Show Less
Restricted access

Die Klagebefugnis im US-amerikanischen Verwaltungsprozeß - insbesondere im Umweltrecht

Die Voraussetzungen des "Standing to Sue</I> und die Zielrichtung des gerichtlichen Rechtsschutzes gegen die Exekutive in den Vereinigten Staaten von Amerika- Eine Studie mit rechtsvergleichenden Anmerkungen

Series:

Matthias Schmidt

Die Arbeit stellt die Voraussetzungen der Klagebefugnis bei Klagen gegen die Exekutive in den Vereinigten Staaten von Amerika dar. Nach einem historischen Überblick werden die einzelnen Voraussetzungen anhand konkreter Entscheidungen des U.S. Supreme Court untersucht. Die Entscheidungen stammen in erster Linie aus dem Umweltrecht, in dem die einzelnen Voraussetzungen der Klagebefugnis für die Zulässigkeit der Klage häufig eine besonders wichtige Rolle spielen. Nach der Darstellung und Untersuchung der Voraussetzungen in der US-amerikanischen Rechtsordnung werden die Anforderungen an die Klagebefugnis in Deutschland und Frankreich kurz dargestellt. Abschließend werden die Voraussetzungen der Klagebefugnis in den einzelnen Ländern rechtsvergleichend gegenübergestellt. Im Ergebnis wird aufgezeigt, daß das US-amerikanische System der Klagebefugnis eine praktikable Mittelstellung zwischen dem subjektiven Rechtsschutzsystem in Deutschland und dem objektiven Rechtsschutzsystem in Frankreich einnimmt.
Aus dem Inhalt: Historische Entwicklung der Klagebefugnis für Klagen gegen die Exekutive in den Vereinigten Staaten von Amerika - Der Modern Two Part Test als gegenwärtiger Maßstab für die Klagebefugnis - Das US-amerikanische System der Klagebefugnis im Vergleich zu den Systemen in Deutschland und Frankreich - Vor- und Nachteile des US-amerikanischen Systems.