Videodaten – explizit aufgegriffen und methodische Überlegungen eingehend diskutiert.

Das Verfahren der Videografie konnte sich in den letzten Jahren in der empirischen Unterrichts- und Bildungsforschung zunehmend etablieren. Auch in der Fremdsprachendidaktik findet die videobasierte Beobachtung von Lehr- und Lernprozessen verstärkt Beachtung. Die Zunahme videogestützter Forschungsaktivitäten ist in erster Linie auf technische Entwicklungen zurückzuführen, die gänzlich neue Perspektiven für die Videografie eröffneten. Während in den 70er und 80er Jahren die Durchführung von Videostudien mit einem erheblichen Kosten- und Planungsaufwand verbunden war, ermöglichen technische Neuerungen heutzutage eine vergleichsweise komfortable Aufzeichnung, Verarbeitung und Analyse audiovisueller Daten und führten so zu „einem Qualitätssprung der Videoaufzeichnung bei gleichzeitig sinkenden Kosten“ (Petko et al. 2003: 265). Moderne Camcorder zeichnen in hochauflösendem Digitalformat auf...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.