Show Less
Restricted access

Phraseme im bilingualen Diskurs

«All of a sudden geht mir ein Licht auf.»

Series:

Mareike Keller

Mehrsprachige Menschen verfügen über die Fähigkeit, mitten in einer Äußerung von einer Sprache in die andere zu wechseln. Dieses sogenannte Codeswitching wird von der Forschung inzwischen als systemhafte kommunikative Ressource anerkannt, deren Untersuchung interessante Einblicke in den Prozess der Sprachverarbeitung gibt. Diese Arbeit zeigt die Besonderheiten phraseologischer Mehrwortverbindungen im bilingualen Diskurs aus einer neuen Perspektive. Sie erläutert am Beispiel von Gesprächen deutscher Emigranten in die USA, welche Regelmäßigkeiten beim Codeswitching im Kontext von Phrasemen sichtbar werden und erklärt, wie sich Sprachmischungsphänomene an der Schnittstelle zwischen Syntax und Lexikon in die aktuelle Diskussion zu Mehrsprachigkeit und Sprachverarbeitung einbetten lassen.
Show Summary Details
Restricted access

4 Methodische Vorbemerkungen

Extract



Für die im Folgenden zu bearbeitende Fragestellung sind bisher noch viele grundlegende Parameter ungeklärt, weshalb gezielte Erwartungen, wie sie im Rahmen eines kontrollierten Experiments unausweichlich sind, aufgrund der intrinsischen Variationsbreite des zu untersuchenden Gegenstandes dazu führen würden, dass aufschlussreiche Details übersehen werden. Zudem gestaltet sich das Entwickeln valider Testverfahren gerade für die Beobachtung phraseologischer Wortverbindungen schwierig, da die Wahrnehmung und Beurteilung von Idiomatizität und Akzeptabilität sehr leicht zu beeinflussen ist:

The more we engage analytically with language […] the greater our tolerance for the potential acceptability of formulations that do not pass muster as idiomatic in normal usage – more than that, the greater our chances of actually producing such formulations, so that they gain a genuine idiomaticity of their own. (Wray 2008:89)

Somit bietet eine qualitative Analyse natürlicher Sprachdaten für die im theoretischen Teil aufgeworfenen Fragen deutliche Vorteile gegenüber einem kontrollierten Experiment, denn „[t]he rich background information obtained in case studies is invaluable for investigating code-switching phenomena and represents an advantage which one wouldn’t expect to obtain from experimental studies“ (Namba 2008:53). Wenn anhand von qualitativen Untersuchungen die grundlegenden Mischungseigenschaften von Phrasemen in zweisprachigen Daten geklärt sind und erste quantitativ messbare Tendenzen sichtbar werden, können auf dieser Grundlage gesteuerte Experimente für eine Folgestudie entworfen und zielführend eingesetzt werden.

4.1 Datengrundlage

4.1.1 Korpusauswahl

Die vorliegende Untersuchung zum Einfluss phraseologischer Einheiten auf Sprachmischungsmuster basiert...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.