Show Less
Restricted access

Skandal im Sprachbezirk

Edited By Martin Neef, Susanne Borgwaldt, Iris Forster and Imke Lang-Groth

Skandale als aufsehenerregende Ärgernisse sind Einfallstore für die Beschäftigung mit Themen verschiedenster Art. Dieser Band versammelt in 16 von verschiedenen Autoren verfassten Kapiteln Skandale aus dem Umfeld der Sprache. Affären zwischen Sprachakteuren führen Chomsky und Skinner zusammen ebenso wie Heine und Platen sowie Hoffmann von Fallersleben und die Brüder Grimm. Im Innern der Sprache stoßen sich Skandalforscher an verbotenen Wörtern, an der kurzschlüssigen Gleichsetzung von Genus und Geschlecht und an der mangelhaften linguistischen Fundierung der Orthographiereform. Die Realität des Englischunterrichts in Grundschulen wie auch der drohende Muttersprachenverlust bei Migranten lassen die Frage aufkommen, ob Individuen im Dickicht zwischen den Sprachen verlorenzugehen drohen.
Show Summary Details
Restricted access

Ohne tieferen Sinn: Michel Foucault und die kritische Analyse von Diskursen

Extract

1

Franz Januschek

Michel Foucault wird als ‚Querdenkmaschine‘ für die Sprachwissenschaft beschrieben. Seine Konzeption von Diskurs und Diskursanalyse erlaubt es der Sprachwissenschaft, verloren geglaubtes wissenschaftliches Terrain zurückzugewinnen und sich dabei als kritisch zu verstehen. Allerdings erweist es sich als schwierig, diesem Anspruch gerecht zu werden, ohne die Unzulänglichkeiten früherer oder überwundener Methoden zu reproduzieren oder auf vor-foucaultsche theoretische Positionen zurückzufallen. Foucault kann man nur ernst nehmen, wenn man mit ihm spielt, so die These des Aufsatzes.

Michel Foucault is described as a ‘cross-thinking machine’ for linguistics. Foucault’s conception of discourse and discourse analysis seemingly allows linguistics to regain lost scientific terrain and to be understood as critical. However, it is difficult to meet this claim without reproducing the shortcomings of past or outmoded methods or falling back to pre-Foucauldian theoretical positions. Foucault can be taken seriously only if you play with him – according to the thesis of the essay.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.