Show Less
Restricted access

Skandal im Sprachbezirk

Edited By Martin Neef, Susanne Borgwaldt, Iris Forster and Imke Lang-Groth

Skandale als aufsehenerregende Ärgernisse sind Einfallstore für die Beschäftigung mit Themen verschiedenster Art. Dieser Band versammelt in 16 von verschiedenen Autoren verfassten Kapiteln Skandale aus dem Umfeld der Sprache. Affären zwischen Sprachakteuren führen Chomsky und Skinner zusammen ebenso wie Heine und Platen sowie Hoffmann von Fallersleben und die Brüder Grimm. Im Innern der Sprache stoßen sich Skandalforscher an verbotenen Wörtern, an der kurzschlüssigen Gleichsetzung von Genus und Geschlecht und an der mangelhaften linguistischen Fundierung der Orthographiereform. Die Realität des Englischunterrichts in Grundschulen wie auch der drohende Muttersprachenverlust bei Migranten lassen die Frage aufkommen, ob Individuen im Dickicht zwischen den Sprachen verlorenzugehen drohen.
Show Summary Details
Restricted access

„Knüppel aus dem Sack!“ – Märchensatire des Vormärzdichters Hoffmann von Fallersleben als literatursprachlich-politischer Skandal

Extract



Eberhard Rohse

Es geht – am Beispiel politisch-satirischer Vormärzlyrik Hoffmanns von Fallersleben – um den paradoxen Wechselbezug von politischer Skandal-Realität und literarischer Skandal-Thematisierung, die, selber als Skandal verfemt und verfolgt, weitere Polit-Skandale provoziert. Untersucht wird Hoffmanns märchensprachlich verfremdetes, anspielungsreich als „Poesie des Grimms“ intendiertes Vormärzgedicht Knüppel aus dem Sack, das als programmatisches Eingangslied seiner Unpolitischen Lieder (1840/1841) den Skandal der Amtsenthebung der gegen Verfassungsbruch protestierenden ‚Göttinger Sieben‘, insbesondere der Brüder Grimm, 1837 durch König Ernst August von Hannover satirisch attackiert. Dem folgen Skandal-Effekte der Unpolitischen Lieder in Preußen: die Amtsenthe­bung auch Hoffmanns als Professor 1842 in Breslau durch König Fried­rich Wilhelm IV. wie ebenso die Grimm/Hoffmann-„Affäre“ in Berlin 1844 – die Presseerklärung der Grimms gegen den „diesmal ungelegenen Gast“ als politischen Ruhestörer.

Using the example of the political-satirical lyric by Vormärz-poet Hoffmann von Fallersleben, the paradoxical interaction of the political reality of scandals and their literary ← 73 | 74 → treatment is discussed, the latter being banned and persecuted as a scandal itself and thereby provoking further political scandals. Subject of the study is Hoffmann’s poem Knüppel aus dem Sack, a poem made appear unfamiliar by the use of the language of fairytales and, rich of allusions, intended to show the ‘poetry of fury’. As the programmatic opener of Hoffmann’s Unpolitische Lieder from 1840/1841, it satirically attacks the dismissal of the so-called ‘Göttingen Seven’, among them the brothers Grimm, upon...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.