Show Less
Restricted access

Gefühle und Lernen im Fremdsprachenunterricht

Der Einfluss von Gefühlen auf das Lernen

Series:

Nicole Ogasa

Lernen ist ein eigenständiger, mentaler Prozess, der sowohl auf kognitiven als auch auf emotionalen Prozessen basiert. In dieser Arbeit wird belegt, dass es lernförderlich ist, die Gefühle von Lernern im Fremdsprachenunterricht zu berücksichtigen. Der Datensatz setzt sich aus 15 qualitativen, problemzentrierten und halboffenen Interviews zusammen, die mit fortgeschrittenen Lernern des Deutschen als Fremdsprache durchgeführt wurden. Die Untersuchung hat gezeigt, dass Gefühle eine bedeutende Rolle in Bezug auf das subjektive Lernempfinden einnehmen. Sie entstehen einerseits in Abhängigkeit zu verschiedenen Faktoren, die das Unterrichtsgeschehen ausmachen, aber können andererseits auch einen stark individuell geprägten Charakter aufweisen.
Inhalt: Die Rolle von Emotionen/Gefühlen im Fremdsprachenunterricht – Emotionen/Gefühle aus psychologischer und neurologischer Perspektive – Bedeutsame Hirnstrukturen für Emotionen/Gefühle – Zusammenhang von Lernen, Gedächtnis und Emotionen – Ursachen und Wirkungen von Gefühlen auf das Lernen.