Show Less
Restricted access

Das Massaker erinnern

Katyń als lieu de mémoire der polnischen Erinnerungskultur

Cordula Kalmbach

Im Fokus dieser Studie stehen zwei Schritte: Erstens soll das Ereignis Katyń in der polnischen Erinnerungskultur verortet und sein Stellenwert für die polnische Gesellschaft erfasst werden, zweitens soll dargestellt werden, welche Auswirkungen diese Aufarbeitung auf die polnisch-russischen Beziehungen seit 1989 hat. Klar ist, dass sich die Republik Polen seit ihrer Wiederentstehung 1989 auf der Suche nach einer neuen Identität befindet und sich im Archiv der Geschichte bedient, um ein neues Gedächtnis konstruieren zu können. Da Erinnerungskultur ein soziales, aktives Phänomen ist, stützt sich diese Arbeit auf mannigfaltige Quellen, seien es Filme, Bücher, Denkmäler oder Zeitungsartikel.

BIC Classifications

  • Humanities (H)
    • History (HB)
      • History: earliest times to present day (HBL)
        • 21st century history: from c 2000 - (HBLX)
  • Society & social sciences (J)
    • Society & culture: general (JF)
      • Cultural studies (JFC)

BISAC Classifications

  • History (HIS)
    • HISTORY / Europe / Eastern (HIS010010)
  • Social Science (SOC)
    • Anthropology (SOC002)
      • SOCIAL SCIENCE / Anthropology / General (SOC002000)

THEMA Classifications

  • Society & Social Sciences (J)
    • Society & culture: general (JB)
      • Cultural & media studies (JBC)
        • Cultural studies (JBCC)
  • History & Archaeology (N)
    • History (NH)
      • European history (NHD)
  • Geographical qualifiers (1)
    • Europe (1D)
      • Eastern Europe (1DT)
  • Time period qualifiers (3)
    • c 1500 onwards to present day (3M)
      • 20th century, c 1900 to c 1999 (3MP)
      • 21st century, c 2000 to c 2100 (3MR)