Show Less
Restricted access

Theologie im Spannungsfeld von Kirche und Politik - Theology in Engagement with Church and Politics

Hans Schwarz zum 75. Geburtstag- Hans Schwarz on the Occasion of his 75 th Birthday

Series:

Edited By Matthias Heesch, Thomas Kothmann and Craig L. Nessan

Die 39 Beiträge dieses Sonderbandes beleuchten das Thema Theologie im Spannungsfeld von Kirche und Politik aus unterschiedlichen Perspektiven. Neben historischen Aspekten werden sowohl politisch-zeitgeschichtliche Fragen als auch ethische Problemstellungen bedacht. Weitere Aufsätze widmen sich der praktisch-theologischen Reflexion und Konkretion im Rahmen der christlichen Gemeinde, wie auch der Relevanz des Themas in außereuropäischen politisch-kulturellen Kontexten. Der internationale Autorenkreis setzt sich überwiegend aus Kolleginnen und Kollegen, Schülerinnen und Schülern des Regensburger Systematikers Hans Schwarz zusammen. Im Rahmen der Regensburger Summer School 2014 haben sie damit auch das Lebenswerk von Hans Schwarz anlässlich von dessen 75. Geburtstags gewürdigt, in dem das theologisch geleitete Umgehen mit der säkularen Welt eine wichtige Rolle spielt.
The 39 contributions to this special issue develop the theme Theology in Engagement with Church and Politics from a variety of perspectives. Alongside the exploration of historical aspects, both contemporary political questions and ethical dilemmas are examined. Further contributions are devoted to the reflection upon practical theology, Christian congregational praxis, and contextual studies, which demonstrate the political and cultural relevance of this theme beyond Europe. The international circle of authors is constituted largely of colleagues and students of Professor Hans Schwarz, systematic theologian from Regensburg, Germany. In conjunction with the 2014 University of Regensburg Summer School, the authors dedicate this volume to the lifetime achievement of Hans Schwarz on the occasion of his 75 th birthday, in whose work the engagement of theology with the secular world plays a major role.
Show Summary Details
Restricted access

Ökonomisierung als ethische Maxime heutiger Gesellschaftspolitik? Warum die vierte Stufe der Industrialisierung Technik-Kritik verdrängt

Extract

Werner Thiede

Abstract:

The digital age is all-pervasive and its ruling principle seems to be the assurance of economic growth. Progress is perceived in economic and digital terms. But we become victims instead of agents of our future. Church and theology must reflect on the ever more disturbing aspects of the digital age.

„Kapitalismus ohne Reibungsverluste“ – so nannte Bill Gates vor etlichen Jahren die Digitalisierung der Wirtschaft.1 Mittlerweile werden neben und mit der Wirtschaft ungefähr alle Bereiche unserer Kultur digitalisiert. Wachstum bleibt – trotz mancherlei ökologisch und sogar ökonomisch motivierter Kritik2 – die Leitparole, der kategorische Imperativ auch im Zeitalter des mobil gewordenen Internets. „Wachstum ist das größte Gut, es ist nicht nur die Maxime der Ökonomen, sondern oft auch unseres gesamten gesellschaftlichen und politischen Lebens“, erklärt Tomáš Sedláček3 und ergänzt, es werde heute als „ganz automatisch“ und selbstverständlich angesehen. „Zudem begreifen wir den Fortschritt jetzt ökonomisch und technisch.“ Die emporschießende Technokratie der Gegenwart und der nahen Zukunft wächst sich mitsamt der ihr verbundenen Ökonomie zu einer regelrechten Ersatzreligion aus – als würde und könnte sie die alles entscheidende ← 333 | 334 → Lebensmacht sein.4 Die materialistische Maxime radikaler Ökonomisierung in einer an sich funktional differenzierten Gesellschaft5 produziert mit einer gewissen Stringenz technokratisch orientierte Götzenverehrung: Es geht um die „Manipulation der Seele durch eine Art digitale Alchemie“, wie sich F.A.Z.-Herausgeber Frank Schirrmacher ausdrückt.6

Tatsächlich wird heute BIG DATA7 zum Big Business: Eine exorbitante Zunahme...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.