Show Less
Restricted access

Brentanos «Godwi»

Ein Beispiel des frühromantischen Subjektivismus

Series:

Horst Dieter Hayer

Die Arbeit versteht sich als Beitrag zur Einordnung des «Godwi» in die Aesthetik und Poetik der Frühromantik. Sie versucht eine Bestimmung der Konzeption des «verwilderten Romans» beim jungen Brentano im Hinblick auf die Konzeption des «romantischen Romans» bei Friedrich Schlegel. Ausgangspunkt ist ein Vergleich der thematischen Konstitution des «Godwi» mit der subjektiven Selbstaussprache Brentanos in seinen Briefen aus der Entstehungszeit des Romans. Auf dieser Grundlage werden die Entstehung des «Godwi» rekonstruiert, sein subjektiver Gehalt bestimmt, dessen Bearbeitung im Roman und die dabei entstehende neue Form des romantischen Romans untersucht.
Aus dem Inhalt: Die thematische Konstitution des «Godwi». Aesthetische und poetische Reflexion im «Godwi». Das subjektive biographische Material und seine Bearbeitung im Roman. Die Verfahren der Darstellung und die Technik der Erzählung. Die Kategorie der «Verwilderung».