Show Less
Restricted access

Sprachen und Kulturen in Inter(Aktion)

Teil 2 – Linguistik, Didaktik, Translationswissenschaft

Series:

Nikolaos Katsaounis and Renate Sidiropoulou

Transdisziplinäre Sichtweisen werfen interdisziplinäre wissenschaftliche Fragestellungen auf und eröffnen neue Forschungswege. Diesem Anspruch will der vorliegende Sammelband gerecht werden. Durch die Überschneidung der Disziplinen lassen sich Problembereiche der «Sprachen und Kulturen und ihre Interaktion» darstellen, welche die Komplexität der modernen Gesellschaften reflektieren und zu höheren Abstraktionsebenen führen. Die Beiträge beschäftigen sich mit linguistischen Themenbereichen im deutsch-griechischen und anderen Kontexten, Pragmalinguistik, fremdsprachlicher und Multiliteralitätsdidaktik, translatorischen Fragen sowie mit Interkulturalität und Spannungsfeldern v.a. deutsch-griechischer Divergenzen aufgrund der aktuellen politischen Lage.
Show Summary Details
Restricted access

Identifikation und Verwendung deutscher Wörter in der modernen serbischen Sprache und Einstellung von Muttersprachlern

Extract

Jelena Danilović, Ivana Zorica, Jovana Dimitrijević Savić1

Die deutsche Sprache übte einen Einfluss auf die Entwicklung der serbischen Sprache besonders im 18. und 19. Jahrhundert aus, und zwar als Folge von zahlreichen verschiedenen Sprachkontakten. Zwei Jahrhunderte später interessiert uns, wie groß der Erkennungsgrad und die Verwendung von Germanismen unter den Studierenden der Philologie (Nicht-Germanisten) in der Vojvodina ist und wie ihre Einstellungen zu diesen Fremdwörtern sind. Zu diesem Zweck wurde eine Umfrage über alltägliche Wörter gemacht, die im Veliki rečnik stranih reči i izraza [Großes Wörterbuch der Fremdwörter und Ausdrücke] (Klajn & Šipka) als Germanismen bezeichnet sind. Mithilfe der Likert-Skala sind die Einstellungen dazu dargestellt und die Analyse der erhaltenen Ergebnisse ermöglichte uns, Wörter deutscher Herkunft und ihre schwache Verwendung bei den Jugendlichen zu erkennen, sowie Richtlinien für zukünftige Forschungen zu gestalten.

In den letzten dreißig Jahren, als Englisch seinen festen Platz als wichtigste Sprache der internationalen Kommunikation eingenommen hat, fühlt man dessen Einfluss auf die serbische Sprache und Kultur in allen Lebensbereichen, nicht nur in der Lexik, sondern auch in der Rechtschreibung, Aussprache, Grammatik, Semantik und Pragmatik (Prćić). In der Vergangenheit zeigte sich Besorgnis bei einzelnen Wissenschaftlern wie z. B. Jovan Bošković wegen des dominierenden Einflusses der deutschen Sprache, und zwar in einem solchen Maß, dass sie vorschlugen, alle Germanismen aber auch andere Fremdwörter ← 71 | 72 → aus der serbischen Sprache zu verbannen (Herrity, 1978). Aber...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.