Show Less
Restricted access

Theologie im Spannungsfeld von Kirche und Politik - Theology in Engagement with Church and Politics

Hans Schwarz zum 75. Geburtstag- Hans Schwarz on the Occasion of his 75 th Birthday

Series:

Edited By Matthias Heesch, Thomas Kothmann and Craig L. Nessan

Die 39 Beiträge dieses Sonderbandes beleuchten das Thema Theologie im Spannungsfeld von Kirche und Politik aus unterschiedlichen Perspektiven. Neben historischen Aspekten werden sowohl politisch-zeitgeschichtliche Fragen als auch ethische Problemstellungen bedacht. Weitere Aufsätze widmen sich der praktisch-theologischen Reflexion und Konkretion im Rahmen der christlichen Gemeinde, wie auch der Relevanz des Themas in außereuropäischen politisch-kulturellen Kontexten. Der internationale Autorenkreis setzt sich überwiegend aus Kolleginnen und Kollegen, Schülerinnen und Schülern des Regensburger Systematikers Hans Schwarz zusammen. Im Rahmen der Regensburger Summer School 2014 haben sie damit auch das Lebenswerk von Hans Schwarz anlässlich von dessen 75. Geburtstags gewürdigt, in dem das theologisch geleitete Umgehen mit der säkularen Welt eine wichtige Rolle spielt.
The 39 contributions to this special issue develop the theme Theology in Engagement with Church and Politics from a variety of perspectives. Alongside the exploration of historical aspects, both contemporary political questions and ethical dilemmas are examined. Further contributions are devoted to the reflection upon practical theology, Christian congregational praxis, and contextual studies, which demonstrate the political and cultural relevance of this theme beyond Europe. The international circle of authors is constituted largely of colleagues and students of Professor Hans Schwarz, systematic theologian from Regensburg, Germany. In conjunction with the 2014 University of Regensburg Summer School, the authors dedicate this volume to the lifetime achievement of Hans Schwarz on the occasion of his 75 th birthday, in whose work the engagement of theology with the secular world plays a major role.
Show Summary Details
Restricted access

Die koreanische Kirche und die Politik

Extract

Nag-Heoung Lim

Abstract:

Especially since the Japanese occupation of Korea, Korean Christianity has been inseparably connected with politics especially under Syngman Rhee. In line with its history the Korean church must maintain its influence on politics and society and continue to be a pointer to the country’s future.

Der Mensch ist seiner Natur nach nicht nur ein religiöses Lebewesen, sondern auch ein „politisches Lebewesen“, behauptet Wolfhart Pannenberg.1 Politische Lebewesen gründen eine menschliche Gesellschaft, einen Staat, der demokratisch oder autokratisch regiert wird. Dabei spielt auch die Religion eine besondere Rolle,2 die häufig auch eine politische Funktion hat. Das lässt sich an der koreanischen Geschichte vor der Gründung der Republik Koreas zeigen. Totemismus, Buddhismus und Konfuzianismus haben jeweils auch in politischer Hinsicht eine Rolle gespielt. Nach dem Zusammenbruch der Rhee-Joseon-Dynastie im Zuge der japanischen Kolonisierung zeigte sich dies besonders deutlich. Dabei gewann erstmalig die evangelische Kirche in Korea an Bedeutung.

Am 15. August 1945 wurde die Republik Korea von Japan unabhängig. Am 10. Mai 1948 wurden die Abgeordneten des Parlaments in einer allgemeinen Wahl gewählt und bildeten das erste verfassungsmäßige Parlament. Am 15. August 1948 wählte das Parlament Dr. Syngman Rhee zum ersten Präsidenten, der das erste Kabinett berief. Auf diese Weise wurde die Republik Korea zu einem demokratischen Staat.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.