Show Less
Restricted access

Fiktive Goethedarstellungen in der deutschsprachigen Literatur

Series:

Bettina Jonas-Schmalfuss

Fiktionale Dichterbiographien sind neben Werkbearbeitungen eine Variante produktiver Rezeption. Das biographische Erzählen ist die bewusste poetische Instrumentalisierung biographischen Materials. Die Besonderheit fiktiver Darstellungen eines Vorgängerautors beruht zugleich auf dem erhöhten Identifikationspotenzial des nachfolgenden Schriftstellerkollegen. In diesem Spannungsfeld kann fiktiven Goethedarstellungen ein hoher Stellenwert zugesprochen werden. Diese Studie untersucht Werke der deutschsprachigen Literatur, in denen Johann Wolfgang von Goethe den Status einer fiktiven Figur erhält. Die Werkanalysen konzentrieren sich neben einer textnahen Interpretationspraxis auf die Interaktion des Einzelwerkes mit der historischen Wirkungsgeschichte Johann Wolfgang von Goethes.
Inhalt: Fiktive Goethedarstellungen in Bezugnahme auf die historische Wirkungsgeschichte Johann Wolfgang von Goethes – Typologien biographischen Erzählens – Das Goethebild von Karl Gutzkow, Arnold Zweig, Stefan Zweig, Thomas Mann, Gerhart Hauptmann, Louis Fürnberg, Peter Hacks, Dieter Kühn und Martin Walser.