Show Less
Restricted access

Nachhaltiger Tourismus in Subsahara-Afrika

Anspruch und Wirklichkeit eines neuen Konzepts zur Armutsminderung- Das Beispiel Namibia

Series:

Nico Beckert

Viele Länder Subsahara-Afrikas verfügen über große Tourismuspotenziale. Doch können sie zur Entwicklung und Armutsminderung beitragen? Ein neuer Entwicklungsansatz verfolgt dieses Ziel. Dabei soll die ländliche Bevölkerung aktiv zum Naturschutz beitragen. Im Austausch erhält sie Nutzungsrechte und soll befähigt werden, die Tourismuspotenziale wirtschaftlich nutzbar zu machen. Der Autor untersucht die vielschichtigen Rahmenbedingungen und Problemfaktoren dieses Ansatzes in Namibia. Er deckt die unterschiedlichen Interessenslagen maßgeblicher Akteure auf und belegt, wie sie dem Erfolg des Programms im Wege stehen. Anhand dieser Analyse zeigt er praktikable Handlungsoptionen zur Überwindung problematischer Aspekte auf.
Show Summary Details
Restricted access

4 Der Staat

Extract

4Der Staat

4.1Gesetzgebung – Ziele und Verpflichtungen

Der namibische Ansatz wird nicht zuletzt aufgrund der ihm zugrundeliegenden Gesetzgebung als das im afrikanischen Vergleich innovativste CBNRM-Konzept gepriesen. Einige Autoren sprechen aufgrund der 1990 erlangten Unabhängigkeit des namibischen Staates von einem Window of Opportunity. Der Wechsel an der politischen Spitze des Staates sei mit einer neuen, nicht diskriminierenden Gesetzgebung einhergegangen und eröffnete somit große Möglichkeiten170. Ein Thema, welches zur Zeit der Apartheid von Diskriminierung und Ungleichheit geprägt war, ist jenes des Landbesitzes und der Landnutzungsrechte. Die Strategien und Gesetze zum CBNRM-Programm werden als beispielhaft bezüglich der Überwindung historisch bedingter Ungleichheiten angeführt.

In einem 1995 veröffentlichten Strategiepapier des MET sind deutliche Anzeichen dafür zu erkennen, dass der Staat dieses Window of Opportunity ebenfalls wahrnahm. So setzte sich die Regierung das Ziel, diskriminierende Praktiken zu überwinden. Das Recht über die natürlichen Ressourcen verfügen zu können, welches den Bewohnern der Commercial Lands schon lange gewährt wurde, sollte nun auch auf die Bewohner der Communal Lands ausgeweitet werden171. Basierend auf dieser rechtlichen Grundlage sollten die ehemals benachteiligten ländlichen Gemeinschaften die gleichen Möglichkeiten haben, Einkommen zu erzielen172. Den ländlichen Gemeinschaften sollte dabei ein Entwicklungsweg aufgezeigt werden, der auf der (touristischen) Nutzung der Tierwelt und anderer natürlicher Ressourcen beruht173.

Das Strategiepapier wurde im Jahr 1996 zu einem Bestandteil des Nature Conservation Amendment Acts, wodurch die angeführten Ziele in Form von Rechten und Pflichten...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.