Show Less
Restricted access

Urheberrechte an Werken der angewandten Kunst in der Europäischen Gemeinschaft

Die Lücke im gemeinschaftsweiten Urheberrechtsschutz der Werke der angewandten Kunst

Series:

Isabella Anders-Rudes

Die Arbeit beschäftigt sich mit dem Urheberrechtsschutz von Werken der angewandten Kunst in Deutschland und in den Gründerstaaten der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft sowie Großbritannien und analysiert, ob in Europa ein ausreichender Schutz für derartige Werke gegeben ist. Ferner werden die Zukunft des Designschutzes in Europa und der aktuelle Stand europarechtlicher Initiativen zur Vereinheitlichung des Schutzes der angewandten Kunst dargestellt. Schwerpunkt der Untersuchung ist die Auseinandersetzung mit der Lehre der gemeinschaftsweiten Erschöpfung und der Frage, welche einzelstaatlichen Verpflichtungen sich aus Artikel 10 EGV ergeben, insbesondere, ob ein einzelner EG-Mitgliedstaat seine Rechtsordnung aufgrund EG-vertraglicher Treuepflicht einem Mindeststandard in anderen Mitgliedstaaten anpassen muß.
Aus dem Inhalt: Urheberrecht – Schutz von Werken der angewandten Kunst – Vergleich der europäischen Urheberrechtssysteme – Europäische Harmonisierung des Schutzes von Werken der angewandten Kunst – Geschmacksmusterrichtlinie – Lehre der gemeinschaftsweiten Erschöpfung – EG-vertragliche Anpassungspflicht.