Show Less
Restricted access

Sprechwissenschaft

100 Jahre Fachgeschichte an der Universität Halle

Series:

Ines Bose

Aus dem Inhalt: Lutz Christian Anders/Ines Bose/Ursula Hirschfeld/Eva-Maria Krech/Baldur Neuber/Eberhard Stock: Nach 100 Jahren: Wohin gehst du, deutsche Sprechwissenschaft? – Eva-Maria Krech: Sprechwissenschaft in Halle - Zum Werden einer universitären, wissenschaftlichen Disziplin – Hellmut K. Geißner: Verstehen und messen. Problemgeschichtliche Aspekte – Eberhard Stock: Methodologie in der Sprechwissenschaft – Ines Bose: Disziplinarität und Interdisziplinarität - Kooperationsbeziehungen der halleschen Sprechwissenschaft – Ursula Hirschfeld: Sprechwissenschaftliche Lehre an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg – Lutz Christian Anders: Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Sprach-, Sprech- und Stimmstörungen – Gottfried Meinhold: Homo loquens - Ich spreche, also bin ich – Baldur Neuber: Stimme gesucht - Parser gefunden. Methodische Grundüberlegungen zur Prosodieforschung – Walter Sendlmeier: Die interdisziplinäre Erforschung der mündlichen Kommunikation - ein Vergleich unterschiedlicher Sprechstile – Adrian P. Simpson: Sprechwissenschaft und die gestörte Stimme: die Bedeutung der auditiven und akustischen Detailbeschreibung – Christopher Sappok: Prosodie und Zeichensetzung: Für eine Berücksichtigung lautsprachlicher Bezüge bei der Handhabung der Kommaregeln – Uwe Hollmach: Die Auswirkungen der Globalisierung auf die standardsprachliche Verwendung – Christa M. Heilmann: KörperFremde. Das Erkennen von Emotionen am Körperausdruck im synchronisierten Film – Kerstin Reinke: Befähigung zu kommunikativer Kompetenz - kommunikative Realität und phonetische Varianten in DaF-Lehrwerken – María J. Gil: Phonetische Schwierigkeiten spanischer DaF-Lerner bei der Aussprache der deutschen geschlossenen Vokale – Javier Orduña: Kunstmetrik als Anleitung zur deutschen Prosodie für Spanischsprechende – Elena Petročenko: Methodischer Einsatz von phonologisch-kontrastiver Forschung – Elena Anatoljewna Russina: Phonostilistische Untersuchung der Kunstprosa – Kati Hannken-Illjes: Zuversichtlich zwischen Stühlen - Perspektiven der Rhetorik in der Sprechwissenschaft – Henner Barthel: Rhetorische Kompetenz heute? - Zwischenbericht über ein Forschungsprojekt – Cordula Schwarze: Rhetorik als Schlüsselqualifikation. Überlegungen für die hochschulische Ausbildung – Cornelius Filipski: «Zeigt, dass die Übung anfängt, und dann fangt an!» Kommunikationskampfsport als Trainingskonzept – Hans-Henning Schmidt: Wer interessiert sich denn für Redenschreiber? Erfahrungen und Anregungen – Edith Slembek: Darüber muss man reden – Martina Haase: Sprechwissenschaftliche Arbeitsfelder im Bereich der sprechkünstlerischen Kommunikation - Standortbestimmung und Konsequenzen für die Ausbildung – Alena Fürnberg/Regine Porsch: Interdisziplinäre Sprecherziehung an Schauspielschulen zwischen Esoterik und Akrobatik? – Cornelia Krawutschke: Die Stimme kann Berge versetzen - Die Arbeit des Sprecherziehers an einer künstlerischen Hochschule – Eberhard Ockel: Das Textlayout bei freien Rhythmen - zugleich von der poetischen Wirkung des Enjambements – Susanne Voigt-Zimmermann: Zur Position der Klinischen Sprechwissenschaft im Rahmen der akademischen Sprachtherapie – Ruth Evans/Tadeus Nawka: Skalen für die auditive Stimmbewertung – Ute Gonnermann/Tadeus Nawka: Erfassen von Therapieeffekten auf die Stimme mit dem RBH-System, Dysphonie Schweregrad Index (DSI) und Voice Handicap Index-12 (VHI-12) – Holger Hanschmann/Jochen Müller/Roswitha Berger: Schallanalytische Beurteilung in der Stimmdiagnostik – Jochen Müller/Holger Hanschmann/Roswitha Berger: Möglichkeiten der schallanalytischen Untersuchung des Resonanzraumes – Beate Wendt: Die Verarbeitung von